Mittelklasse Smartphone

Lenovo Moto G4 Plus im Test

Bei der Plus-Variante des Moto G4 packt Lenovo einige Extras dazu und schnürt ein außerordentlich attraktives Paket. Wir haben das Moto G4 Plus getestet.

Lenovo Moto G4 Plus

© Lenovo

Sogar den Metallrahmen um die Kameralinse kann man selbst gestalten, fünf Farben stehen zur Wahl.

EUR 150,50

Pro

  • außerordentlich leuchtstarkes 5,5-Zoll-Display
  • 5-GHz-WLAN wird unterstützt
  • schlankes und schnelles Android- System
  • Fingerabdrucksensor
  • tolle Hauptkamera
  • Schnellladegerät im Lieferumfang
  • starker Software-Support
  • zweite SIM und Micro-SD im Parallelbetrieb möglich
  • exzellente Funkeigenschaften

Contra

  • kunststofflastiges Gehäuse
  • Akkulaufzeit nur Mittelmaß

Fazit

connect Testurteil: gut (403 von 500 Punkten)
80,6%

Das Moto G4 Plus erkennt man anhand der kleinen quadratischen Fläche unterhalb des Displays, hier platziert Lenovo den Fingerabdrucksensor. Er wird von einem schmalen Rahmen eingefasst, sodass man ihn auch gut ertasten kann. Die Anordnung ist keine optische Offenbarung, passt aber zum schlichten Kunststoffdesign - wie Huawei beim P9 Lite schafft es auch Lenovo nicht, die beiden G4-Phones teurer aussehen zu lassen als sie sind.

Der Fingerabdrucksensor ist aber nicht das einzige Extra, das das Plus-Modell 50 Euro teurer macht, auch die Kamera wurde aufgewertet: Während ein 13-Megapixel-Sensor im Moto G4 eine mit dem Huawei P9 Lite vergleichbare maue Fotoqualität liefert, kommt das Schwestermodell mit einem 16-Megapixel-Sensor von Omni- Vision, der von einem Laser- und einem Phasenvergleich-Autofokus unterstützt wird. Die Bildqualität reicht zwar nicht an die Oberklasse um das Galaxy S7 heran, ist aber über Mittelklasse-Niveau angesiedelt. Die 5-Megapixel-Frontkamera enttäuscht dagegen bei beiden Lenovos mit einer bestenfalls durchschnittlichen Vorstellung. Ein Novum für Moto-Geräte ist der Profi-Modus, mit dem man an allen wichtigen Bildparametern schrauben kann.

Lenovo Moto G4 Plus Gesten Steuerung

© Screenshot WEKA / connect

Einige Smartphone-Funktionen können über Gesten angesteuert werden.

Fazit: Das Plus ist die bessere Wahl

Beide Moto-G4-Modelle haben sehr gute Funkeigenschaften und sind mit einem 3000-mAh-Akku ausgestattet, die Laufzeit des G4 Plus unterscheidet sich mit 6:35 Stunden nur marginal vom Schwestergerät. Das 300-Euro-Modell ist aber mit einem Schnellladegerät ausgestattet, das die Ladezeiten deutlich verkürzt: Während das G4 mehr als drei Stunden benötigt, um einmal vollzutanken, ist das G4 Plus bereits nach anderthalb Stunden von 0 auf 100 Prozent.

Tarifrechner

Mehr zum Thema

Lenovo Moto G4
Video
Features, Release und Preis

Lenovo hat neben der vierten Generation des Moto G auch das neue Moto G Plus mit besserer Kamera und Fingerabrucksensor präsentiert.
Lenovo Moto G4
Mittelklasse Smartphones

80,8%
Starkes Display für 250 Euro: Das Lenovo Moto G4 überzeugt im Test mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Was hat das…
Moto G5s lunar grey mit Moto G5s Plus blush gold
Motorola-Smartphones

Motorola hat das Moto G5s und Moto G5s Plus als Special Edition vorgestellt. Auffällig sind die Metallgehäuse und eine Dual-Kamera beim Plus-Modell.
Motorola Moto X4 und Moto Z2 Force
Smartphones

Lenovo schickt zwei Smartphones ins Rennen, die unterschiedliche Zielgruppen anpeilen, aber viele Gemeinsamkeiten haben: Das Design ist unverkennbar…
Lenovo Moto G5 Plus
Amazon-Tagesangebot

Amazon bietet das Motorola Moto G5 Plus mit 32 GB Speicher am 10. Oktober für 219 Euro im Tagesangebot an. Wir machen den Schnäppchen-Check.
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8
Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera
87,6%
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative mit Riesen-Display und beeindruckender Leistung. Wir haben…
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.