Testbericht

Motorola ROKR E8

Mal Handy, mal Musicplayer: Motorolas nächste Soundmaschine, das ROKR E8, passt seine Optik den Umständen an.

  1. Motorola ROKR E8
  2. Datenblatt
Motorola ROKR E8

© Archiv

Motorola ROKR E8

Der Trick: Die Front besteht aus einer berührungsempfindlichen Glasoberfläche, auf der je nach Anwendung unterschiedliche Bedienelemente eingeblendet werden. Neben dem Telefonmodus mit der typischen Tastatur und dem Musikmodus mit Playertasten bietet das E8 einen Modus zum Betrachten von Bildern. Im Musikmodus erscheinen nicht nur die Playertasten, auch Zufallswiedergabe und Wiederholung lassen sich direkt über eingeblendete Bedienelemente aktivieren. Kleine Erhöhungen erleichtern die Orientierung auf der Front. Alle Eingaben werden mit einer kurzen Vibration quittiert. Das klappte bereits beim Vorseriengerät zuverlässig. Der weiße Bogen um die Fünf-Wege-Navigation ist übrigens ein Scrollrad a la iPod, mit dem etwa durch die Musiksammlung gescrollt werden kann.

Motorola ROKR E8

© Archiv

Das E8 unterstützt MP3-, WMA- und die meisten AAC-Formate und ist wie das ROKR Z6 für das Zusammenspiel mit dem Windows Media Player optimiert. Ordentliche 2 Gigabyte stehen an internem Speicher zur Verfügung; wem das nicht genügt, der kann per MicroSD-Karte aufrüsten. Dank USB 2.0 (High Speed) sollte die Datenübertragung vom PC fix vonstatten gehen. Länger dauert's per Bluetooth, die Funktechnik kann aber auch zur Wiedergabe der Musik über ein kabelloses Stereo-Headset oder die neuen Lautsprecher von Motorola verwendet werden. Kabelgebundene Headsets finden an der 3,5-mm-Klinkenbuchse oben am Gehäuse Anschluss. Neben dem Musicplayer lassen sich im Menü auch das obligatorische UKW-Radio sowie eine 2-Megapixel-Kamera entdecken. Was dem E8 fehlt: Das Handy unterstützt keine schnellen Datenverbindungen übers UMTS-Netz. Per EDGE ist es immerhin in den Netzen von T-Mobile und Vodafone einigermaßen flott unterwegs. Das Display im Querformat (320 x 240 Pixel) offenbart ein schlicht gestaltetes Menü, das das E8 als Linux-Java-Handy offenbart. Bereits beim Z6 oder Z8 setzte Motorola auf die neue Plattform, die es beispielsweise erlaubt, die Darstellung oder die Reihenfolge in den Menüs zu ändern - und sich selbst in englischer Ausführung leicht bedienen lässt. Neben den guten Musikfunktionen und dem an Touchscreen-Handys angelehnten Bedienkonzept gehört die Verarbeitung zu den Highlights des E8. Das trapezförmig geschnittene Handy zeigt zwar schnell Fingerabdrücke, liegt aber sehr gut in der Hand und wirkt dabei absolut edel.

Motorola ROKR E8

HerstellerMotorola
Preis199.00 €
Wertung409.0 Punkte
Testverfahren0.9

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Testbericht Motorola ZN5
Testbericht

69,6%
<div>Ein später Einstieg: Motorola hat sich mit Kodak zusammengetan, um endlich sein erstes echtes Kamerahandy auf den…
Testbericht Motorola Rokr E8
Testbericht

Dank überragender Telefonie-Eigenschaften macht das Motorola Rokr E8 einen gute Figur. Das musikalische Talent lässt aber zu wünschen übrig.
Motorola MOTO U9
Testbericht

Der Nachfolger des PEBL überrascht mit einem enorm starken Auftritt im Labor und hat speziell für Musikfans einiges zu bieten.
Motorola RAZR2 V9
Testbericht

Hier regiert Metall: Das RAZR2 V9 steckt in einer edlen Hülle und überzeugt mit guten Telefoneigenschaften.
Motorola Gleam
Testbericht

Zurück zu den Wurzeln: Das Gleam erinnert an ein schickes Handy, mit dem Motorola ab 2004 große Erfolge feierte.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.