Testbericht

Emporia Vodafone RL1 im Praxistest

Vodafone hat ein Seniorenhandy ins Programm aufgenommen. Das Vodafone RL stammt vom österreichischen Hersteller Emporia.

Emporia Vodafone RL1

© Emporia

Emporia Vodafone RL1
Emporia Vodafone RL1

© Emporia

Der hat sich auf seniorengerechte Handys spezialisiert und rühmt sich damit, ein bisschen mehr zu bieten als abgespeckte Handys mit großen Tasten. Doch das offenbaren die Geräte erst bei genauerer Betrachtung. Auf den ersten Blick ist das RL1 ein abgespecktes Handy mit großen Tasten. 15 x 12 Millimeter misst jede einzelne Zifferntaste und ist obendrein großzügig beschriftet.

Die Tasten dabei bis zum Gehäuserand und so fällt das Vodafone Emporia RL1 mit seinen 108 x 51 x 14 Millimeter gar nicht mal so riesig aus. Aktuelle Touchscreen-Smartphones sind nicht oder nicht wesentlich kleiner und im Testzeitraum haben wir das RL1 in der Hosentasche transportiert.

Das selbstleuchtende OLEDDisplay bietet einen kräftigen Kontrast und ist auch in hellem Licht gut abzulesen. Für die Darstellung des Menüs stehen drei verschiedenen Schriftgrößen zur Auswahl. Ist mal ein Menüeintrag für das Display zu lang, wandert er als Laufschrift langsam über die Anzeige.

Solide Verarbeitung

Das kantige Gehäuse des Vodafone Emporia RL1 ist ordentlich verarbeitet, ein edles Handy darf man bei einem Preis von rund 100 Euro ohne Vertrag nicht erwarten. Das Handy ist spürbar aus Kunststoff gefertigt, fühlt sich dank der matten Oberfläche aber angenehm an. Einziger Kritikpunkt: Im Test ging er zwar nie versehentlich ab, doch für unseren Geschmack löst sich der Akkudeckel etwas zu leicht.

Emporia Vodafone RL1

© Emporia

Die Ausstattung fällt spartanisch aus: Mit dem Vodafone Emporia RL1 lässt sich telefonieren und auch SMS können Sie versenden und empfangen. Dann hört es aber auch schon auf. Eine Kamera, ein Browser? Fehlanzeige. Als Extras gibt es lediglich einen einfachen Taschenrecher, einen Wecker, eine Erinnerungsfunktion für Geburtstage sowie eine kleine LED als Taschenlampe. Mehr geht nicht.

Selbst eine Eingabehilfe wie T9, die beim Tippen von SMS hilft, haben wir nicht gefunden und das Adressbuch speichert nur eine Nummer pro Kontakt. Wer ein mobiles Telefon ein Reinform sucht, das sich obendrein einfach bedienen lässt, ist hier richtig. Einzige Einschränkung: Als Dualband-Handy ist es für die USA nicht geeignet.

Einfaches Menü

Der Ausstattung entsprechend fällt auch das Menü übersichtlich aus: Vier Einträge im Hauptmenü genügen hier, und auch auf den tieferen Ebenen kann man sich kaum verirren. Lediglich das Einstellungsmenü fällt mit über 30 Einträgen recht lang aus, dafür findet sich hier aber wirklich jede mögliche Option.

Als besonderen Clou bietet das Vodafone Emporia RL1 wie alle Modelle von emporia die Möglichkeit, Adressbucheinträge direkt per SMS zu empfangen. Empfängt das Handy eine Kurznachricht mit dem Inhalt #Name#Nummer#, wird automatisch ein neuer Adressbucheintrag angelegt. So können Freunde oder die lieben Verwandten ihre Nummern aus der Ferne ins Adressbuch eintragen.

Emporia Vodafone RL1

© Emporia

Wem diese Fernsteuerung nicht geheuer ist, der kann die Funktion auch deaktivieren oder so einstellen, dass nur Kontakte, die bereits im Telefonbuch eingetragen sind, neue Adressbucheinträge per SMS anlegen können. Und wem selbst das Thema SMS zu kompliziert ist, kann diesen Menüpunkt einfach ausblenden.

Die blinkende LED bei Anrufen sowie laute, auch etwas schrille Klingeltöne helfen älteren Nutzern. Der laut Emporia hörgerätetaugliche Lautsprecher klang im Test ebenfalls kräftig. Am anderen Ende der Leitung klingt der RL1-Nutzer natürlich.

Wie bei allen Modellen gibt es auch hier eine 3,5-Millimeter- Klinkenbuchse, an die sich ein Kopfhörer zum Telefonieren anschließen lässt. Auf eine Notruftaste hat der Hersteller verzichtet. Dafür bietet Vodafone seine Zuhause-Option an, mit der man im Umkreis von zwei Kilometern um eine festgelegte Adresse unter einer Festnetznummer und somit zum normalen Telefontarif erreichbar ist.

Im Lieferumfang findet sich eine schicke Tischladestation, in der das Handy zu Hause seinen sicheren Platz hat. Auf Reisen kann natürlich das kompakte Ladegerät mitgenommen werden. Wie das Elegance ist das RL1 ideal für jung gebliebene, aktive Senioren.

Fazit: Gute Investition

Mit einem Preis von 99 Euro ohne Vertrag, ist das Emporia Vodafone RL1 angesichts der mageren Ausstattung nicht unbedingt günstig. Doch wer ein wirklich einfach zu bedienendes Handy sucht, wird das gerne zahlen. Und mit Vertrag gibt es das RL1 natürlich auch schon ab 1 Euro.

Alternativen zum Emporia Vodafone RL1 finden Sie in der Marktübersicht Seniorenhandys .

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Emporia Time
Testbericht

Das Time mit 17 mm Bauhöhe ist gbequem zu bedienen. Statt auf das Slider-Design setzt Emporia hier auf einen Riegel samt aufklappbarem…
Emporia Elegance
Testbericht

Der Minimalist Emporia Elegance überzeugt im Testfeld mit einer großzügigen Tastatur und einem ganz eigenen Bedienkonzept.
Emporia Solid
Praxistest

Das emporia Solid richtet sich an aktive Menschen, die ein unkompliziertes Handy mit Nehmerqualitäten suchen.
Emporia Talk Comfort
Testbericht

Einfach zu bedienende Handys sind die Spezialtät des österreichischen Herstellers Emporia. Das Talk Comfort zieigt im Test, dass man auch in einem…
Das Emporia Click ist das erste Emporia-Mobiltelefon mit einer Kamera.
Senioren-Handy

Das Emporia Click ist das erste Emporia-Mobiltelefon mit einer Kamera. Ein Notruf ist ebenfalls an Bord. Im Test überzeugt das Senioren-Handy mit…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.