Menü

Testbericht ALK Copilot Live Premium für das iPhone im Test

von
ALK Copilot Live Premium
ALK Copilot Live Premium
Anzeige
Die neue ALK Copilot-Premium-App wurde an den entscheidenden Stellen verbessert – eine gelungene Evolution.

Immer nur kostenlose Updates anbieten – das rechnet sich irgendwann nicht mehr, schließlich kosten neue Karten Geld, und früher musste man sogar jedes einzelne Kartenupdate teuer bezahlen. Diese Sitte will der amerikanische Anbieter ALK wieder salonfähig machen, und sicher werden ihm über kurz oder lang andere folgen. Die neue App heißt nun Copilot Live Premium und kostet mit Europa-Karte 59 Euro, mit D-A-CH 29 Euro.

Neues Menü

Doch das Update bringt nicht nur neue Karten, sondern auch ein grundlegend überarbeitetes Menü. Nicht, dass dies zwingend notwendig gewesen wäre – schon der Vorgänger war sehr gut bedienbar. Doch die Premium-Version glänzt mit einem Menü wie aus einem Guss: schick gestaltet und in sinnvolle Gruppen eingeteilt. Die umfangreiche Anzahl an Optionen ist zum Glück erhalten geblieben. Weiter an Bord sind auch die Online-Features, mit denen man andere, bekannte Copilot-Fahrer tracken kann, dazu gibt es einen Staudienst für zehn Euro pro Jahr und einen Benzinpreisdienst für fünf Euro.

Karte weiter verbessert

Die Kartendarstellung ähnelt der Vorgängerversion weitgehend, ist aber besser auf das Display des iPhone 4 abgestimmt und gestochen scharf. Der Infobereich unter der Karte wurde zu einer Art Armaturenbrett zusammengefasst, was auf Anhieb gefällt. In Sachen Routenberechnung schon bisher stark, bietet ALK nun noch mehr Möglichkeiten der Vorplanung – inklusive der, Routen auf dem Display zu verschieben, wie man das von Google Maps kennt. Zusammen mit der guten Sprachausgabe ein gelungenes Update. 

 
comments powered by Disqus
Anzeige
x