Testbericht

Blackberry Z30 im Test

Das Blackberry Z30 kombiniert bewährte Blackberry-Tugenden mit einem großen 5-Zoll-Display. Die Hardware erweist sich im Test als top, das Software-Angebot bleibt der Knackpunkt.

  1. Blackberry Z30 im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Blackberry Z30

© Blackberry

Blackberry Z30
EUR 236,00

Pro

  • schnelles Internet per LTE
  • erweiterbarer Speicher
  • USB-Datensticks anschließbar
  • großer, brillanter Touchscreen
  • gute Performance
  • edle Anmutung, sehr gute Verarbeitung
  • einfache Bedienung

Contra

  • App-Angebot noch lückenhaft
  • recht schwer
  • groß
  • nicht immer mit einer Hand bedienbar
78,2%

Blackberry stellt mit dem Blackberry Z30 ein Smartphone mit großem 5-Zoll-HD-Display in die Regale. Verarbeitung und Anmutung qualifizieren es für die Oberklasse, System und Software machen es vor allem für die berufliche Nutzung interessant.

Aufgrund der schieren Größe sind für eine bequeme Handhabung zwei Hände notwendig, dafür setzt der kontrastreiche Bildschirm Inhalte übersichtlich in Szene. Zudem bietet das Z30 hervorragende Akkulaufzeiten, sauberen Klang beim Telefonieren und sehr starke Empfangseigenschaften - bei den Grundtugenden der Mobiltelefonie ist das Z30 spitze.

Auch die Hardware-Ausstattung bewegt sich mit potentem Quad-Core-Prozessor, Turbo-Internet per LTE und solider 8-Megapixel-Kamera auf hohem Niveau. In Sachen Apps und Spiele hat Blackberry den Anschluss an die Konkurrenten Microsoft, Google und vor allem Apple verloren.

Design und Verarbeitung

Das Kunststoffgehäuse ist sehr gewissenhaft verarbeitet, sämtliche Komponenten fügen sich reibungslos ineinander. Der abnehmbare Rückendeckel sitzt so fest, dass er sich nur schwer öffnen lässt. Weder Knarzen noch Kanten stören die hochwertige Anmutung. Auch wenn Blackberry gänzlich auf Metall verzichtet, wirkt das Gehäuse doch edel.

Die Rückseite ist dezent gummiert, dadurch sitzt das Blackberry Z30 rutschfest in der Hand. Dank abgerundeter Kanten ist die Haptik sehr angenehm. Mit seinen 172 Gramm ist das Z30 für ein 5-Zoll-Modell etwas schwer, das Samsung Galaxy S4 beispielsweise ist mit ebenfalls 5 Zoll und 129 Gramm deutlich leichter und handlicher.

Blackberry Z10 im Test

Handhabung

Menü oder Posteingang lassen sich beim Z30 gerade noch mit einer Hand durchsuchen, sobald man allerdings mit dem Touchscreen interagieren möchte, etwa um Nachrichten zu tippen oder in Karten zu zoomen, müssen beide Hände herhalten.

Der große Bildschirm entschädigt die etwas unhandliche Form. Dank OLED-Technologie bietet er satte Kontraste und knackige Farben, allerdings ist die Anzeige technologie-bedingt relativ dunkel. Die maximale Helligkeit des Z30 liegt bei 185 cd/m2 - das ist ziemlich schwach.

Zum Vergleich: Das Display des Galaxy S4 (ebenfalls OLED) leuchtet bis zu 287 cd/m2 hell. Wenn die Sonne lacht, dann lässt sich die Wettervorhersage auf dem Z30 kaum mehr ablesen. Die Auflösung liegt bei guten 720 x 1280 Pixeln (HD), in der oberen Spitzenklasse bieten die allermeisten Smartphones mittlerweile jedoch Full-HD-Auflösung (1080 x 1920 Pixel).

Bildergalerie

Blackberry Z30
Galerie
5-Zoll-Smartphone

Viel hilft viel: Der Blackberry Z30 setzt im Test mit seinem 5 Zoll großen HD-Display die neuen Plattform Blackberry 10 wunderbar in Szene.

System und Ausstattung

Blackberry hat das Z30 auf eine sehr potente Basis gestellt. Für die nötige Rechenleistung zeichnet der Qualcomm Snapdragon S4 Pro verantwortlich. Die CPU bietet vier Kerne mit je 1,7 Gigahertz und leistet sehr gute Arbeit.

Das System läuft sehr stabil, während der kompletten Testphase gab es keine Abstürze oder sonstige Komplikationen. Touchscreen und Prozessor sind ein eingespieltes Team, sämtliche Eingaben setzt das Z30 unverzüglich um. Der interne Speicher ist elf Gigabyte groß und kann per Micro-SD-Karten (nicht im Lieferumfang) erweitert werden.

