5,5-Zoll-Smartphone

Motorola Moto X Play im Test

Das Moto X Play von Motorola hat mächtig Akku-Power an Bord. Ob es die auch nutzen kann, zeigt unser Test.

Motorola Moto X Play

© Motorola

Motorola Moto X Play

EUR 289,00

Pro

  • helles, kontraststarkes Full-HD-Display
  • starker Akku mit guter Ausdauer
  • respektable 21-Megapixel-Kamera mit 2-Farb-LED-Blitz
  • nahezu unverändertes Android mit Google Office-Apps
  • individuelles Farbdesign

Contra

  • durchschnittliche Sprachqualität – vor allem in Empfangsrichtung
  • Kunststoffgehäuse nicht wasserdicht
  • relativ hoher Preis
80,2%

Das knapp 170 Gramm schwere Android-Phablet Motorola Moto X Play hat was. Die Optik wirkt edel, obwohl bei den Materialien Kunststoff regiert. Das stabile Gehäuse knarzt nicht und ist wasserabweisend, aber anders als das Moto G 2015 (Test) nicht nach einer IP-Schutzart zertifiziert. Die Steckplätze sind in den markanten, silberfarbenen Rahmen integriert und von außen zugänglich. Ein Doppeldeckerschlitten nimmt oben eine NanoSIM-Karte auf, in die Unterseite passt eine Micro-SD-Karte.

Bärenstarker Akku

Hinter dem austauschbaren Plastikcover versteckt sich ein fest verankerter 3630-mAh-Akku, der im praxisorientierten Nutzungsmix gute, aber angesichts der hohen Kapazität etwas enttäuschende 6:51 Stunden durchhält. Auf der Habenseite steht ein 5,5 Zoll großes, brillantes IPS-LCD-Display mit Full-HD-Auflösung. Die Gorilla-Glasfläche reflektiert recht stark, was die ansonsten gute Lesbarkeit im Sonnenlicht beeinträchtigt. Der Helligkeitswert von 523 cd/m2 und der formidable Kontrastwert von 1743 sind über alle Zweifel erhaben.

Motorola Moto X Play

© Motorola

Motorola Moto X Play

Gängige Hardware, aktuelles OS

Als Systemchip dient ein standesgemäßer Snapdragon 615, der unter anderem auch das Alcatel One Touch Idol 3 5.5 (Test) auf Trab hält. Von den acht 64-Bit-Kernen sind vier mit 1,7 und vier mit 1 GHz getaktet. Mit von der Partie sind 2 GB RAM und 16 GB Flash-Speicher. Wie im Moto G gibt ein geringfügig angepasstes Android 5.1 die Softwareausstattung vor. Motorola installiert zudem wenige eigene Apps sowie ein UKW-Radio mit Aufnahmefunktion und Googles cloudbasiertes Office-Paket.

Alles läuft rund – Hardware und Software harmonieren bestens. Die Vernetzung fällt leicht. WLAN-Verbindungen sind im 2,4- und 5-GHz-Band möglich. Die Technik für die Nahfeldkommunikation (NFC) ist ebenso an Bord wie HSPA+ und LTE der Kategorie 4 für mehr Speed im mobilen Datenfunk. Im Labor spielte das X Play ein gutes Gesamtergebnis ein, fiel aber gegenüber dem Moto G in der Akustik und bei den Sende- und Empfangsleistungen im GSM- und UMTS-Netz etwas zurück.

Praxistauglicher Fotoapparat

Die 21-Megapixel-Kamera samt 2-Farben-LED-Licht macht ihre Sache gut. Clevere Automatikfunktionen wie der Makromodus oder der Kontrastoptimierer HDR erhöhen den Spaß an der Phone-Fotografie ebenso wie die zügige Fokussierung und die kurze Auslöseverzögerung. Bei guten Lichtverhältnissen waren die Fotos sehr klar. Farben kamen satt, ab und an einen Tick zu bunt rüber. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen ging wie so oft die gute Bildqualität flöten.

Fazit

Das Moto X Play macht sicher nicht alles besser als die Top-Smartphones der gehobenen Mittelklasse. Mit seinen Designvariationen und dem schlanken Android ist es dennoch etwas Besonderes.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Verschiedene Smartphones unter 100 Euro
Kauftipps

Unsere Kauftipps für kleine Budgets arbeiten mit Android oder Windows Phone und bieten erweiterbare Speicher.
Moto X Style verschiedene Farben
Phablet

81,2%
Motorola setzt beim Moto X Style auf pures Android. Welchen Eindruck hinterlässt das 5,7-Zoll-Smartphone im Test?
Motorola Moto G 2015
Moto G4 und Moto G Plus

Nächste Woche soll die vierte Generation des Motorola Bestsellers Moto G vorgestellt werden. Gleich zwei Versionen werden erwartet.
Lenovo Moto G4
Video
Features, Release und Preis

Lenovo hat neben der vierten Generation des Moto G auch das neue Moto G Plus mit besserer Kamera und Fingerabrucksensor präsentiert.
Lenovo Moto Z
Modulares Smartphone

Lenovo stellt mit dem Moto Z und Moto Z Force zwei modular erweiterbare Smartphones vor. Ein Ausstattungsmerkmal fehlt aber.
Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.