Menü

Testbericht Funkwerk Dabendorf Audio 2010

von
Funkwerk Audio 2010
Labortest
88,2 %
Zuletzt aktualisiert: 21.08.2014
Funkwerk Dabendorf Audio 2010
Bluetooth-Freisprechanlagen
Pro
  • viele Multimedia-Funktionen
  • exzellente Sprachqualität
  • optionale Erweiterungen
Contra
  • Handyhalter gehört nicht zu Standard
Fazit

Wer viel telefonieren muss und gleichzeitig eine MP3-/iPod-Steuerung nachrüsten will, liegt hier goldrichtig.

Anzeige
Für 149 Euro bietet die neue Audio 2010 von Funkwerk Dabendorf eine umfangreiche Sprachsteuerung und viele Multimedia-Funktionen.

Als klassischer Festeinbau mit Bluetooth und einer kleinen Blackbox erinnert die Audio 2010 an das Erfolgsmodell Audio 2000, die tatsächlich schon seit rund zehn Jahren eine der meistverkauften Freisprechanlagen ist.

Bedienung via Display

Dass sich in diesen zehn Jahren technisch sehr viel getan hat, sieht man der 149 Euro teuren Audio 2010 auf den ersten Blick an. Ein Handyhalter gehört nicht mehr zum Standard (kann aber nachgerüstet werden), dafür steht eine Bedieneinheit mit integriertem Display im Fokus, die an einem Kabel frei am Armaturenbrett verankert werden kann.

Marktübersicht: Autoradios mit Smartphone-Anbindung

Das kleine, aber sehr scharfe Display ist sehr gut ablesbar und zeigt ein eigenes Menü sowie das Telefonbuch und die Einstellungen an. Der Kreis unten am Gerät sieht auf den ersten Blick wie ein Drehregler aus, entpuppt sich aber als Vierfach-Wippe mit mittigem Knopf, links und rechts davon befinden sich die Tasten zum Abnehmen und Auflegen bei einem Gespräch.

Anlage via Zuruf steuern

Oben auf dem Panel wiederum sitzt die Taste zum Aktivieren der Sprachsteuerung. Diese ist das eigentliche Highlight der Audio 2010, kann man mit ihr doch fast die gesamte Anlage auf Zuruf steuern.

Sogar Namen aus dem Telefonbuch lassen sich direkt diktieren, die Anlage sucht sich dann selbstständig die passende Nummer heraus. Auch SMS liest sie auf Wunsch vor, zum Antworten stehen Standard-Texte parat.  Auch können mehrere Handys zum gleichen Zeitpunkt mit der Audio.

Kaufberatung: Die richtige Freisprecheinrichtung finden

Des Weiteren steuert die Audio 2010 auch via Bluetooth-A2DP den MP3-Player entsprechender Handys, und mit der Erweiterung „iDapter“ für rund 50 Euro kann die Anlage sogar iPods und andere MP3-Player zu Gehör bringen.

Die Sprachqualität im Test

Ein volles Paket, das sich im Test auch mit exzellenter Sprachqualität sehr gut in Szene setzen konnte – im Auto klang es zwar leicht nuschelig, doch im Festnetz kamen die Anrufer sehr präsent und deutlich zu Gehör. Auch bei hohem Autobahntempo schlug sich die Anlage gut. Wer viel telefonieren muss und gleichzeitig eine MP3-/iPod-Steuerung nachrüsten will, liegt bei der Audio 2010 goldrichtig.

 
comments powered by Disqus
Inhalt
  1. Funkwerk Dabendorf Audio 2010
  2. Datenblatt
Anzeige
x