Testbericht

Lautsprecher Genelec 8040 A

Dem legendären Album "Live in Concert" von Sara K, das während des Tests mehrfach im Player rotierte, verlieh die Genelec 8040 A (1820 Euro das Paar) eine atemberaubende Authentizität.

  1. Lautsprecher Genelec 8040 A
  2. Datenblatt
Lautsprecher Genelec 8040 A

© Archiv

Lautsprecher Genelec 8040 A
Lautsprecher Genelec 8040 A

© Julian Bauer

Die roten "Mäuseklaviere" steuern die Ortsfilter. Audiosignale werden studiotypisch symmetrisch entgegengenommen - oder via Adapter.

Der finnische Studioausrüster Genelec liefert eine riesige Palette von Aktivmonitoren für unterschiedlichste Hörentfernungen. Eine für private Anwendungen sinnvolle Größe erreicht das Modell 8040 mit immerhin 180 Watt Gesamtverstärkerleistung und einer umfangreichen Palette an Ortsfiltern. Mehr dazu im Beitrag "stereoplay - Technik im Detail: Flexibel durch Ortsfilter".

Das komplett aus hochgradig klangneutralem Aludruckguss gefertigte Gehäuse der 8040 ist konsequent gerundet, um parasitäre Schallquellen durch Kanten und Vorsprünge zu verhindern.

Lautsprecher Genelec 8040 A

© Julian Bauer

Die Aluminiumgehäuse sind extrem klangneutral. Standardfarbe ist Anthrazit, Weiß kostet paarweise etwa 90 Euro Aufpreis. Die viergliedrigen Unterleger aus Gummi geben sicheren Halt.

Eine elektronische Entzerrung entlockt dem knapp 7 Zoll großen Bassmitteltöner eine untere Grenzfrequenz von 39 Hertz bis hin zu Pegeln nahe 100 Dezibel. Höhere, die Treiber überfordernde Werte verhindert ein Limiter, der sein Eingreifen über eine Leuchtdiode an der Boxenfront verkündet.

Dem legendären Album "Live in Concert" von Sara K, das während des Tests mehrfach im Player rotierte, verlieh die 8040 eine atemberaubende Authentizität. Das Klatschen der Zuschauer war so klar und räumlich, dass wir mehrfach eine Gänsehaut bekamen. Die Sängerin schien hochmotiviert, die Gitarrenbegleitung klang unglaublich echt. Wahnsinn!

+ Exzellenter Klang in allen Disziplinen - Testsieger!

- Das Design wirkt etwas verspielt

Genelec 8040 A

HerstellerGenelec
Preis1900.00 €
Wertung53.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Lautsprecher Genelec HT 206 B
Testbericht

Vorn liegende Bassreflexöffnungen der HT 206 B (1860 Euro das Paar) von Dynaudio, erlauben eine flächenbündige Unterbringung in Regalwänden.
Lautsprecher Genelec 6010 A
Testbericht

stereoplay Alternative: Für sehr kurze Hörentfernungen gibt es im Genelec-Programm eine preiswerte Alternative zur 8040 A: Die Genelec 6010 gibts…
Genelec
streeoplay High End Guide

Der Boxenhersteller Genelec nimmt zum ersten Mal an der HIGH END in München teil. Die Marke ist auf Aktiv-Lautsprecher spezialisiert und ist in der…
Genelec 8260 A
Testbericht

Der finnische Profiausrüster Genelec paart im 8260 A (8460 Euro pro Paar) einen modernen Koax mit komplexer Elektronik.
Focal Sopra
Kompaktbox

Auch das Konzept der Zwei-Wege-Box kann man weiterentwickeln. Die Sopra 1 ist eine der wohlklingendsten Kompaktboxen. Wie schlägt sie sich im Test?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.