Testbericht

HP Touchpad im ersten Test

Mit dem Touchpad demonstriert HP, dass webOS für mehr als Smartphones geeignet ist - der Spaß lässt sich auf ein größeres Format bringen. Das HP Touchpad im ersten Test.

HP Touchpad

© HP

HP Touchpad
HP Touchpad

© HP

HP Touchpad

Dass sich das bisher nur auf Smartphones vertretene webOS auch auf einem Tablet gut machen würde, war zu vermuten. Mit dem HP Touchpad hat HP den Beweis angetreten.

Sein 9,7-Zoll-Display ist kleiner als die Anzeigen der meisten Netbooks, dennoch löst es mit 1024 x 768 Pixeln höher auf - das ist besonders beim Surfen im Netz von Vorteil.

Dabei unterstützt das Touchpad auch Flash, hier verbindet sich die von PCs gewohnte Funktionalität mit den Navigationsvorteilen der Gestensteuerung.

Dass das Touchpad Eingaben schnell umsetzt, ist bei den bisherigen Erfahrungen mit webOS und dank 1,2-GHz-Dual-Core-Snapdragon nicht weiter verwunderlich.

Multitasking gut genutzt

Für Multitasking ist das HP Touchpad also gut vorbereitet, das machen auch einzelne Applikationen deutlich. So lassen sich im E-Mail-Client mehrere Mails öffnen, denen jeweils ein eigenes, "Card" genanntes Fenster zugeordnet wird.

Bildergalerie

HP Touchpad
Galerie
Galerie

Mit dem Touchpad demonstriert HP, dass webOS für mehr als Smartphones geeignet ist. Das HP Touchpad im ersten Test.

Zwischen den Mails und anderen Programmen kann man genauso wechseln wie beim normalen PC. Damit auch der Speicher keine allzu strengen Grenzen setzt, wird es das HP Touchpad mit 16 und 32 Gigabyte geben.

Den Netzzugang stellt wie auf Tablets üblich WLAN sicher. Eine Version mit 3G-Zugang und zusätzlich eingebautem GPS für den unbeschränkten mobilen Einsatz wird es auch geben.

Über Bluetooth und eine "Touch-to-share" genannte Technik können Kontaktdaten, Weblinks und mehr zwischen Touchpad und webOS-Smartphone ausgetauscht werden.

An Software liefert HP eine solide Grundausstattung mit, selbst Viewer für Word und Excel hat HP in Zusammenarbeit mit den Spezialisten von Quickoffice programmiert.

Eine Chat-Kamera mit 1,3 Megapixeln hat das mit 740 Gramm nicht eben leichte Gerät auch intus. Im Gewicht inbegriffen ist immerhin ein mit 6300 Amperestunden sehr potenter Akku, was große Hoffnungen in die Ausdauer des mit glänzendem Gehäuse gut verarbeiteten HP Touchpads weckt.

Bildergalerie

WebOS
Galerie
Galerie

HP präsentiert im Touchpad das erste Tablet mit dem WebOS-Betriebssystem.

Das nachfolgende Video zeigt die komplette Pressekonferenz, auf der HP das Touchpad sowie die Smartphones HP Ver und HP Pre3 vorgestellt hat.

HP webOS Think Beyond Event (February 9th, 2011)

Quelle: Palm
0:40 min

Weitere Informationen:

Erster Eindruck: HP webOS für Tablets

Erster Test: Die neuen HP-Smartphones HP Veer und HP Pre3

Messe-Highlight vom MWC: Smartphone- und Tablet-Trends 2011

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Webpad Dell Streak im Test
Testbericht

Alles, was gut und teuer ist, hat Dell in den Streak gepackt. Katapultiert der kompromisslose Ansatz das Android-Webpad in eine eigene Klasse?
Medion Lifetab P9514
Testbericht

Seit heute morgen gibt's das Medion LifeTab für 399 Euro bei Aldi zu kaufen. Lohnt sich der morgentliche Spurt zum Discounter? Wir haben den…
Samsung bringt Galaxy Tab 10.1N
Testbericht

56,6%
Die Neuauflage des Samsung Galaxy Tab ist endlich im Handel erhältlich. Ob sich das Galaxy Tab 10.1N gegen Apples iPad…
Asus Padfone
Testbericht

72,0%
Das Asus Padfone ist ein Smartphone, das sich in ein Tablet verwandeln lässt - und in ein Netbook. Geniestreich oder…
Apple iPhone 6
Tipp des Tages

Mit dem Apple iPhone lassen sich ganz einfach Screenshots erstellen. Wir zeigen den nötigen Griff.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.