Android-Tablet

Huawei Mediapad M2 10.0: Ausdauer und Fazit

  1. Huawei Mediapad M2 10.0 im Test
  2. Huawei Mediapad M2 10.0: Ausdauer und Fazit
Das Huawei Mediapad M2 10.0 mit M-Pen.

© Huawei

Das Huawei Mediapad M2 10.0 mit M-Pen.

Das Erlebnis virtueller Klangwelten verteilt Huawei auf vier Lautsprecher, die tieferen Kanäle jedoch ausschließlich auf die unteren beiden. Anders als in Apples iPad Pro werden nicht zusätzlich noch die Lagesensoren ausgewertet, um die Mini-Lautsprecher passend zur Haltung durch den Nutzer anzusteuern. So kommen Stereoaufnahmen nur im Querformat zur Geltung, dem relevanten Modus für Videos. Die zeigt das Full-HD-Display bei geringem Umgebungslicht besonders kontraststark, während sowohl das Kontrastverhältnis als auch die maximale Helligkeit bei Tageslicht keine Bestnoten erzielen können.

Hardware und Preise

Das gute Endergebnis verdankt das Huawei daher eher der guten Ausdauer von 8:20 Stunden und seiner Ausstattung. Dazu hören unter anderem eine LED-gestützte 13 Megapixel-Kamera sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera mit 88-Grad-Weitwinkel und einem Kameralicht - wenn auch nur in Form des kurzzeitig aufgehellten Displays. Zudem erreichte uns das Testgerät in einer LTE-Variante. Den mit nur 16 Gigabyte weniger komfortablen Speicher wird man unter Umständen erweitern müssen. Die Kapazitätsgrenze hierfür gibt Huawei mit 128 Gigabyte an.

Preislich liegt bereits die kleinste Ausstattungsstufe (ohne LTE, mit 2 Gigabyte Arbeits- und 16 Gigabyte Datenspeicher) bei 349 Euro. Daneben gibt es sowohl für den Daten- als auch für den Arbeitsspeicher (RAM) Ausbaustufen mit bis zu 64 Gigabyte Datenspeicher und 3 Gigabyte RAM. Und obwohl der im Frühjahr 2015 vorgestellte Prozessor Kirin 930 mit dem Kirin 950 bereits einen potenteren Nachfolger hat, lässt er im Testgerät, wo er nur von 2 Gigabyte flankiert wird, keine Schwächen erkennen.

In einer Premiumvariante für 499 Euro kommt das Mediapad M2 10.0 nicht nur voll ausgestattet, sondern auch gleich mit dem passenden Zubehör aus dem Karton: Neben dem M-Pen findet sich obendrein ein passendes Leder-Case. Die Verarbeitung des rückseitig in Metall gekleideten Tablets ist tadellos. Versuchen, es zu verwinden, widersteht das Gehäuse ohne Knacken oder Ächzen. Lediglich das Gewicht von knapp 500 Gramm ist nach heutigem Maßstab für ein 10-Zoll-Gerät nicht mehr mustergültig.

Mehr zum Thema

Huawei Mediapad 10 Link
Testbericht

58,8%
Das Huawei Mediapad 10 Link zeigt im Test, dass es dank Mobilfunk-Modem auch draußen gut vernetzt ist. Das ist für einen…
Huawei Mediapad 7 Vogue
Testbericht

58,0%
Das Huawei Mediapad 7 Vogue hält im Test lange durch und funktioniert auch als Telefon. Das Display erweist sich bei den…
Huawei Mediapad X1 7.0
Android-Tablet

Huawei stellt zwei Android-Tablels in Barcelona vor. Das Mediapad X1 7.0 und das Mediapad M1 8.0. Beide setzen auf ein schlankes Design und Android…
iPad Pro
Entwicklung bei iPad, Mediapad, Yoga Tab und Co.

Der Tablet-Markt im Wandel: Video on Demand und andere Dienste beeinflussen die Tablet-Nutzung.
Huawei Mediapad M2
Günstiges Android-Tablet

72,4%
Material und Optik übertreffen die Erwartungen. Doch inwiefern kann das Huawei-Tab sonst noch punkten?
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8 Front
Alles zu Preis, Verkaufsstart und Features
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative. Hier unser erster Test und alle Infos zu Preis, Verkaufsstart und Features.
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.