Blackberry macht eine Milliarde Verlust

Besonders schick ist die Möglichkeit, per optionalem Adapter angeschlossene USB-Sticks auszulesen. Ein ab Werk installierter Dateimanager erleichtert anschließend die Verwaltung der Inhalte. Gleichzeitig kann das Z30 mit einem Micro-HDMI-Anschluss direkt am Gehäuse aufwarten, etwa um das Smartphone mit einem kompatiblen Fernseher zu verbinden - das gibt es so in der klassischen Form bei modernen Smartphones immer seltener.

Für ein Oberklasse-Modell zum Standard gehört mittlerweile das LTE-Modul für mobiles High-Speed-Internet. Auch haben uns die Bilder aus der rückseitig verbauten 8-Megapixel-Kamera gut gefallen, besonders positiv sind sie dabei aber nicht aufgefallen.

Software und OS

Als Betriebssystem ist Blackberry OS 10.2 installiert. Die aktuelle Plattformversion bietet einige Verbesserungen wie beispielsweise den Priority-Hub, in dem sich Nachrichten oder Mails von wichtigen Kontakten zusammenfassen lassen.

Blackberry Z30

© connect

Anmutung und Verarbeitung des Z30 sind hochwertig.

Mit dem Blackberry-Hub ist das Betriebssystem weiterhin auf eine schnelle und komfortable Nachrichten- und Terminverwaltung ausgelegt. Das ist seine Stärke, das zeichnet ihn aus. Weiterhin ungebrochen ist auch der Ruf des sicheren Systems. Das Blackberry-OS gilt als das sicherste mobile Betriebssystem. Wer also extrem heikle Daten auf seinem Mobiltelefon verwaltet, fährt hiermit am besten.

Bedienung

Das Bedienkonzept ist schlüssig, das meiste lässt sich intuitiv bedienen. Wer von Android, iOS oder Windows Phone kommt wird sich dennoch umgewöhnen müssen. Blackberry OS 10 setzt auf Gestensteuerung und bietet eine deutlich tiefer gehende Menüstruktur. Dafür lässt sich das System sehr gut auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen, wenngleich die optischen Personalisierungsmöglichkeiten relativ gering sind. Hier steht Funktion klar vor Optik.

Blackberry Q10 im Test

Das ab Werk installierte Software-Paket ist üppig. Neben Clients für die gängigen Social-Kanäle Facebook, Twitter, LinkedIn und Foursquare punktet das Z30 mit einem kompletten Rundum-Sorglos-Paket in Sachen Office: Dateimanager, Rechner, Notizen, Aufgabenmanager, Evernote, PDF-Reader und Documents to go in der Vollversion - alles mit dabei.

Was nach Nachrüsten von Software angeht kann Blackberry allerdings nicht mit der Konkurrenz mithalten. Im App- und Spiele-Angebot in der Blackberry World finden sich je nach Anwendungsgebiet noch immer einige Lücken.

Labormessungen

Bei den Grundtugenden der Telefonie kann das Z30 vollauf überzeugen. Seine Empfangseigenschaften sind überdurchschnittlich gut, sowohl bei GSM als auch UMTS. Insbesondere beim für mobiles Internet extrem wichtigen UMTS-Netz erreicht es mit 27 von 30 Punkten ein starkes Ergebnis. Beim Energie-Management räumt das Z30 die volle Punktzahl ab. Der Akku läuft im typischen Nutzungsmix mehr als sechseinhalb Stunden - das reicht locker über einen, je nach Nutzung auch zwei Tage.

Top 10 - Die zehn besten Smartphones

Fazit: Kommunikations-Spezialist

Das Blackberry Z30 kombiniert die Vorzüge der bekannten Blackberry-Tugenden mit einem großen 5-Zoll-Bildschirm. Das System ist auf einfache Kommunikation und Business-Anwendungen ausgelegt, in diesen Disziplinen ist das Modell top. Wer seinen Schwerpunkt eher auf viele Apps und Gaming legt, findet bei Android und Co. Passenderes.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Blackberry Q5
Testbericht

72,8%
Der Blackberry Q5 zeigt sich im Test als das derzeit wohl beste Smartphone für preisbewusste Vielschreiber. Es gibt…
Blackberry Passport
Testbericht

Optisch präsentiert Blackberry mit dem Passport eine ganz eigenständige Lösung. Die erweist sich im ersten Test als sinnvoll und praxistauglich.
Blackberry Passport
Testbericht

86,0%
Mit dem Passport bringt Blackberry ein Smartphone, das sich optisch von der gesamten Konkurrenz abhebt. Diese…
Blackberry Classic
Smartphone

85,6%
Statt mit immer neuen Spielereien wartet der Blackberry Classic mit Features auf, die die Arbeit effizienter machen.…
Blackberry Leap
Smartphones

85,8%
Der Blackberry Leap offenbart im Test die Ausstattung des Topmodells Z30 und ist dennoch für unter 300 Euro zu haben.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.