Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
On-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling

Libratone Q Adapt On-Ear im Test

Der Q Adapt von Libratone ist ein drahtloser On-Ear-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung. Überzeugt der Klang im Test trotz komplizierter Technik?

Libratone Q Adapt On-Ear stormy black

© Libratone

Den Libratone Q Adapt On-Ear Kopfhörer gibts in schwarz, weiß und beige.

Jetzt kaufen
EUR 199,00

Pro

  • cleveres, gut funktionierenes Bedienkonzept
  • regelbares Noise Cancelling
  • kräftige Tiefbasswiedergabe

Contra

  • verhangenes Klangbild (schwache Höhenwiedergabe)

Fazit

AUDIO Klangurteil: 60 Punkte; Preis/Leistung: befriedigend
Vielversprechend

Ein gut funktionierendes Active Noise Cancelling braucht in der Regel ein abgeschlossenes System, das entweder um das Ohr herum geschlossen ist (Over-Ear) oder direkt im Gehörgang arbeitet (In-Ear). On-Ear-Hörer sind schwieriger zu handhaben, denn Umgebungsgeräusche dringen kaum kontrollierbar von außen ein. 

Dennoch wagt Libratone mit dem Q Adapt On-Ear den Schritt – und das Noise Cancelling überzeugte uns im Test auf ganzer Linie. Entweder direkt am Gerät per Taste oder über eine Smartphone-App regelt man die Geräuschunterdrückung, die der Hersteller „City Mix“ nennt, in vier Stufen. Stufe Null schaltet das ANC nicht nur ab, es aktiviert auch die Mikrofone und verstärkt den Schall von außen etwas. Das ist für Unterhaltungen sehr praktisch. 

Diesen Modus erreicht man auch flott, indem man die ganze Hand über die rechte Ohrkapsel legt. Die Berührungssteuerung erkennt diese und noch weitere Gesten zum Regeln der Lautstärke oder zum Pausieren des gerade spielenden Songs. Das klappte im Test hervorragend und war stets von klarem akustischem Feedback begleitet. Das ANC nahm kaum Einfluss auf den Sound des Hörers: Er klang basslastig und blieb auch bei größeren Lautstärken sauber. Sein Schwachpunkt war jedoch die Höhenwiedergabe, die insgesamt zu verhangen war. Darunter litten Transparenz und Abbildungsschärfe.

Libratone Q Adapt On-Ear elegant nude

© Libratone

Um den ANC-Modus auszuschalten, braucht man nur die Hand über die rechte Ohrkapsel des Libratone zu legen.

Fazit

Zwei Sachen macht der Q-Adapt wirklich gut: In puncto Bedienung setzt er Maßstäbe, die Verbindung aus Touch-Interface und mechanischen Tasten sowie akustischem und optischem Feedback klappt bestens. Auch das Active Noise Cancelling ist großartig. Die vier Stufen erschlagen in der Praxis die meisten Geräuschsituationen. Nur eines müsste Libratone noch verbessern: den Sound. Für mich klingt dieser Hörer einfach zu verhangen.

Mehr zum Thema

Sol Republic Tracks Air
Bluetooth-Kopfhörer

Der modular aufgebaute Hörer kommt als dreiteiliger "Bausatz", den der Benutzer ähnlich wie ein Swatch-Uhr nachträglich individualisieren kann.
Bowers & Wilkins P5 wireless
Bluetooth-Kopfhörer

80,0%
Bowers & Wilkins befreit seinen Vorzeige-Kopfhörer P5 von allen Kabeln. Der B&W P5 Wireless ist dank Bluetooth einer der…
Bose QuietComfort 35
QuietComfort 35 und QuietControl 30

Bose hat mit dem QC 35 erstmals einen drahtlosen Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung vorgestellt. Auch ein In-Ear-Modell gibt es.
Bose QC35
Drahtloser Noise-Cancelling-Kopfhörer

Der Bose QC 35 ist der erste drahtlose Noise-Cancelling-Kopfhörer. Die Batterie hält 20 Stunden durch. Wie steht es um den Klang?
AKG N60NC Wireless-Noise-Cancelling-Over-Ear-Kopfhörer
Noise-Cancelling-Kopfhörer

Der AKG N60NC hat in der Kabelversion Maßstäbe gesetzt: Seine Geräuschunterdrückung ist für einen On-Ear-Hörer unerreicht. Hält die drahtlose Variante…
Alle Testberichte
Samsung Galaxy Note 8
Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera
87,6%
Das Samsung Galaxy Note 8 ist ein Smartphone der Superlative mit Riesen-Display und beeindruckender Leistung. Wir haben…
Festnetztest Ewe Logo
connect Festnetztest 2017
Trotz Schwächen vor allem in der Sprachkategorie schneidet der Regionalanbieter EWE im Festnetztest 2017 gut ab. Lesen Sie hier das Testurteil.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.