Testbericht

CD-Player Yamaha CDX 497

Der Yamaha CDX 497 für 200 Euro dechiffriert MP3-Daten und kann sogar den Microsoft-Audio-Codec WMA (Windows Media Audio) lesen.

  1. CD-Player Yamaha CDX 497
  2. Datenblatt
Yamaha CDX 497

© Archiv

Yamaha CDX 497
Yamaha verzichtete auf einen Zwischenspeicher und investierte stattdessen kräftig in Ausstattung.
Yamaha CDX 497

© Julian Bauer

Braucht sich nicht zu verstecken: kräftiges Netzteil im Yamaha CDX 497. Die Schaltwippe auf der Fernbedienung navigiert durch die MP3-Menüs, die Taster (außen) regeln die Lautstärke.

Nicht nur, dass der CDX 497 die Lautstärke regelt, MP3- und sogar CD-Text anzeigt; die MP3-Navigation gestaltet sich dank einem Schaltkreuz für File (Titel) und Folder (Alben) auch besonders einfach.

Auf einen Wink mit der Fernbedienung errechnet er sogar die Gesamtlänge der zur Überspielung bestimmten Titel, sucht die Stelle mit höchstem Pegel und verlängert die Pause zwischen einzelnen Titeln auf einheitliche vier Sekunden. Anhand der Stille kann ein angeschlossener CD-Recorder automatisch Titelnummern vergeben. Bei all der Ausstattung lässt der CDX 497 auch in der Verarbeitung kaum Wünsche offen.

Klanglich erntete er ebenfalls nur Lob. Beim Live-Album "In The Flesh" von Roger Waters beispielsweise waren die Hörtester regelrecht begeistert, wie lässig er die vielschichtig instrumentierten Pink-Floyd-Ohrwürmer ausformte, wie er die Orgel und den Bass die Töne modulieren ließ. Die Ortbarkeit war gut, die Positionen der Musiker stabil. Charakterlich reihte sich der Yamaha weniger bei den ätherischen Spielern ein, sondern kann mit seinem forschen Antritt auch im Partykeller begeistern.

Yamaha CDX 497 Fernbedienungsdetail

© Archiv

Die Schaltwippe auf der Fernbedienung (rechts) navigiert durch die MP3-Menüs, die Taster (außen) regeln die Lautstärke.

An der HiFi-Anlage musizierte er zu diesem Preis konkurrenzlos packend. Ja, er bereitete selbst MP3-Titel so schmackhaft auf, dass die Artefakte der Datenreduktion erträglich wurden.

Analytische Hörer und MP3-Fans werden vom Yamaha also bestens bedient.

Yamaha CDX-497

HerstellerYamaha
Preis270.00 €
Wertung50.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Der Yamaha CDX-497 erheischt eine AUDIO-Empfehlung als Party-, Hitparaden- und Historik-tauglicher Langzeit-Musiklieferant.
image.jpg
Testbericht

So wie im Aufmacherbild sieht es aus, wenn der Yamaha CD-S 700 seine Lade aufmacht - oder zuzieht. Und ziemlich genau so klingt es auch: Man hört vom…
CD/SACD-Spieler Yamaha CD S 1000
Testbericht

Beim Hörtest waren die Stärken des Yamaha CD S 1000 vor allem ein klarer, deutlicher Hochton und eine stabile Abbildung.
Yamaha CD-N500
Testbericht

Der Yamaha CD-N500 vereint Netzwerk- und CD-Player. Kann das Ergebnis klanglich überzeugen? Wir machen den Test.
Yamaha CD S 3000 & A S 3000
Stereo-Kombi

Auf opulente und ebenso trendsetzende wie zeitlose Verstärker- und Digital-Elektronik von Yamaha haben die Fans schon lange gewartet. Nun hat das…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.