Banking-App

Finanzblick Online im Test

Die Banking-App Finanzblick Online ist auf Hochglanz poliert, zeigt sich im Test funktional stark und ist noch dazu kostenlos. Allerdings auch nicht ganz uneigennützig.

Finanzblick Online

© Hersteller

Finanzblick Online

Finanzblick Online

  • Version: 2.6.1.6070 (Android), 2.6.2 (iOS)
  • Betriebssystem: iOS, Android
  • Preis: gratis (iOS), 2,49 Euro (Android)
  • Download-Links: iTunes, Google Play
Testwertung (iOS-Version)
  • Systembasis & Handhabung: 43 Pkt. von 50 Pkt.
  • Funktionalität: 25 Pkt. von 30 Pkt.
  • Sicherheit und Datenschutz: 13 Pkt. von 20 Pkt.
  • Gesamturteil: gut (81 Pkt. von 100 Pkt.)

Mit der kostenlosen App Finanzblick Online lassen sich auch gewöhnliche Kunden- und Bonuskarten verwalten, vom AvD über Ikea Family oder Lufthansa Miles & More bis zum Tierfutter-Lieferanten Zoo & Co. Unter den Giro- und Kreditkartenkonten finden sich zudem einige, die von Multi-Banking-Apps nur selten bedient werden - unter anderem die Targobank und die Kreditkarten der Landesbank Berlin, zu denen wiederum auch die Kreditkarten von Amazon und vom ADAC gehören.

Neu ist die Möglichkeit, mehrere Konten zu Kontengruppen zusammenzufassen. Die virtuell originalgetreuen Bankkarten landen dann auch optisch in einem zusätzlichen Fach. Neben einer Budgetplanung mit Alarmfunktion bietet die App zu den Buchungssätzen eine fotografische Erfassung und Speicherung der Originalbelege sowie zahlreiche grafische Auswertungen. Voraussetzung für die Analysen ist, dass die Umsätze automatisch - und im Test größtenteils richtig - einem starren, aber umfangreichen Kategorienkatalog zugeordnet werden; hierfür werden die Transaktionen zwangsläufig analysiert.

In den Datenschutzbestimmungen heißt es klar: "Personenbezogene Daten werden von uns nur dann und nur in dem Umfang erhoben, wie Sie sie uns selbst mit Ihrer Kenntnis zur Verfügung stellen." Bei der Registrierung, die nur bei der iPhone-App optional ist, werden Daten gespeichert, um sie auch im optisch nicht minder feinen Webportal aufrufen zu können.

Lesen Sie mehr:

App für Mobile Banking

Dem renommierten Herausgeber der TÜV-geprüften Software, der auch mit dem ZDF zusammenarbeitet, nimmt man zumindest das Versprechen ab, dass keine Daten an Dritte weitergegeben werden. Auch lassen sich die Server der Verbindungsanalyse namentlich fast vollständig der Unternehmensgruppe zuordnen.

Die vollständige Entschlüsselung der übertragenen Daten war im Test nicht möglich - das gleiche Schicksal dürfte dann auch potenzielle Angreifer ereilen. Weitere Banking-Apps finden Sie in unserem Vergleichstest.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Banking 4A/4i
Banking-App

Die Banking-App Banking 4 kann Buchungssätze nicht nur vorsortieren, sondern sogar splitten und ist damit eine gute App um die Buchhaltung zu…
Bank X Mobile
App für Mobile Banking

Bank X Mobile für iOS ist das mobile Pendant zu Bank X für den Mac. Unser Test zeigt ob sich der happige Kaufpreis lohnt.
OutBank
Banking-App

Eine der Stärken der Banking-App Outbank ist die gute Vorarbeit für spätere Buchhaltungsaufgaben. Das hat allerdings auch seinen Preis.
Star Money
Banking-App

Das ist bei der Banking-App Star Money vorbildlich gelöst: Der Datenverkehr zwischen der Profi-Software und dem Server des Dienstleisters ist sauber.…
Apps,Banking,Numbrs
App für mobile Banking

Der Test von Numbrs zeigt: Die Banking-App fürs iPhone steckt noch in den Kinderschuhen.
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.