Testbericht

AV-Receiver Yamaha RX V 1800

Der gewichtsmäßig etwas zarter besaitete RX V 1800 für 1100 Euro arbeitet noch mit mehreren Einzel-ICs der Hersteller Audio Devices und i-Chips.

  1. AV-Receiver Yamaha RX V 1800
  2. Datenblatt
Yamaha RX V 1800

© Archiv

Yamaha RX V 1800
Yamaha RX V 1800 Innenansicht

© Julian Bauer

Der RX V 1800 kommt mit sieben Endtransistor-Pärchen aus. Unter der oberen Platine versteckte ICs stellen nicht nur aus Halb- Vollbilder her (De-Interlacing). Bei Bedarf rechnen sie auch Zeilenzahlen um (Scaling).

Mit dem ABT 1010 von Anchor Bay spendierte Yamaha noch einen superben Baustein dazu, der die Zeilenzahl umrechnet und etwa einem 1080p-Monitor gleich sein Schokoladenformat präsentiert, ohne dass dieser selbst umsetzen muss. Gleicht der 1800er bis auf diese und die HDMI-1.3-Erweiterung seinem in 1/07 bejubelten Vorgänger RX V 1700 bis aufs Haar, fand das Messlabor bei dem Newcomer einen noch günstigeren Klirrverlauf heraus, der bereits dem einer Single-Ended-Röhre ähnelt. Die ehrgeizigen Japaner haben also weiterhin fleißig getunt.

Yamahas RX V 1800 holte bei den Dolby-True-HD-Klängen der "Legends of Jazz" (LRSmedia) gegenüber dem Onkyo auf. Etwas sanfter, runder und elanvoller schmiegte sich der Yamaha schöner in die Melodien, während er der Percussion dennoch nicht das kleinste Fünkchen raubte.

Bei Musik drängelte sich auch der elegantere Yamaha vor.

Rückansicht desYamaha RX V 1800

© Julian Bauer

Der RX V 1800 weist bei Bedarf die Endstufen Nummer sechs und sieben nicht nur dem Separee, sondern - zwecks Abgleich zwischen Akustik und Leinwand-Bild - zusätzlichen Front-Boxen zu.

Insbesondere bei der CD-Wiedergabe: Freier, anrührender und noch offener schaffte er es sogar, seinen Vorgänger zu düpieren, der allenfalls mit tiefsten Bässen etwas habhafter agierte. Ergo liefert der Test zwar keine abschließenden Klangerkenntnisse zu HDMI 1.3a, wohl aber eine Stereoklang-Sensation.

Yamaha RX V 1800

HerstellerYamaha
Preis1100.00 €
Wertung46.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Vollgestopft mit Features und extrem musikalisch, der Testsieger um 1100 Euro
AV-Receiver Yamaha RX-V 2065
Testbericht

Um perfekt zu sein, fehlt dem Yamaha RX-V 2065 (1000 Euro) noch die Fähigkeit, auch auf UPnP-Server jenseits des Windows Media Player 11 zuzugreifen.
Yamaha RX-V 3067
Testbericht

Ein großer AV-Receiver von Yamaha weckt stets auch große Erwartungen. AUDIO schaute genau nach und prüfte ob der neue RX-V 3067 (1750 Euro) auch…
Yamaha RX V 671
Testbericht

Bloß nicht auf ihn herabsehen! Für den preisgünstigen Yamaha RX V 671-Receiver können sich auch anspruchsvolle Musikfreunde erwärmen.
Yamaha RX A 2010
Testbericht

Der neue Yamaha RX A 2010 ist wie ein highendiger Verstärker aufgebaut - mit links- und rechtsseitigen großen Endstufen. Zudem lässt er Besitzer…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.