Android-Smartphone

Blackberry DTEK60 im Test

Das Blackberry DTEK60 ist mit einem umfassenden Sicherheitskonzept gegen Hackerangriffe gewappnet. Was das Android-Smartphone sonst leistet, lesen Sie im Test.

Blackberry DTEK60

© Blackberry

Blackberry DTEK60

EUR 549,33

Pro

  • Sicherheitskonzept
  • clevere Extras für eine komfortable Nutzung
  • exzellente Performance
  • schnelle Fotokamera mit feiner Bildqualität
  • brillantes OLED-Display mit QHD-Auflösung
  • hohe Ausdauer
  • gute Audio-Wiedergabe

Contra

  • Gehäuse glatt und nicht wasserdicht
  • Ein-/Aus-Schalter ungünstig platziert
  • schwache Funktleistungen im UMTS/GSM-Netz
  • kein UKW-Radio

Fazit

connect-Testurteil: gut (424 von 500 Punkten)
84,8%

Mobiltelefone mit echten Tastaturen, professionellem E-Mail-Pushdienst und der bis heute vorhandenen, rot blinkenden Benachrichtigungs-LED – dafür steht der Name Blackberry. Dass die Kanadier sich nicht in Nostalgie verlieren, zeigt der DTEK60.​

Modern und mit markentypischen Tugenden 

Der größere, nominell stärkere Bruder des Blackberry DTEK50​ setzt auf das Mainstream-Betriebssystem Android 6.0.1 und ein im Vergleich zu früheren Zeiten riesiges 5,5-Zoll-OLED-Touch-Display (das sind 13,9 Zentimeter Diagonale) mit feiner QHD-Auflösung und einer brillanten, auch seitlich gut lesbaren Darstellung. Die Tastatur wird wie heute üblich bei Bedarf im Bildschirm eingeblendet. Beim schnellen Tippen kommt richtig​ Freude auf. Die Größe der Felder passt, die Abstände zwischen den Zeichen sind groß genug. Und clever ist das virtuelle Keyboard auch noch: Es lernt aus dem individuellen Tippverhalten und blendet häufig die passenden Wortvorschläge ein.​

Hardware und System sind gegen Manipulationen und Gefährdungen abgeschottet. Im Umkehrschluss bedeutet das: Versuche, das DTEK60 zu rooten und damit Administrator-Rechte zu erlangen, sind zum Scheitern verurteilt. Daten werden von Haus aus geräteintern verschlüsselt. Zum Sicherheitskonzept zählt auch die Maßregelung weiterer Anwendungen aus Googles Play Store, denn Drittanbieter-Apps können über ausufernde Berechtigungen Daten ergattern und weitergeben. Die namensgebende DTEK-Anwendung erleichtert die Steuerung der App-Berechtigungen, die Android 6 bietet, behält die Systemsicherheit im Blick und weist auf mögliche Risiken hin.​

Blackberry DTEK60

© Screenshot WEKA / connect

Die DTEK-App überwacht die Sicherheit der Blackberry-Androiden. Eine gute Tastatur ist für ein Blackberry-Phone immer noch ein Muss.

Beim Gehäuse stand das Alcatel Idol 4S​ Pate. Zu den Gemeinsamkeiten zählt ein auf der rechten Seite mittig platzierter Knopf. Diese Komforttaste lässt sich unter anderem zum direkten Aufruf einer bevorzugten App verwenden. Der Ein/Aus-Schalter befindet sich – etwas ungewohnt – auf der linken Seite. Ein Fingerabdruckscanner entsperrt den Bildschirm ruck, zuck. 

