Testbericht

Bosch Navigation für das iPhone im Test

Durch kleine Verbesserungen beim Sommer-Update wird die Bosch-App noch universeller nutzbar.

  1. Bosch Navigation für das iPhone im Test
  2. Datenblatt
Bosch Navigation

© Connect

Bosch Navigation

Die Bosch-Navi-App bekam ein Sommer-Update spendiert: Neben der Möglichkeit, einzelne Segmente der Route manuell zu sperren und damit zu umfahren, kann man nun auch direkt in die Karte klicken und so Ziele anwählen oder die Umgebung nach Sonderzielen absuchen. Außerdem gibt es einen rudimentären Fußgänger-Modus und der Akku des iPhones soll während der Navigation deutlich länger durchhalten als bisher.

Teuer und groß

Doch die grundsätzlichen Daten bleiben: Die Bosch-App ist mit Karten von Deutschland, Österreich und der Schweiz für 50 Euro verhältnismäßig teuer und mit 1,5Gigabyte Speicherbedarf auch ziemlich groß. Das liegt an der schicken 3-D-Darstellung mit comicartiger Art-Map, die die Fahrt durch Innenstädte etwas unterhaltsamer macht. Staumeldungen kann man ab drei Euro pro Monat dazubuchen, ein Jahr kostet 20 Euro. Dank Onboard-Karten braucht das System keinen Internetzugang, eine Europa-Version gibt es jedoch nicht - die würde vermutlich die Speichergrenzensprengen.

Tolle Sprachausgabe

Die Ansagestimme der Bosch-Navigation ist noch dieselbe wie bei Bosch-Blaupunkt, VW und Audi vor knapp 15 Jahren - ebenso präzise und sicher führt einen das System auch heute. Die Routen und die Zielführung sind optimal, da lässt Bosch nichts anbrennen und zehrt von seiner langen Erfahrung. Optisch hat sich dagegen zum Glück einigesgetan: Spurassistent, die schon erwähnte 3-D-Karte und der animierte Geschwindigkeitswarner heben die Software eindrucksvoll in die Neuzeit. Wem das zuviel Modernität ist: Die neue Version offeriert wie in den Pioniertagen der Navigation auch eine reine Pfeildarstellung ohne Karte, die jedoch sehr karg geraten ist.

Bosch Navigation D-A-CH

HerstellerBosch
Preis49.00 €
Wertung441.0 Punkte
Testverfahren0.9

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Bosch Navi-App 1.5 fürs iPhone und iPad
iPhone-App

Die neue Version 1.5 der Navigations-App von Bosch für iPhone und iPad bringt Detailverbesserung und integriert das Mobilitätsportal Flinc. Die neue…
Navfree GPS Live
Android-App

Die Android-Navi-App Navfree GPS Live ist kostenlos, bietet aber trotzdem mit Onboard-Karten. Im Test konnte sie dennoch nicht überzeugen.
Mapfactor Navigator
Android-Navi-App

66,0%
Bei Mapfactor hat man die Wahl: Kostenlos oder kostenpflichtig? Im Test zeigt sich, dass die kostenlose Variante der…
Skobbler GPS Navigation & Maps
Android-App

Keine groben Fehler im Test und das Ganze für einen Euro: Die Navigations-App Skobbler für Android erweist sich als Top-Alternative zu Google Maps!
Google Maps
Navigations-App

Google hat seine Navigations-App Google Maps massiv verbessert. Die App zeigt jetzt dynamische Stauinfos und Verbindungen mit Bus und Bahn.
Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.