Testbericht

Audionet Pre G2

Zahlreiche technische Details zeugen von der hohen Ingenieurs-Kunst, die sich hier, perfekt verdrahtet und mechanisch aufwendig verpackt, wiederfindet.

  1. Audionet Pre G2
  2. Datenblatt
image.jpg

© Archiv

Audionet-Chef Thomas Gessler hat nach eigener Aussage in diese Komponenten "alles reingesteckt, was wir so drauf haben".  Mit dem so hehren wie beinahe befremdlich hoch gesteckten Ziel, "feinste Klangkultur mit unwiderstehlicher Autorität zu verbinden." Dazu servieren die Westfalen das ganz große Gedeck. Der cleveren Schaltungstopologie, den exquisiten Bauteilen und nicht zuletzt dem glanzvollen Zeugnis aus dem Messlabor sieht man den immensen Know-how-Zufluss von der Bochumer Ruhr-Universität an. 

Die Vorstufe versorgt aus dem üppig dimensionierten Netzteil nicht nur die zum Teil mit hauseigenen Operationsverstärkern bestückte Audio-Einheit und das Prozessor-gesteuerte digitale Controlling; die Pre G2 (das G2 steht für "Generation 2") entkoppelt signalführende und steuernde Funktionen auch so, dass keine gemeinsame elektrische Masse mehr Störsignale transportieren kann. Selbst der sensible Highender darf deshalb guten Gewissens zu Komfortfunktionen wie der Pegelanpassung für jeden Eingang greifen.

image.jpg

© Foto: H.Härle

Konsequenter Doppel-Mono-Aufbau in der Vorstufe

Hörtest

Jede Komponente wird - Kettengedanke hin oder her - mit bekannten Referenzen verbunden, um ihre Einzelkämpfer-Profile herauszuhören. So offenbarte die Pre G2 auf Anhieb echte "Alles im Griff"-Qualitäten. Mustergültig teilte sie das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin in Breite und Tiefe auf; mit fast schon provozierender Souveränität vereinte sie eine überbordende Fülle von Details zu einem musikalischen Gesamtgeschehen.

Im Verbund mit ihrem Hauspartner Max und gespeist vom überragenden CD-Spieler Art G2 - natürlich durfte auch der Teamgeist in die Abhörkette fahren - erwies sich die Pre G2 als faszinierend schlank, unbestechlich neutral agierender und dennoch allen Fluss wahrender Kontrolleur.

Audionet PRE G2

HerstellerAudionet
Preis9500.00 €
Wertung125.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Messtechnisch und klanglich exzellenter Vorverstärker.
image.jpg
Testbericht

Die an sich schon hervorragende Audionet-Vorstufe erhält jetzt einen Nachbrenner: Das Netzteil-Modus EPS.
Cyrus Pre Qx DAC & X Power
Midi-HiFi-Set

Das eigenwillige Design der Cyrus-Kombis ist seit Jahern unverändert. Im Hörraum testen wir, was sich im Inneren des Vorverstärkers Pre Qx DAC und…
Sugden DAP 800 & FBA 800
Vor-Endstufen-Kombi

Die Endstufe FBA 800 von Sugden steht für 100-prozentig echten Class-A-Betrieb. Dazu hat sie mit der DAP 800 gleich die passende Vorstufe dabei. Wir…
Pro-Ject CD Box RS Pre Box RS Digital Audio
Digital-Kombi-Testbericht

Wir haben die Digtal-Kombi Pro-Ject Pre Box RS Digital mit CD Box RS im Test. Wie schneiden CD-Player und Verstärker in der Redaktion ab?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.