Kopfhörer-Verstärker

Lehmannaudio Traveller im Test

Gute Kopfhörer gibt es wie Sand am Meer, gute mobile Verstärker sucht man dagegen wie einen durch Zeit und Druck gepressten Diamanten. Der Kopfhörer-Verstärker Lehmannaudio Traveller will aber noch mehr sein als das...

Lehmannaudio Traveller

© Lehmann

Der Lehmann Audio Traveller besitzt folgende Maße (B x H x T): 8 x 2,4 x 9 cm

Der Lehmannaudio Traveller wirft Fragen auf: Ein Akku-betriebener Kopfhörer-Verstärker, der zwei niederohmige Kopfhörer parallel betreiben kann, oder sogar einen hochohmigen Kopfhörer parallel zum Anschluss eines Pärchens Aktivboxen zulässt, jedoch keinen Digitaleingang vorweist: Ist das altbacken oder einfach konsequent?

Zeit seines Toningenieur-Lebens forscht Norbert Lehmann an relevanten Verstärker-Technologien für Kopfhörer und Plattenspieler. Und das sind mittlerweile auch schon über 25 Jahre. Nach Cube, Decade und Linear - vielen High-End und Studiogeräten - wagt das in Bergisch Gladbach ansässige Unternehmen mit dem Traveller nun endlich den Weg auf die Straße und will so auch zur jungen Generation der Hörer aufschließen.

Im Traveller hat Norbert Lehmann eine Vielzahl an nützlichen Features vereint, die sowohl unterwegs als auch zu Hause sinnvoll erscheinen. Besonders reizvoll für jeden HiFi-Fan ist die Option, zwei Kopfhörer parallel anzuschließen. Dadurch lässt sich ein Klangvergleich leicht bewerkstelligen, denn zum Glück stellt auch diese Last kein Problem für die Ausgangsstufen dar. Will man die Zuhörerschaft erweitern, kann das Signal sogar an einen zweiten Traveller durchgeschliffen werden, um an bis zu vier Hörer Musik zu versenden.

Lehmann

© Lehmann

Die einzigen Kondensatoren im Signalweg sind die beiden SMDs von WIMA (1). Ein Mikrocontroller von NXP (2) sorgt für die gesamte Steuerung, Lautstärkespeicherung und LED-Anzeige. Die Lautstärkeregelung wird pufferfrei vom LM1972 (3) erledigt. Alle Widerstände liegen weitestgehend auf der anderen Platinenseite. Die 3,7 Volt des LiPo-Akkus werden für mehr "Spannungs-Headroom" intern auf 6 Volt gewandelt.

Tech-Talk

Der im Klangweg komplett analog aufgebaute Verstärker kommt nicht ganz ohne Digitaltechnologie aus. So funktioniert der Lautstärkesteller über ein per Mikroprozessor gesteuertes Widerstandnetzwerk, das jedoch verlustfreier und gleichmäßiger als ein klassisches Potenziometer arbeitet.

Den technisch einfachsten Weg ist Lehmann nicht gegangen: So verzichtet der Lehmannaudio Traveller auf eine Über-alles-Gegenkopplung zugunsten eines Zero-Global-Feedback-Designs.

Top 5 der Redaktion: Die besten Noise-Cancelling Kopfhörer unter 450 Euro

Diese Schaltungsidee erlaubt es der Eingangsstufe, einflussfrei von Strom- und Spannungsstufen zu arbeiten, da jene einfach komplett wegfallen. Ein Design, das allerdings nur dann funktioniert, wenn man weiß, wie Verzerrungen in der Eingangsstufe erst gar nicht entstehen. Der Lohn der Anstrengung ist ein deutlich rauschärmerer Hintergrund, der schon bei leisen bis normalen Lautstärken seine aufklärende Wirkung tut.