Im Blackberry Hub, der viel mehr ist als ein gemeinsamer Posteingang, laufen die kommunikativen Fäden zusammen: Telefonate, SMS-Mitteilungen und Nachrichten von Whatsapp, Facebook und Twitter samt Terminanfragen werden hier gelistet. Der anpassbare Blackberry Launcher stellt in einem weiteren Startscreen viele häufig benötigte Funktionen und Informationen mit einem Touch bereit.​

Immer schnell unterwegs 

Neben geeigneten Werkzeugen erwarten Kommunikationsprofis von einem Business-Phone auch Leistung satt. Damit kann der neue Blackberry dienen. Der Topklasse-Systemchip Qualcomm Snapdragon 820 bringt unter anderem auch das LG G5 und das Sony Xperia XZ auf Trab. Dementsprechend arbeitet das DTEK60 alle Anforderungen zügig ab. Selbst anspruchsvolle Apps öffnen ohne längere Wartezeiten. Mit 4 GB Arbeitsspeicher und erweiterbarem 32 GB Flash-Speicher stimmt auch das Platzangebot. LTE-Advanced der Katogerie 6 und WLAN-ac bringen zudem​ frischen Wind in die drahtlose Datenübertragung. Im Unterschied zum kleinen Bruder verfügt das Topmodell auch über einen symmetrischen USB-2.0-Typ-C-Anschluss.​

Blackberry DTEK60

© Blackberry

Die verglaste Rückseite des stabilen Gehäuses schmückt neben dem Markenlogo das optische Auge einer guten Kamera samt Dual-LED-Licht. Darunter befindet sich der Fingerabdrucksensor.

Medienaffin 

Der DTEK60 kann das Leben auch bunter und schöner machen. Die fix agierende 21-Megapixel-Kamera erstellt bei Tageslicht gut durchgezeichnete, farblich stimmige Aufnahmen. Die Selfie-Kamera mit 8 Megapixeln kann auf ein LED-Licht zurückgreifen. Mit guten Kopfhörern spielt die Musik frisch, offen und bassstark; die beigelegten Lauscher tönten dagegen recht dünn. Die nach beiden Seiten abstrahlenden Stereo-Lautsprecher lieferten eine solide Audiovorstellung – egal, ob das Gerät auf dem Rücken oder dem Display lag.​

Stärken und Schwächen im Labor 

Kritik musste der Proband im Labor einstecken. Schwerer als die Sende- und Empfangsschwächen im alten D-Netz wiegt die zu geringe Strahlungsleistung in Senderichtung bei den UMTS-Messungen. Deutlich wohler fühlte sich der Kandidat in den 4G-Netzen. Die Akustikwerte gingen absolut in Ordnung. Und die praxistypische Ausdauer? Top! Der 3000-mAh-starke Akku hielt 8:23 Stunden durch. Das dürfte auch für längere Arbeitstage reichen. Schade, da wäre mehr drin gewesen als die Gesamtnote „gut“.​

Mehr zum Thema

Smartphones bis 200 Euro
Top 10 Smartphones

Zeitgemäße Technik und Qualität für wenig Geld: Wir stellen die zehn besten Smartphones vor, die weniger als 200 Euro kosten.
Blackberry Priv
Android-Smartphone mit Qwertz-Tastatur

84,6%
Was kann das Blackberry mit Android-Betriebssystem und QWERTZ-Tastatur? Der Labortest gibt Antworten.
Blackberry DTEK50
Android-Smartphone

82,0%
Das Blackberry DTEK50 ist ein Android-Smartphone, das sicher, preiswert und dazu noch ein echter Blackberry sein soll.…
Blackberry KeyOne
Smartphone mit Tastatur

83,6%
Der Blackberry KeyOne ist groß und schwer. Können die Features, die in dem stabilen Gehäuse mit Tastatur stecken, im…
Blackberry KeyOne
Mobile World Congress 2017

Auf dem Mobile World Congress 2017 ist das unter dem Codenamen „Mercury“ entwickelte Smartphone BlackBerry KeyOne offiziell vorgestellt worden. Es…
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8 Front
Alles zu Preis, Verkaufsstart und Features
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative. Hier unser erster Test und alle Infos zu Preis, Verkaufsstart und Features.
1&1 Media-Center
connect Festnetztest 2017
Mit Top-Ergebnissen setzt sich 1&1 an die Spitze des bundesweiten Testfelds im Festnetztest 2017. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.