Testbericht

Jabra Drive im Test

Freisprechen zum Niedrigpreis: Für 49 Euro zeigt Jabra, dass auch im Billigsegment Qualität drin ist.

  1. Jabra Drive im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
image.jpg

© Archiv

Pro

  • klarer und gut verständlicher Klang

Contra

  • keine Sprachsteuerung/Sprachanwahl
73,0%

Nominell ist die Jabra Drive keine besonders gute Freisprechanlage, doch ein Blick auf die Punkteverteilung zeigt, dass man sie trotzdem ruhigen Gewissens empfehlen kann: Einzigdie Ausstattung und dementsprechend auch die Handhabung kostet das mit 49 Euro erstaunlich günstige Kit viele Punkte. Weder Sprachsteuerung noch Sprachanwahl werden unterstützt - die Jabra kann telefonieren, mehr nicht.

Und diesen Job erledigt sie sehr gut, mit 171 Klangpunkten kommt der günstigste Testteilnehmer sogar an die teure Bury CV 9040 Plus heran. Nur beim gleichzeitigen Sprechen zeigte die Anlage Schwächen und regelte die Gesprächspartner zu stark herunter - sonst überraschte die Jabra mit zwar etwas blechernem, aber stets klarem und gut verständlichem Klang. Auch die Verarbeitung konnte überzeugen: Dank stabiler Kunststoffe und festem Metallbügel wirkt das Kit wertig.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Jabra SP200
Alle Testberichte
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Huawei Shot X
Smartphone
84,0%
Huawei legt mit dem ShotX das erste Smartphone mit drehbarer Kamera vor. Überzeugt im Test auch die Technik des…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.