NAS Server

LaCie Cloudbox im Test

Die LaCie Cloudbox war im Test denkbar einfach zu konfigurieren und eignet sich für alle, die ihre Daten lieber in der eigenen Cloud speichern wollen.

LaCie Cloudbox

© Hersteller

LaCie Cloudbox

Unsere Bewertung der LaCie Cloudbox

LaCie Cloudbox

Testwertung:

  • Handhabung/Konfiguration: 95%
  • Ausstattung: 70%
  • Multimedia-Funktionalität: 80%
  • Backup-Funktionalität: 60%

Wer die LaCie Cloudbox auspackt, wird in vielerlei Hinsicht überrascht. Selbst in der 2-Terabyte-Variante wiegt der bloß 4,5 Zentimeter hohe Zwerg ziemlich wenig: 950 Gramm.

Nur ein Netzschalter versteckt sich auf der Rückseite der Box neben dem Strom- und LAN-Anschluss. Der Zweck der Cloudbox ist hauptsächlich der Aufbau einer privaten Cloud für Leute, die ihre Daten lieber zu Hause haben wollen, als sie einem Cloudanbieter in unbekannten Gefilden irgendwo im Internet anzuvertrauen. Und dieses Ziel verfolgt sie konsequent.

Installation: Nur anstecken, schon geht's

Auch die Inbetriebnahme einer NAS lässt sich einfacher nicht vorstellen: Strom- und Netzwerkkabel anschließen und warten, bis das blaue Leuchtband an der vorderen Unterseite der Cloudbox vom Blink- in den Dauerzustand wechselt. Das dauert zwischen drei und neun Minuten.

Die weitere Konfiguration des kleinen Cloud-Servers geschieht über den Internetbrowser. Über "laciecloudbox" erreicht man das "Dashboard", in dem vor allem der Fernzugriff eingerichtet wird. Einzig Benutzername, Kennwort und Box- Name muss man sich ausdenken, dann ist die Cloudbox auch übers Internet erreichbar.

Ausstattung: Keine Backups

Sicherlich kann man die maximal 3 Terabyte der einzigen Festplatte benutzen, um Backups anzulegen. Auch die Time-Machine-Funktionalität bringt die LaCie mit. Wer jedoch Daten sicher von seinem Mac auslagern will, sollte eine andere NAS wählen: Geht die Festplatte kaputt, sind die Daten weg.

Bildergalerie

LaCie Cloudbox
Galerie
NAS Server

Der LaCie-Filebrowser ist online unter http://mynaslacie.com/"name"erreichbar und ermöglicht problemlosen Zugriff auf alle Ordner.

Die Cloudbox (Kapazität: 1 bis 3 TB, Preis: 150 - 220 €) ist hauptsächlich dazu da, Multimediadaten und Dokumente für Mobilgeräte und im Heimnetzwerk als Mediaserver zur Verfügung zu stellen, ohne dass dafür der Computer laufen muss. Dabei verbraucht sie maximal mit 11 Watt viel weniger Strom als große NAS mit mehreren Platten und braucht keinen Lüfter, was sie flüsterleise arbeiten lässt.

Bis zu zehn Benutzer können im Dashboard konfiguriert werden, Filesharing lässt sich über den enthaltenen 10-GB-Online-Speicher bei Wuala bewerkstelligen. Und wer sein Apple TV mit Fire Core getunt hat, greift ebenfalls problemlos auf die Cloudbox als Mediaserver zu.

Fazit: Kompakt und einfach

Einfach zu installierender, platz- und stromsparender, leiser Cloudserver.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Iomega StorCenter ix2
NAS-Server

Ob als Medienserver für daheim, als Backup-Lösung oder als Cloudserver: Der NAS-Server Iomegas ix2 ist universell einsetzbar sind.
Internetstick LTE Laptop
Mobiles Internet

Unterwegs surfen: Mit einem Internet-Stick am USB-Anschluss bringen Sie Ihr Notebook überall bequem online. Wir zeigen die beliebtesten Sticks und…
Smartwatch,LG G Watch
Testbericht

Die LG G Watch zeigt sich im Test dank Android Wear als zweiter Bildschirm für das Smartphone. Ein Konzept mit Zukunft? Nach ein paar Tagen fällt…
Huawei Prime E5878
LTE-Router

Erst auf den zweiten Blick entpuppt sich der im eleganten Smartphone-Look designte Huawei Prima als LTE-Mobilrouter.
LaCie Wuala
Cloudspeicher

Der Online-Speicherdienst LaCie Wuala verschlüsselt die gespeicherten Inhalte durchgehend. Dies erhöht die Sicherheit der Daten, hat aber auch…
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.