Testbericht

Kompakt-Lautsprecher Nubert nuLine 32

Die Reize der nuLine 32 für 570 Euro das Paar von Direktvermarkter Nubert liegen in der Qualität der Oberflächen. Als einzige im Feld ist sie komplett in Silberlack oder Echtholzfurnier gehüllt, was beim Anfassen und an den Kanten positiv auffällt.

  1. Kompakt-Lautsprecher Nubert nuLine 32
  2. Datenblatt
Nubert nuLine 32

© Archiv

Nubert nuLine 32
nuLine 32 Anschlussterminal und Hochtonanpassung

© Julian Bauer

Zwischen den zwei oberen Klemmen ist ein kleiner Schalter versteckt, der eine Hochtonanpassung in drei feinen Stufen gestattet. Meistens passt die mittlere Position.

Die Abdeckungen (Metallgitter) stehen in Schwarz und Silber zur Wahl. Nubert setzt traditionell auf sehr komplexe Frequenzweichen, die nuLine 32 macht da keine Ausnahme. Über 20 Einzelbauteile optimieren das Verhalten der Treiber im Zusammenspiel mit Schallwand und Gehäuse, selbst im Übernahmebereich zwischen 2 und 3 Kilohertz sind keinerlei Einbrüche oder Welligkeiten zu sehen.

Ein Maximalschalldruck von 108 Dezibel pro Box in 1 Meter Entfernung ist nicht nur Rekord im Testfeld, er ist auch ein Indiz für überragende Belastbarkeit, denn für diesen Höllenlärm sind gute 300 Watt an den Klemmen notwendig, die die kleine Box zumindest kurzeitig klaglos wegsteckt. Apropos Lautstärkereserven: Beim Surround-Einsatz legen die nutzbaren Pegel nochmal kräftig zu: Fünf Kompakte (oder vier plus passender Center) sind mindestens 6 Dezibel kräftiger als ein Stereopärchen; die Hinzunahme von Subwoofern sorgt für weitere Entlastung.

Einen betont sanften Charakter bewieß die Nubert die obenherum vollkommen unangestrengt spielte. Sie wirkte im Gegensatz zur Heco Metas 300 sehr lebendig und eilnahmsvoller sowie räumlich besser sortiert als die im Direktvergleich ein wenig belangloser und diffuser aufspielende Heco.

Stärken:

+ Exzellente Verarbeitung in Lack oder Furnier

+ Neutral, unbestechlich und extrem pegelfest

Schwächen:

- Könnte etwas mehr Spielfreude vermitteln

Nubert nuLine 32

HerstellerNubert
Preis570.00 €
Wertung42.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Nubert NuPro A20
Testbericht

Der erste Aktivlautsprecher aus dem Hause Nubert, die NuPro A20 (530 Euro pro Paar) ist eine sehr neutrale und klare Box mit enorm sauberem,…
Nubert nuVero 3
Testbericht

Die Nubert nuVero 3 soll trotz knappster Abmessungen klanglich mit deutlich größeren Boxen mithalten. Vielfältig einsetzbar ist sie auf jeden Fall.
Nubert nuPro A10
Testbericht

Die kleine Nubert A10 ist eine extrem neutrale und sehr hochauflösende Aktivbox. Sie klingt erstaunlich erwachsen und ist vielseitig anpassbar.
Nubert nuPro A 300
Aktivbox

Bei Nubert startet in Kürze die zweite Generation der kompakten nuPro-Aktivboxen. Die Preise steigen leicht, dafür gibt es erheblich mehr Features.…
Nubert NuVero 140
Lautsprecher

Vor sieben Jahren wagte sich Nubert mit der nuVero ins High-End-Segment. Nach überwältigendem Erfolg der Serie kommt nunmehr der Nachfolger - mit…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.