Testbericht

Medion GoPal 3240 EU im Test

Wer, wie es so schön heißt, einfach nur von A nach B kommen möchte, der kann beim Medion GoPal 3240 EU bedenkenlos zuschlagen - sofern man mit dem kleinen 3,5-Zoll-Bildschirm leben kann. Mittlerweile wird der MiniPorti für 99 Euro in Medions hauseigenem Onlineshop angeboten - so mancher Preisfinder listet das Navi bereits für 79 Euro. Was kann da schon schiefgehen?

  1. Medion GoPal 3240 EU im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Medion GoPal 3240 EU

© Hersteller

Im Test: Medion GoPal 3240 EU

Pro

  • TMC-Empfänger
  • robuste Halterung
  • Kartendarstellung gut

Contra

  • keinerlei Musikfunktion
86,8%

Stimmige Bedienung

Nicht viel, das zeigen zumindest die ersten Schritte, die man in der Software Medion Navigator 5 macht. Die Menüs sind zwar ein wenig verschachtelter als beispielsweise bei den mit iGo-Software bestücken Geräten von Pearl und Prestigio. Dennoch findet man sich sehr schnell zurecht. Lediglich das kleine und in das Gehäuse eingelassene Display des Mini-Medion behindert so manche Eingabe. Erfreulich ist hin-gegen, dass die Navigation durch die Menüs recht zügig und ohne große Wartezeiten gelingt.

 

Medion GoPal 3240 EU

© connect

Medion GoPal 3240 EU

Kontrastreiche Karte

Auf der Straße schlägt sich das Medion weitestgehend souverän, auch wenn die Karte mitunter etwas überladen wirkt. Vor allem, wenn sich an wichtigen Abzweigungen Signposts, Geschwindigkeitswarner und der Fahrspurassistent den eng bemessenen Raum auf dem Display teilen, muss man schon mal genauer hinsehen, bis man alles abgelesen hat. Dafür ist die Karte sowohl bei Nacht als auch bei Tag sehr gut ablesbar -  was hauptsächlich auf die sehr kontrastreiche Darstellung zurückzuführen ist.

Erfreulich ist auch, dass das GoPal 3240 EU im Tunnel eine Zeit lang weiter simuliert und Abbiegungen rechtzeitig ansagt. Die Routenqualität ging in Ordnung, allerdings lotsten die beiden iGo-Geräte Pearl und Prestigio ein wenig besser durch Stuttgart. Das Medion besitzt zudem einen TMC-Empfänger, dieser meldete uns jedoch erst viel zu spät eine Sperrung des Heslacher Tunnels - einer der wichtigsten Verkehrsknoten in Stuttgart. Hier warnte das Prestigio deutlich frühzeitiger. Lob gebührt den gut getimten und deutlichen Sprachansagen des Medion: Die Stimme kündigt Abbiegungen schon beinahe in peinlicher Deutlichkeit inklusive Straßennamen an.

Mehr Informationen

Der Preis hängt tief: Vier Navis unter 100 Euro im Test

Mehr zum Thema

Medion GoPal E3240
Testbericht

86,8%
Das unter anderem beim Discounter Aldi angebotene Medion GoPal E3240 kann für sehr wenig Geld beachtlich viel.
Medion GoPal X4545
Testbericht

88,8%
Schneller, schöner und komfortabler - das sind die ersten drei Dinge, die sich über das X4545 (299 Euro) in Bezug…
image.jpg
Testbericht

87,4%
Schick und komfortabel: Das Medion X4345 bietet allerhand Komfort und überzeugt auch in Sachen Navigation.
Medion GoPal P4635
Testbericht

88,8%
Glanzstück: Medions Topmodell GoPal P4635 für 349 Euro geht erstmals mit einem Live-Service an den Start und macht…
Medion GoPal P5255 EU+
Testbericht

Das Medion GoPal P5255 für 249 Euro hat die neue Software GoPal 6 unter der Haube und gefällt mit einer sehr guten Sprachsteuerung.
Alle Testberichte
Toyota C-HR
Navigation und Infotainment
Mit dem C-HR bringt Toyota ein cool designtes Crossover-Modell auf den Markt. Wir haben das Auto samt Navigations- und Infotainment-System getestet.
Dual CS-550
Plattenspieler
Mit dem CS 550 vertreibt der Traditionshersteller Dual einen soliden Plattenspieler. Wie er klingt, lesen Sie im Test.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.