Testbericht

General Mobile DST11

Der Preis des DST11 lag anfangs deutlich über 200 Euro, ist aber mittlerweile kräftig gefallen: Für rund 170 Euro ist das Gerät derzeit etwa bei Amazon zu haben. Das DST11 ist absolut hosentaschentauglich und obendrein sehr gut verarbeitet.

General Mobile DST11

© Archiv

General Mobile DST11

Der Slider läuft stabil, das bei Kunststoffgehäusen typische Knarzen auf Druck war dem Handy nicht zu entlocken. Was bei der Handhabung Konzentration verlangt, ist die etwas zu klein geratene Navigationstaste, alle anderen Bedienelemente sind bequem zu handhaben und reagieren allesamt mit einem klaren Druckpunkt.

General Mobile DST11

© Screen: connect

Das DST11 im Dualmodus

Das Display fällt recht klein aus und spiegelt kräftig. Die beiden SIMs finden auch hier unter dem gut sitzenden, ins Gehäuse versenkten Akku Platz. Die beiden Steckplätze sind nummeriert: Nummer eins unterstützt drei GSM-Frequenzbänder (900/1800/1900) und ist damit auch in den USA einsatzbereit, das zweite Sende- und Empfangsteil beschränkt sich auf die in Europa üblichen Frequenzen (900/1800).

Nicht vergessen sollte man hier wie bei allen Dual-SIM-Modellen, welche Karte in welchem Slot steckt, denn beim Start fragt das DST11 nacheinander die PIN-Codes der beiden Karten ab. Das Einbuchen ins Netz dauerte wie bei allen Kandidaten seine Zeit, danach lässt sich jeweils per Knopfdruck entscheiden, welche SIM-Karte herhalten soll - egal, ob man eine Nummer aus dem Adressbuch suchen, wählen, eine SMS oder eine MMS senden will.

Insgesamt lässt sich das DST11 recht einfach bedienen und bietet ein übersichtliches, sinnvoll strukturiertes Menü. Mit Umgebungsprofilen (allerdings immer für beide Karten), SMS-Zähler getrennt nach SIM-Karte oder einem Diktiergerät, das auch Telefonate aufzeichnet, glänzt das Handy mit praktischen Extras.

Trotz 1,3-Megapixel-Kamera, Musicplayer, 1-GB-Speicherkarte und der einfachen Bildbearbeitung: Insgesamt empfiehlt sich das DST11 vor allem zum Telefonieren und dank Texteingabehilfe zum Verschicken von SMS. Der Klang ist in Empfangsrichtung mitten betont und dadurch sehr gut verständlich.

Fazit: Zusammen mit dem Emgeton Noble ist es das derzeit schickste Dual-SIM-Handy, bietet dem Preis entsprechend aber weniger Ausstattung.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Gerneral Mobile DST 3G Cool
Testbericht Gerneral Mobile

59,0%
General Mobile macht sich mit Dual-SIM-Handys einen Namen - und bringt nun sein erstes UMTS-Modell auf den Markt.
General Mobile G777
Testbericht

Ein Display für die Nase: Das G777 kommt mit einer Brille zum betrachten von Filmen und Fotos.
General Mobile DSTW1
Testbericht

49,0%
Das DSTW1 arbeitet mit Windows Mobile 6 kann auf zwei SIM-Karten gleichzeitig erreichbar sein.
General Mobile DSTW1
Testbericht

0,0%
Als bisher einziger Hersteller bietet General Mobile auch ein echtes Smartphone mit Dual-SIM-Funktion an. Das DSTW1…
Telme C155
Senioren-Handy

Das Telme C155 zeigte sich im Test als eher einfaches Senioren-Handy, das aber über Kamera und Notruf-Funktion verfügt.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.