Know-How

Bei den meisten Menschen unterscheidet sich das Hörvermögen auf dem linken von dem auf dem rechten Ohr. Auch daran hat Norbert Lehmann gedacht und einen Center-Adjust eingebaut, der es über die Tipp-Taster ermöglicht, beide Hörseiten unabhängig voneinander einzupegeln - das ist auch hilfreich bei ungleichmäßig ausgesteuerten Stereoaufnahmen. Natürlich regelt man die Lautstärke ebenfalls über die Front-Tipptaster: Ein kurzer Druck erhöht um ein Dezibel, ein längerer Druck lässt die Kurve exponenzial ansteigen, sodass ohne Umstände fein- sowie grob justiert werden kann. Fein gedacht.

Anschlüsse des Lehmann Travellers

© Lehmann

Rückseite: Über den Micro-USB-Anschluss lädt der Traveller am PC oder 500-mA-USB-Ladegerät (nicht im Lieferumfang). Eine volle Akkuladung hält ca. 20 Stunden. Einen Miniklinken-Eingang und -Ausgang gibt es zusätzlich auf der Gerätefront, sodass zwei Kopfhörer parallel laufen und Aktivboxen angeschlossen werden können.

Analoge Konsequenz

Den ersten Test musste der Traveller am iPhone bestehen. Dazu war es nötig, den Ausgangspegel an Apples Smartphone zu maximieren und das mitgelieferte kurze High-End-Klinkenkabel mit dem Lehmann zu verbinden.

Das Überraschende dabei ist, dass selbst über diesen längeren und aufwendigeren Signalweg der Eindruck einer präziseren Wiedergabe mit kontrollierterem Tiefgang entsteht. Und keineswegs klingt es im Hochton so kantig wie direkt über den voll ausgesteuerten iPhone-Ausgang.

Kaufberatung: Acht HiFi-Kopfhörer im Test

Im Gegenteil: Der Traveller serviert die volle Aufnahmedynamik - auf sanfte und eingängige Weise. Dabei erklingen Instrumente mit vollen Klangfarben und natürlichem Esprit. Nach einer Weile ertappe ich mich dabei, wie ich angesichts der Charme-Offensive die Lautstärke immer höher drehe. Dem Lehmannaudio Traveller ist es zum Glück egal, welche Musikrichtung man durch seine Platinenbahnen jagt: Der Fokus bleibt immer auf Musikalität.

Hoher musikalischer Suchtfaktor

Hört man dadurch eigentlich mehr? Es kommt auf die Quelle an. Am iPhone hört man schöner und voller, sicher aber nicht "mehr"! An einer guten Quelle wie einem HiRes-Streamer oder CD-Player reicht der Traveller auch das Auflösungspotenzial durch - mit voller Bandbreite, jedoch immer auf besonders charmante Art.

Fazit

Der Lehmannaudio Traveller ist das analoge Argument contra Digital und pro Anschlussflexibilität mit hohem musikalischem Suchtfaktor.

Daten und Fakten

Download: Tabelle

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Bryston BHA-1
Kopfhörer-Verstärker

Im direkten Vergleich knockt er fast alle Mitbewerber aus: der edle Kopfhörer-Verstärker Bryston BHA-1 im Test.
Auralic Taurus MK II
Kopfhörer-Verstärker

Auf der Berliner Waldbühne entstand eine Liason, die zu einem der exklusivsten Kopfhörerverstärker der Welt führte. Wir haben den Auralic Taurus…
beyerdynamic A 200 p
Kopfhörerverstärker

Endlich! Hier kommt ein mobiler Power-DAC für den neuen Lightning-Standard von Apple: der ultrakompakte beyerdynamic A 200 p mit…
Beyerdynamic A2
Kopfhörerverstärker

Der Beyerdynamic A2 kann sich an den angeschlossenen Kopfhörer anpassen, lässt sich fernsteuern und bietet eine um Welten bessere Verarbeitung als…
Eternal Arts Twin Type Professional im Test
Kopfhörerverstärker

Professionelle Anwender sind die Zielgruppe für den Kopfhörerverstärker Twin Type Professional von Eternal Arts. Aber der Röhren-Amp macht auch im…
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.