Testbericht

Lautsprecher Dali Ikon 7

Die Dali Ikon 7 (1600 Euro das Paar) konnte ähnlich wie die Canton den Hörraum mächtig anschieben, besaß aber nicht ganz deren unerbittliche Präzision. Dafür wirkte sie im Mitteltonbereich etwas vorwärtstreibender.

  1. Lautsprecher Dali Ikon 7
  2. Datenblatt
Lautsprecher Dali Ikon 7

© Archiv

Lautsprecher Dali Ikon 7
Lautsprecher Dali Ikon 7

© Julian Bauer

Die griffigen Klemmen sind mit massiven brücken bestückt.

Dali spendiert seiner Ikon 7 gleich zwei Systeme für den Obertonbereich. Die Rolle des Hochtöners im herkömmlichen Sinne übernimmt ein 28 Millimeter großes Kalottensystem mit einer konventionellen Gewebemembran, die bei knapp 3000 Hertz Fahrt aufnimmt und nach oben hinaus ungefiltert strahlt, bis sie sich gewichts- und formatbedingt bei etwa 14000 Hertz von alleine verabschiedet.

An dieser Stelle kommt ein Superhochtöner ins Spiel, der gänzlich anders funktioniert. Es handelt sich um ein Bändchensystem mit einer rechteckigen, unmittelbar stromdurchflossenen Folienmembran, die in der Horizontalen eher breit abstrahlt, in der Vertikalen aber stark bündelt und so Boden- und Deckenreflexionen mindert.

Lautsprecher Dali Ikon 7

© Julian Bauer

Die Hochtöner nutzen eine gemeinsame Montageplatte. Die große Bassreflexöffnung verschwindet in der Regel unter der Stoffabdeckung.

Der übrige Aufbau ist konventioneller, deswegen aber keineswegs uninteressant. Drei Konustreiber mit rötlichen Fasermembranen teilen sich den Bassbereich, zwei davon aber gehen bei 600 Hertz sanft von Bord, sodass im Stimmenbereich ein kompaktes akustisches Zentrum entsteht.

Die Dali konnte ähnlich wie die Canton den Hörraum mächtig anschieben, besaß aber nicht ganz deren unerbittliche Präzision. Dafür wirkte sie im Mitteltonbereich etwas vorwärtstreibender und enthusiastischer, was bei lauten Frauenstimmen bisweilen etwas anstrengend erschien. Oben heraus ging die Dali gleichermaßen deutlich wie feinfühlig zur Sache, hierin ähnelte sie der Elac, der sie im Finale nochmals gegenüber stand - siehe Beitrag "Der Vergleichs-Hörtest"

Dali Ikon 7

HerstellerDali
Preis1600.00 €
Wertung50.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Dali Epicon 8
Standbox

Das Topmodell von Dalis neuer Spitzen-Baureihe wird äußerst aufwendig gefertigt. Wie klingt die Standbox Epicon 8?
DALI Epicon 8
Standbox

Das neue Flaggschiff von Dali spielt zwar nicht an jedem Verstärker. Doch die Epicon 8 überzeugte im Hörtest mit Kraft und Leichtigkeit.
Dali Ikon 6 MK II
Standlautsprecher

Die Dali Ikon 6 MK II hat Tief- und Mitteltöner mit Membranen aus zusammengepresssten Holzfasern. Ob dieser Aufbau tatsächlich die Eigenresonanzen…
Dali Epicon 6
Standlautsprecher

Für seine Epicon-Modelle hat der dänische Boxenspezialist Dali neue Magnetsysteme entwickelt, die im dynamischen Betrieb deutlich kontrollierter…
Rubicon 8
Testbericht

DALI hat eine Standbox gebaut, die fünf verschiedene Frequenzgangkurven filtert. Und trotzdem klingt sie so homogen und spielfreudig wie ein…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.