Testbericht

Lautsprecherkabel Silent Wire LS 7

Das Silent WIre LS 7 (300 Euro/Stereo 3x2 Meter) gefiel mit einer sehr betonten Artikulation, was der Sprachverständlichkeit und Raumdarstellung zum Vorteil gereichte.

  1. Lautsprecherkabel Silent Wire LS 7
  2. Datenblatt
Silent Wire LS 7

© stereoplay

Silent Wire LS 7

In den letzten Jahren hat sich Silent Wire einen soliden Ruf erworben. Auch das LS 7 bestätigt dies mit tadelloser Verarbeitung. Es vereinigt in seinem Inneren vier einzeln isolierte und verseilte Litzen mit je 2,5 mm² Querschnitt, die um einen dünneren Leiter mit 0,5 mm² gruppiert sind. Letzterer lässt sich auf Wunsch auch konfektionieren als extra Leitung für Lautsprecher, die eine gesonderte Erdung besitzen. Für die Isolation schwört Silent Wire beim LS 7 auf PVC. Als Mantel dienen eine PVC-Schicht und ein Geflecht aus Polyamidfäden.

Silent Wire LS 7

© stereoplay

Im Hörraum reihte sich das Silent Wire mit dem MIT EXP 1 ganz vorne ein. Dabei zeigte das Silent Wire LS 7 einen anderen Charakter. Wo das MIT EXP 1 mit Fülle überzeugte, gefiel es mit einer sehr betonten Artikulation, was der Sprachverständlichkeit zum Vorteil gereichte. Auch die Darstellung in der Raumtiefe gelang ihm minimal besser. Dafür konnte es eine dezente Angestrengtheit bei Orchestertutti nicht ganz verhehlen.

Die Klangfarben wirkten sehr natürlich, und mit seiner Spielfreude bedrängte das LS 7 sogar das stereoplay Highlight Siltech MXT London, welches sich zurückhaltender gab. Das London konterte mit leicht brillanteren Höhen, besaß aber nicht ganz die Kontur im Bass wie das Silent Wire. So gerieten Bassläufe wie etwa die in Donald Fagens "Trans Island Skyway" ("Kamakiriad"/Warner) prononcierter.

Die Tester waren sogar versucht, dem Silent Wire LS 7 einen Punkt mehr zu geben, was aber das größere LS 12 (Test 10/09) aus gleichem Hause mit mehr Übersicht in Tutti-Passagen und minimal mehr Details doch noch knapp verhinderte.

Silent Wire LS 7

HerstellerSilent Wire
Preis300.00 €
Wertung7.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Audioquest Rocket 33
Testbericht

Das Audioquest Rocket 33 (280 Euro/Stereo 2 x 3 Meter) projiziert Stimmen und Einzelinstrumente mit äußerst scharfen Umrissen und exakt fokusiert in…
Lautsprecherkabel MIT EXP 1
Testbericht

Das EXP 1 glänzte in Hörraum mit entspannter Wiedergabe, ohne Hochtondetails vermissen zu lassen.
Sommer Cable Di-Phase
Testbericht

In den Hördurchläufen zeigte sich das Di-Phase als sehr universell und gefiel mit kraftvollem Antritt vor allem im Tiefton.
image.jpg
Testbericht

Das Wireworld Orbit 16/4 (200 Euro/Stereo 2x3 Meter) klingt ausgesprochen ausgewogen und tonal natürlich
Straight WIre Soundstage
Testbericht

Das Straight Wire Soundstage konnte besonders durch scharfe Fokussierung einzelner Instrumente und guter Detailwiedergabe Pluspunkte für sich…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.