Testbericht

DeTeWe BeeTel 1000

Das BeeTel 1000 beeindruckt durch hohe Reichweite und ein Gehäuse mit Spritzwasserschutz. Sogar an eine Taschenlanmpe hat DeTeWe gedacht. Dafür fehlt der Anrufbeantworter.

  1. DeTeWe BeeTel 1000
  2. Datenblatt
  3. Wertung
DeTeWe BeeTel 1000

© Archiv

DeTeWe BeeTel 1000

Ein waschechtes Outdoor-DECT hat DeTeWe mit dem BeeTel 1000 im Programm. Die Zielgruppe ist damit klar: Handwerker oder passionierte Heimgärtner, die auch mal mit schmutzigen Fingern zum Telefon greifen möchten, ohne gleich um die empfindliche Elektronik Angst haben zu müssen. Derlei Sorgen kann man angesichts der stoßfesten Kunststoffhülle mit Gummirand wirklich sparen.

Taschenlampe statt Anrufbeantworter

Selbst der Akkudeckel sitzt mehr als solide auf der Rückseite: Er ist nicht wie üblich gesteckt, sondern festgeschraubt. Die spritzwassergeschützten Tasten sind ebenfalls aus Gummi, aber leider nicht passgenau eingelassen, so dass sich Schmutz ablagern kann. Ein praktisches Feature findet sich am oberen Gehäuserand: ein kleiner Scheinwerfer, der sein Licht aus drei leuchtstarken LEDs rekrutiert. Das erscheint gerade im DECT-Telefon sinnvoll, ist das Schnurlose doch im Gegensatz zur normalen Taschenlampe schnell zur Hand und fast immer geladen.

Ein echtes Highlight ist die Reichweite des BeeTel 1000: Durch technische Optimierungen, also ohne Erhöhung der Sendeleistung, hat es DeTeWe geschafft, den Funkradius massiv zu steigern. So erreichte das BeeTel1000 als bislang einziges Gerät einen Messpunkt weitab vom Testraum. Wer also mit seinem DECT weite Strecken zu überbrücken hat, sollte das DeTeWe-Modell in die engere Wahl ziehen.

Abstriche im Alltagsbetrieb

Wem das hingegen egal ist, und auch wer auch sonst auf Outdoor-Fähigkeiten keinen Wert legt, sollte lieber zu Konkurrenz greifen, denn als Alltagstelefon kann das BeeTel 1000 für die Preislage eindeutig zu wenig: So fasst das Telefonbuch gerade mal 50 Einträge, wobei die Namen nur zwölf Buchstaben lang sein dürfen. Auch fehlt ein Anrufbeantworter - der wäre im Handwerksbetrieb sicher gern gesehen. Im Labor gab es dagegen keinen Grund zur Klage: Die Akustikmessungen absolvierte das BeeTel ordentlich, bei der Standby-Zeit liegt es sogar weit vorne. Alles in allem eben ein waschechtes Sondertelefon.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Testbericht DeTeWe Style 250
Testbericht

47,4%
<div>Das DECT-Telefon aus der Kategorie "Untere Mittelklasse" bringt für 50 Euro eine ordentliche Ausstattung mit und…
Telekom Speedphone 10
Testbericht

79,4%
Wem Speedphones bisher zu teuer waren, der findet bei der Telekom jetzt ein auf die hauseigenen Speedport-Router…
Telekom Speedphone 30 im Test
IP-Telefon

82,8%
Das Speedphone 30 tritt mit gehobenem Designanspruch zum Test an und arbeitet am liebsten mit Telekom-Routern zusammen.
Gigaset S850A Go
IP-Telefon

Mit einer neuen Basisstation, die speziell für All-IP-Anschlüsse ausgelegt ist, bietet das Gigaset S850A Go maximalen IP-Telefonie-Komfort.
Gigaset A450 CAT
IP-Telefon

Das Gigaset A450 CAT ist speziell für die Zusammenarbeit mit CAT-iq- 2.0-fähigen Routern ausgelegt. Im Test macht das IP-Telefon eine gute Figur.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.