Testbericht

Linn Klimax DS / Dynamik

Linn legt nach: Mit neuer Software und einem gründlich überarbeiteten "Dynamik"-Netzteil klingen die DS-Netzwerkspieler noch explosiver

image.jpg

© Hersteller

Pro

  • "Jukebox"-Modus
  • verbessertes "Dynamik"-Schaltnetzteil

Contra

Praktisch vom ersten Verkaufstag an diskutierten Besitzer der Linn-Netzwerkspieler Sneaky DS, Majik DS, Akurate DS und Klimax DS lebhaft darüber, ob die Geräte-Firmware, also das Betriebssystem der Player, auch die Klangqualität der einzelnen Modelle beeinflusst. Gelegenheit für Spekulationen gab es genug, denn die Schotten lieferten alle paar Monate eine neue Version: Mal wurden nur kleine Bugs ausgebügelt, dann wieder kamen größere Updates, die neue Bedien-Features mitbrachten oder die Auswahl unterstützter Audioformate erweiterten. Einen Klangeinfluss dieser Updates, die sich in wenigen Minuten vom Besitzer selbst herunterladen und aufspielen lassen, hatten die Linn-Entwickler bisher jedoch stets dementiert.

Neue Firmware

Anders bei der jüngsten Firmware Cara (benannt wie ihre Vorgänger Auskerry und Bute nach einer schottischen Insel): Sie "klingt" tatsächlich genauer, zugleich entspannter und satter, weil Linn die Algorithmen des frei programmierbaren DSP-Digitalfilters verfeinert hat. Der Effekt ist selbst beim kleinen Sneaky problemlos hörbar, dennoch werden viele Besitzer sich über eine andere Cara-Neuerung noch mehr freuen: Im "Jukebox"-Modus kommt der DS-Player nun ohne UPnP-Server aus.

Praxis: Musikarchiv anlegen und ordnen

Ein Hilfsprogramm namens Kinsky Jukebox scannt dabei die Musiksammlung und verleiht jedem Album, aber auch frei zusammenstellbaren Song-Sammlungen oder Playlisten, individuelle Nummern. Einmal konfiguriert, lässt sich ein Jukebox-DS einfach mit der normalen Fernbedienung bedienen: gewünschte Albumnummer eingeben, und los geht's. Den Überblick über die Sammlung wahren Jukebox-Nutzer am liebsten auf ganz archaische Weise: mit einer ausgedruckten Liste, die Kinsky auf Wunsch sogar mit Coverbildern erstellt. Wer die interaktiven Controller a la iPod Touch zu nervig findet, hat nun also eine betont konservative, geradlin(n)ige Alternative.

Neue Hardware

Auch auf der Hardware-Seite gibt es Neuerungen: Fast alle Linn-Geräte mit Schaltnetzteil werden bereits seit einigen Wochen mit einer tiefgreifend überarbeiteten, "Dynamik" getauften Version dieser Stromschachtel ausgeliefert. Der Dynamik-Supply nutzt Spread-Spectrum-Technik, also eine raffinierte Modulation der Schaltfrequenz, um Wechselwirkungen zwischen Taktresten und Nutzsignal zu unterbinden. Ferner soll es noch stabilere Versorgungsspannungen liefern.

Hörtest

Der Effekt auf die DS-Player ist messbar (in Form noch besserer Störabstände), vor allem jedoch hörbar: Der Klimax DS legte seine bis dato noch vorhandene, minimale Bass-Zurückhaltung ab, auch Akurate und Majik profitierten so stark, dass sie im Blindtest den jeweils größeren Bruder einzuholen drohten - bis dieser auch ein Dynamik-Upgrade bekam. Das führte angesichts der recht deutlichen Klangverbesserung zu einem Domino-effekt in der Bestenliste: Alle DS-Player mit Ausnahme des Sneaky (für den es leider kein Dynamik gibt) rutschen um einen 5-Punkte-Schritt nach oben.

Besitzer ab März gekaufter DS-Modelle bekommen das Dynamik noch bis Mitte Oktober für 300 Euro, danach erhöht sich der Upgrade-Preis auf 600 Euro.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Linn Akurate Exakt & Akudorik
HiFi-Kette

Volldigitaler Player-Preamp, Vierwege-Kompaktlautsprecher, Boxenständer mit Software-Updatefähigkeit und kein einziges HiFi-Kabel in der ganzen…
NAC-N 272
Streaming-Preamp

Netzwerkplayer, Analog-Vorverstärker, D/A-Wandler, alles in einem Gerät - das gibt es nicht nur von Naim. Für andere Streaming-Preamps ist der…
Linn Majik DS im Test
Netzwerkspieler

Wer für 2.400 Euro einen überragenden Netzwerkplayer sucht, sollte sich vom Linn Majik DS verzaubern lassen.
Cambridge CXN
Netzwerkplayer

Der Netzwerkplayer Cambridge CXN bietet eine reiche Ausstattung und praktische Funktionen. Wie der Player klingt, zeigt der Test.