Testbericht

AVM Audition S3 im Test

Als Ergänzung zu seinen Verstärkern hat sich AVM an eine Edel-Kompaktbox gewagt. Wir haben die AVM Audition S3 getestet.

AVM Audition S3

© Hersteller/Archiv

AVM Audition S3

Pro

  • Sehr lebendige, hochauflösende und neutrale Kompakte mit tollem Timing

Contra

  • Tiefbasskraft kennt natürlich natürgemäße Grenzen
Hervorragend

Der Ruf von AVM begründet sich seit über 25 Jahren auf high-endige, gleichwohl nach besten deutschen Ingenieurstugenden entwickelten und dennoch nicht zu teuren Elektronikkomponenten. Eine Kompaktbox der Edelklasse war nun eher nicht das Produkt, was man von den Badenern erwarten konnte. Geschäftsführer Udo Besser führte auch eher praktische Gründe an, warum die "Audio Video Manufaktur" sich an dieses Projekt wagte: Zu den edlen Vollverstärkern des Hauses - und besonders dem CD-Receiver - Inspiration C8 gibt es schlicht keine optisch passenden Lautsprecher am Markt.

AVM Audition S3: Aufbau

Natürlich kann man selbst als erfahrener "Entwickler mit Goldohren" keine 25 Jahre Erfahrung im Chassisbau über Nacht aufholen. So ließen sich die Badener die Komponenten für ihre Audition S3 bei Elac maßschneidern: Der 15er-Tiefmitteltöner besteht aus einem verdeckt arbeitenden Pappkonus, der mit einer gerundeten Inverskalotte aus tiefgezogenem Aluminium großzügig verklebt wird und so selbst bei höchsten Auslenkungen steif und schnell bleibt.

Praxis: Raumeinmessung selbst gemacht

Um den notwendigen Hub bei energiereichen Tiefbässen zu begrenzen, unterstützt unter 70 Hz ein rückwärtiges Bassreflexrohr den kleinen Konus, das bei Positionierung im Regal auch verschlossen werden kann.

AVM Audition S3

© Hersteller/Archiv

Die Lamellen des AMT schwingen in einem starken Magnetfeld, der Waveguide ist in die Schallwand eingefräst. Rechts die edel bestückte Frequenzweiche.

Auch der Hochtöner stammt von Elac, die sich mit ihrem JET als Spezialisten für Air-Motion-Transformer schon lange einen hervorragenden Ruf erworben haben. AVM orderte natürlich die neueste Variante dieses mit gefalteten Lamellen arbeitenden magnetostatischen Töners, doch in einer Spezialversion, die mit der hauseigenen Schallwand eine akustische Synergie erzeugt: Schallführung und Schallwand sind nämlich aus dem vollen Alu hergestellt und begrenzen den Abstrahlwinkel des Hochtöners sanft. In Kombination mit der überstehenden Schallwand verhindert das Kantenreflexionen sehr effektiv.

AVM Audition S3: Hörtest

Mit etwas weniger Hubraum, sprich Volumen, musste die Audition S3 gegen die teils deutlich preiswertere Konkurrenz wie die B&W CM5 antreten - und überflügelte diese besonders mit ihrer feinseidigen Auflösung und ihrer unbändigen Spielfreude.

Praxis: Lautsprecher richtig aufstellen

Detaildarstellung und Transparenz bei Johann Strauss' "Fledermaus" (Boskowsky) waren schlicht sensationell, den feinen dynamischen Schattierungen folgte die AVM genauer und mit besserem Timing als die etwas cremigere, dafür auch gemächlichere B&W.

Im Tiefbass kannte die Audition physikalisch bedingte Grenzen: Sie brillierte bei Ani DiFrancos "Evolve" zwar mit einem knackigen und eher leicht federnden Bass, ließ allerdings den letzten Schub ganz unten vermissen und kannte für Lauthörer auch bemerkbare Grenzen im Pegel. Doch beides verbesserte sich, wenn man sie direkt an der Wand platzierte und das Reflexrohr verschloss: Dann gewann das Timing nochmals, zugleich wurde das akustische Gesamtbild noch plastischer und dynamischer. Ihre Raumdarstellung war nicht so tief wie anderswo schon gehört, aber wunderbar zur Seite und nach oben aufgespannt. Für eine Kompaktbox eine hervorragende Vorstellung, die weit über den Design- Appeal der Audition hinausgeht.

Fazit

Die HiFi-Geschichte ist voller Anekdoten über Hersteller, die sich in fremden Gewässern verfahren haben. Umso mehr freut es mich, dass AVM mit seiner High-End-Box einen Volltreffer gelandet hat: Wer nicht brüllend laut hört, erhält hier einen herausragend genauen und homogen klingenden Monitor. Angesichts des superben Front-Finishs fallen mir auf Anhieb einige Komponenten ein, zu der die Audition perfekt passt.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Teufel Definion 3
Lautsprecher

Boxenspezialist Teufel bestückt seine neue Definion 3 mit einem konstruktiv aufwendigen Koaxialsystem und garniert diesen Leckerbissen mit drei…
Heco Ascada 2.0
Stereo-Set mit Bluetooth

Die Ascada 2.0 von Heco ist mehr als nur ein Funklautsprecher-Set. Dank einer Reihe von Eingängen wird die Nutzung als vollwertige Anlage möglich.
Quadral Rondo
Stereo-Sets mit Bluetooth

Das Quadral Rondo kann Bluetooth ebenso wie Musik vom PC per USB-Audio-Interface. Das Stereo-Set überzeugt mit neutralen Klangfarben und knackigem…
Micromega MySpeaker
Stereo-Set mit Bluetooth

71,0%
Das Stereo-Set Micromega MySpeaker besitzt HiRes-fähige Digitaleingänge und eine betont audiophile Abstimmung. Im Test…
Focal Sopra
Kompaktbox

Auch das Konzept der Zwei-Wege-Box kann man weiterentwickeln. Die Sopra 1 ist eine der wohlklingendsten Kompaktboxen. Wie schlägt sie sich im Test?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.