Testbericht

Kompaktlautsprecher Sonics Anima S 2

Auf Software setzt die deutsche Boxenschmiede Sonics auch bei der Anima S 2 die 2000 Euro das Paar kostet. Dennoch erfolgt die finale Auswahl in langwierigen Hörsitzungen, nicht zuletzt, weil Filterbauteile mit gleichem Nennwert oftmals höchst unterschiedlich klingen, selbst wenn es dafür keine messtechnischen Belege gibt.

  1. Kompaktlautsprecher Sonics Anima S 2
  2. Datenblatt
image.jpg

© Archiv

So verfügt die Anima der zweiten Generation ("S 2" in der Typenbezeichnung) über eine gänzlich neue Weiche, die mit lediglich sechs Bauteilen auskommt. Die Spulen, Kondensatoren und Widerstände stammen größtenteils vom Kölner Spezialisten Mundorf und sind sündhaft teuer, dafür aber auch besonders klangfördernd.

image.jpg

© Archiv

Das betont kompakte Gehäuse besteht aus Birkenmultiplex mit 13 einzelnen Schichten. Das Material ist relativ leicht und sehr klangneutral. Die Weiche ist mit strompotenten und klangstarken Bauteilen bestückt. Der leicht schräge Zuschnitt des formschönen Gehäuses sorgt für eine überragende Stabilität.

Die Drosselspule parallel zum Hochtöner nutzt stramm gewickelten, vergossenen Flachdraht, die klangstarken Folienkondensatoren bauen kürzer und flacher als üblich und sind besonders induktionsarm. Selbst bei den vermeintlich nebensächlichen Widerständen  setzt Sonics auf spezielle Typen mit weniger Schmutzeffekten. Weniger geheimnisvoll sind die übrigen Zutaten: Leichtes Birkenmultiplex formt unregelmäßig geschnittene, betont kompakte Gehäuse; die beiden Chassis tragen Metallmembranen und stammen vom skandinavischen Spezialisten Seas.

Wie die Elac verliehen die Sonics Klangkörpern einen  herrlich straffen, tendenziell eher hellen Charakter. Der tonalen Wahrheit kam die ungemein frisch und fein aufspielende Elac etwas näher als die mehr um Plastizität und Durchhörbarkeit bemühte Sonics, die  den Klangkörper noch näher an die Hörer heranrücken ließ. Leise gestellt, tönte die Sonics etwas griffiger, letztlich aber leisteten beide ganz hervorragende Arbeit.

Stärken:

+ Lebendiger und auffallend plastischer Klang

+ Exzellente Durchhörbarkeit auch bei leisem Spiel

Schwächen:

- Für manchen Geschmack tonal etwas kantig

Sonics Anima

HerstellerSonics
Preis2000.00 €
Wertung48.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Sonics baute mit der Argenta den Shooting-Star unter den Kleinmonitoren. Jetzt gibt es eine neue Variante.
image.jpg
Testbericht

Die neue Argenta ist die perfekte Box für Nahfeld- und Leisehörer.
Sonics Arkadia
Testbericht

Von Sonics aus dem kleinen Städtchen Brilon im Sauerland reiste die mit Abstand größte Kandidatin unseres Vergleichs an.
Micromega MySpeaker
Stereo-Set mit Bluetooth

71,0%
Das Stereo-Set Micromega MySpeaker besitzt HiRes-fähige Digitaleingänge und eine betont audiophile Abstimmung. Im Test…
Focal Sopra
Kompaktbox

Auch das Konzept der Zwei-Wege-Box kann man weiterentwickeln. Die Sopra 1 ist eine der wohlklingendsten Kompaktboxen. Wie schlägt sie sich im Test?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.