Testbericht

Audioline Slim DECT 580

Flunderflaches Design-DECT mit Schwächen beim Akku, aber einem ordentlichen Anrufbeantworter.

  1. Audioline Slim DECT 580
  2. Datenblatt
Audioline Slim DECT 580

© Archiv

Audioline Slim DECT 580

Schlank ist das Audioline SLIM DECT 580 mit gerade mal 1,5 Zentimetern Bauhöhe auf jeden Fall. Das  erfordert Kompromisse beim Akku: Da runde Standardzellen zu dick für den Flachmann sind, muss ein Spezial-NiMH-Akku die Energie liefern. Der wird später als Ersatzteil freilich deutlich teurer als Standardbatterien. Auch muss der Kunde den Akkupack über ein Ministeckerchen mit dem Gerät verbinden, was selbst für Zeitgenossen ohne Wurstfinger zur Geduldsprobe ausartet.

Großes Telefonbuch

Aber genug der Schelte, denn featuretechnisch bringt das SLIM DECT 580 einiges mit, zumindest wenn es ums Rufnummernmanagement geht. So zum Beispiel ein 200 Einträge fassendes Telefonbuch für den etwas größeren Bekanntenkreis sowie eine Anruferliste für 30 Einträge. Auch lassen sich bestimmten Personengruppen spezielle Klingelmelodien zuteilen, sodass man schon am Klingeln hört, ob der Anruf aus der Firma oder aus dem  Freundeskreis kommt. An anderen Stellen hapert's aber mit der Benutzerfreundlichkeit: So ist zwar das edel anmutende, invertierte Display beleuchtet, die Tasten bleiben aber leider dunkel. Auch die Verarbeitung ist an wenigen Stellen nicht ganz sauber: So knarzt das Mobilteil selbst bei mäßigem Druck etwas, und der Akkudeckel ging beim Testgerät etwas zu leicht auf.

Guter AB, ordentliche Laborwerte

Wenig Tadel gibt's beim Anrufbeantworter. Denn der lässt sich wahlweise über das Mobilteil oder die Basis steuern, die sogar über eine Strichmatrixanzeige sofort beim Heimkommen über die Anzahl der neu eingegangenen Anrufe informiert. Der Klang des Rufsammlers geht sowohl bei den Ansagen als auch bei den Nachrichten in Ordnung. Auch beim Telefonieren heimst das DECT 580 im Labor ordentliche Werte ein - vor allem in Senderichtung. Ein "gut" in dieser Disziplin verschenkt sich das Gerät mit einem etwas niedrigen maximalen Leitungspegel in Empfangsrichtung. Trotzdem: Wer mit den genannten Abstrichen leben kann, bekommt für moderate 50 Euro ein Design-DECT mit Eco-Mode.

Audioline SLIM DECT 580

HerstellerAudioline
Preis50.00 €
Wertung320.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Audioline Rondo 280
Testbericht

Einem schicken Outfit stehen deutliche Schwächen in der Ausstattung gegenüber.
Audioline EURO 300
Testbericht

Großes Telefonbuch, Akkustrom für sechs Tage, eine Tastensperre und Freisprechen: Audioline hat in sein preiswertes DECT-Modell unglaublich viel…
Audioline Nova 580
Testbericht

Für 50 Euro bekommt der Audioline-Kunde mit dem Nova 580 ein hübsches DECT-Telefon mit Basiskomfort, das aber an einigen Stellen Schwächen…
Audioline Matrix 480
Testbericht

66,6%
Für unter 40 Euro bietet Audioline ein äußerst günstigest DECT. Wie unser Test zeigt, steht manch praktischer…
Telekom Speedphone 30 im Test
IP-Telefon

82,8%
Das Speedphone 30 tritt mit gehobenem Designanspruch zum Test an und arbeitet am liebsten mit Telekom-Routern zusammen.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.