Testbericht

CD-Spieler Harman HD 980

Bei den Hörvergleichen erwies sich der Harman HD 980 (300 Euro) als Freund tiefer Töne. So liebte er bei Klavierakkorden die Wärme und Schwere.

  1. CD-Spieler Harman HD 980
  2. Datenblatt
CD-Spieler Harman HD 980

© Archiv

CD-Spieler Harman HD 980
image.jpg

© Archiv

Harman gönnte dem HD 980 einen Prozessor, der neu taktet und Jitter ausräumt.

Brav zeigt der Harman CD-Text an oder bei MP3-Gebranntem ein ID3-Tag-Titelverzeichnis. Bei Bedenken, dass derlei Umtriebe den Klang stören könnten, nimmt der HD 980 auch gern das Kommando "Display verdunkeln" an.

Das erscheint bei dem 300-Euro-Player ganz und gar nicht lächerlich, weil er - wie die Bestückung zeigt - das Musik-Reinheitsgebot durchaus auf die Spitze treibt. So taktet ein ausgewachsener 32-Bit-Prozessor die CD-Daten mit einer Rate von 176,4 Kilohertz komplett neu um. Dann sprechen die Bits samt den neuen Zwischenwerten wie frisch poliert und ohne jeglichen Jitter bei einem Wolfson-DAC namens WM 8740 vor, der dann bei seiner Rechengenauigkeit von 24 Bit eine umso präzisere Analogwandlung vornimmt.

image.jpg

© Archiv

Der Player ist mit einem koaxialen und optischen Digital-Out ausgerüstet.

Kümmern sich zuletzt fein austarierte Teams von Einzeltransistoren um die Ausgangsverstärkung, darf sich der HD 980 eigentlich schon von und zu schreiben, auch wenn ein Trafo-und Elkomaterial sparendes Schaltnetzteil die Gesamtversorgung übernimmt - irgendwo muss doch gespart werden.

Bei den Hörvergleichen erwies sich der HD 980 als Freund tiefer Töne. So liebte er bei Klavierakkorden die Wärme und Schwere, die Höhenläufe hielt er währendessen zum nicht zu vorlauten Aufblitzen an. Stellte der Harman etwa "Besame Mucho" von der "Ultimate Tunes" noch auf eine besonders breite Bühne, gemahnten das zu bedächtig zingernde Vibraphon, ein wenig zu weiche Trommelattacken und die etwas zu milde Stimme Linda Sharrocks daran, dass ein 300-Euro-Player zwar zu ehrbaren 52 Punkten, aber noch nicht zu den Sternen greifen kann.

Harman / Kardon HD 980

HerstellerHarman / Kardon
Preis300.00 €
Wertung52.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Harman HD 950
Testbericht

Der Harman-Player für nur 250 Euro kann mehr als nur CDs wiedergeben: Er dechiffriert auch die Daten der zunehmend beliebteren MP3-CD-Rs.
image.jpg
Testbericht

Die 600 Euro für Harman/Kardons neues Topmodell HD-990 sind gut investiert. Damit auch andere Digitalquellen etwas von den edlen Wandlerabteilungen…
image.jpg
Testbericht

Stereo im klassischen Gewand mit 44-Zentimeter-Front ist noch heute ein Machtwort im Katalog des Konzerns.
CD-Spieler Harman HD 990
Testbericht

Der CD-Player Harman/Kardon HD 990 (600 Euro) bietet nicht nur einen speziellen Ausgang mit den er sich digital an Verstärker HK 990 aus eigenem…
Pro-Ject CD Box RS Pre Box RS Digital Audio
Digital-Kombi-Testbericht

Wir haben die Digtal-Kombi Pro-Ject Pre Box RS Digital mit CD Box RS im Test. Wie schneiden CD-Player und Verstärker in der Redaktion ab?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.