Testbericht

Lautsprecher Revox Re:sound L 120

Neben modernster Technik bietet Revox bei seiner neuen L 120 für 5800 Euro einen ganz besonderen Reiz: Die Box kleidet sich in echtes Leder.

  1. Lautsprecher Revox Re:sound L 120
  2. Datenblatt
Revox Re:sound L 120

© Archiv

Revox Re:sound L 120

Großformatige Boxen stellen wohl oder übel auch ernsthafte Möbelstücke dar, die es klanglich vorteilhaft in Szene zu setzen gilt. Besonders die Ausrichtung zum Hörplatz lässt Tonmöbel optisch deutlich hervortreten und macht sie zu unübersehbaren Blickfängern.

Revox Re:sound L 120

© Julian Bauer

Kein Wunder, dass die Hersteller versuchen, ihre Produkte so lebenspartnerverträglich wie möglich zu gestalten. Glanzvolle Lackoberflächen und ausgesuchte Echtholzfurniere sind daher in den gehobenen Preisklassen fast schon selbstverständlich.

Doch beide Varianten haben Nachteile: Neues Holz, und sei es noch so kundenspezifisch angefertigt, passt oft nicht hundertprozentig zu den vorhandenen Möbeln. Lack spiegelt häufig unangenehm und ist empfindlich gegen Kratzer und Fingertapser.

Mit einer durchaus originellen Alternative ist kürzlich die Traditionsmarke Revox gestartet. Die brandneue Re:sound L 120 wird in Kooperation mit einem schweizerischen Möbelhersteller, dessen Wurzeln im Bau von Orgeln und Hoteleinrichtungen liegen, mit handverlesenem Leder von eidgenössischen Jungbullen bezogen.

Die Aktion mag manchem im doppelten Sinne überzogen erscheinen, doch bei genauerer Betrachtung macht die Sache Sinn. Das fein genarbte Leder ist nach Bekunden des Herstellers ebenso haltbar wie unempfindlich und wirkt optisch sehr reizvoll. Standardfarben sind Krebsrot, Schneeweiß und Schwarz, insgesamt gibt es fast 20. Und wer mag, bekommt vom Team by Wellis (so heißt dieser Möbelhersteller) auch das passend bezogene Ledersofa.

Die Akustik beinhaltet ein Dreiwege-System mit insgesamt vier Chassis von skandinavischen und deutschen Lieferanten. Die Tief- und Mitteltöner sind jeweils 15 Zentimeter groß, unterscheiden sich jedoch im Hinblick auf Antrieb und Membranmaterial.

Revox Re:sound L 120 Kuhfell

© Julian Bauer

Revox lässt das Gehäuse in Handarbeit mit Leder beziehen. 20 Farben stehen zur Wahl. Die Kuhfell-Version wird in Deutschland derzeit nicht angeboten.

Zur Vermeidung stehender Wellen wurde das Boxeninnere gezielt bedämpft und versteift, was ein Gewicht von 23 Kilogramm ergibt. Filterseitig ist die L 120 auf Neutralität und Rundstrahlverhalten gezüchtet, was die mustergültig geraden Schalldruckkurven bestätigen.

Die Schattenseite der großen Linearität und Bandbreite - der Bass reicht bis nahe 30 Hertz - ist eine äußerst geringe Empfindlichkeit. Die Re:sound L 120 braucht kräftige Verstärker und ist dennoch für Disco-und Feten-Zwecke denkbar ungeeignet.

Ihre Abneigung gegen Krawall jeder Art ging einher mit einem auffallend feinen Ansprechen auf kleine Lautstärkeabstufungen. Bereits bei Zimmerlautstärke tönte die L 120 vollkommen erwachsen und lebensecht. Platten der kultivierteren Gangart mit eher kleinen Besetzungen zelebrierte die hochgewachsene Säule hingebungsvoll und mit bestechender Neutralität.

Das farbenreiche, rhythmisch ungemein vielschichtige Spiel des amerikanischen Jazzpianisten Patrick Noland auf seinem leider ausverkauften ,99er-Album "Ascending" (erschienen bei Naim) gelang ihr ohne erkennbare Anstrengung. Diese Box sieht nicht nur gediegen aus, sie klingt auch so.

Revox Re:sound L 120

HerstellerRevox
Preis5800.00 €
Wertung54.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Revox Re:Sound H 190
Testbericht

Nach Jahren der Abstinenz baut Revox wieder Stereo-Lautsprecher. Doch mit normalen Boxen haben die nur wenig gemein - wie die im Paar 5200 Euro teure…
Revox M100 Basic
Testbericht

Der Bauhaus-Receiver: Das mitwachsende CD-Receiver-System M 100 (ab 4500 Euro) ist quasi die Quintessenz des modernen Revox: beliebig vielseitig und…
Revox Re:sound G column 02
Testbericht

Die schmale Revox Re:sound G column 02 sieht edel aus. Kann die Standbox auch im Hörtest überzeugen?
KEF Reference 3
Standlautsprecher

Unter der zeitlosen Hülle der Reference 3 von KEF steckt einer der leistungsfähigsten Punktstrahler aller Zeiten.
KEF Blade Two
Standlautsprecher

Die Blade Two von KEF soll das Ideal der perfekten Punktschallquelle erreicht haben. Wie nah die Standbox dieser hifidelen Perfektion kommt, zeigt der…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.