Testbericht

Lautsprecher Swans M 6

Mit ihrer ruhigen, aber keineswegs müden Gangart kassierte die Swans M 6 (4500 Euro das Paar) reihum große Sympathien.

  1. Lautsprecher Swans M 6
  2. Datenblatt
Lautsprecher Swans M 6

© Archiv

Lautsprecher Swans M 6
Lautsprecher Swans M 6

© Archiv

Die großflächige Frequenzweiche ist mit edlen Folienkondensatoren bestückt.

Swans kennen hierzulande nur die wenigsten, obwohl die Kanadier weltweit zu den größten Herstellern von Chassis wie auch kompletten Schallwandlern zählen, nicht zuletzt dank zahlreicher Auftragsarbeiten seitens kleinerer Anbieter.

Die brandneue M 6 verfügt über ein auffallend wertiges Gehäuse in Sandwichbauweise mit einem großen Anteil massiver Echtholzelemente. Lediglich die Schallwand ist aus den weitverbreiteten mitteldichten Faserplatten (MDF) gefräst. Der enorme Materialeinsatz macht das Tonmöbel zu einem der schwersten im Feld, nur die Cabasse bringt noch ein paar Gramm mehr auf die Waage.

Die in einem Teilbereich parallelgeschalteten Basstreiber nutzen Membranen auf Kevlar-Basis und strömungsgünstige Gusskörbe; sie werden im Tiefbass unterstützt von einem üppig dimensionierten Reflextunnel, der vorn auf der Schallwand mündet.

In den oberen Mitten und darüber kommen zwei sehr ungewöhnliche Chassis zum Einsatz: Den Bereich zwischen 1000 und 5000 Hertz bedeckt eine nur 50 Millimeter große und deshalb sehr breit strahlende Mitteltonkalotte mit hochdämpfender Gewebemembran, darüber agiert ein Bändchen mit rechteckiger, unmittelbar stromdurchflossener Folienmembran. Auf Grund seiner geringen bewegten Masse reicht die Bandbreite mühelos bis über 40 Kilohertz.

Lautsprecher Swans M 6

© Archiv

Hier sehen Sie die verschiedenen Membranformen.

Die Swans zählte zu den tendenziell unspektakulären Schallwandlern, die keinen sofortigen Aha-Effekt auslösen, dafür aber beim längeren Hören umso besser gefallen. Ihre Detailtreue war kaum geringer als die der bislang größten Favoriten von Cabasse und Sonus Faber. Die Kanadierin tönte längst nicht so anspringend und fokussiert wie die Tannoy, lieferte aber letztlich nur marginal weniger Details, was im Gremium regelmäßig für Verblüffung sorgte, weil der Klang kurz nach dem Umschalten auf die Swans erst einmal wegzusacken schien - dabei war er nur weniger punktuell und lupenhaft. Mit ihrer ruhigen, aber keineswegs müden Gangart kassierte die Swans reihum große Sympathien.

Für eine Favoritenrolle reichte es dennoch nicht ganz, dazu mangelte es ihr dann doch ein wenig an Ordnungsliebe und Tempogefühl.

+ Unaufgeregter und kultivierter Klang ohne Balzgehabe

- Für manchen Geschmack etwas flächige Raumdarstellung

Swans M 6

HerstellerSwans
Preis4500.00 €
Wertung56.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Berlina RC3
Lautsprecher

Nach dem Test der Gauder Berlina RC 3 mit geschlossenem Bassgehäuse stellt sich die Frage: Warum viel Geld für mannshohe Standlautsprecher ausgeben?
Geneva AeroSphere S black
Stereo-Sets mit Bluetooth

Die AeroSphere S von Geneva lässt sich mono, stereo und im Multiroom-Betrieb nutzen. Das drahtlose Stereo-Set überzeugt mit klanglich offener…
AudioPro AddOn T20
Stereo-Set mit Bluetooth

AudioPro entlockt den schlanken Säulen des aktiven Stereo-Paars einen ausgewogenen Klang mit straffen Bässen, warmen Höhen und hoher Lautstärke.
KEF Reference 3
Standlautsprecher

Unter der zeitlosen Hülle der Reference 3 von KEF steckt einer der leistungsfähigsten Punktstrahler aller Zeiten.
KEF Blade Two
Standlautsprecher

Die Blade Two von KEF soll das Ideal der perfekten Punktschallquelle erreicht haben. Wie nah die Standbox dieser hifidelen Perfektion kommt, zeigt der…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.