Testbericht

Navigon 40 Premium

Für 179 Euro gibt es bei Navigon schon Premium: Das Navigon 40 Premium bietet vor allem optisch eine Menge.

  1. Navigon 40 Premium
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Navigon 40 Premium

© Archiv

Navigon 40 Premium

Pro

  • gute Bluetooth-Freisprecheinrichtung
  • animierter Fahrspurassistent
  • 3-D-Darstellung
  • MyRoutes-Funktion

Contra

  • kein Premium-TMC
  • Zielführung etwas unübersichtlich
  • Berechnung zieht sich etwas in die Länge
89,4%

Das Navigon 40 Premium hat eine sehr gut bedienbare Bluetooth- Freisprecheinrichtung an Bord, die dem Fahrer sogar SMS via Text-to-Speech vorliest. Mit seinem 4,3-Zoll-Display bietet es ausreichend Übersicht und Platz für die gewohnte Featureflut, die bei der Premium-Ausgabe natürlich sehr umfangreich ausgefallen ist.

Eine Neuerung an Bord des Navigon 40 Premium ist zum Beispiel der "Active Lane Assistant", ein animierter Fahrspurassistent. Er wird bei mehrspurigen Abzweigungen eingeblendet, kann aber leicht verwirrend wirken, da sich die Karte und der Assistent unterschiedlich schnell und in verschiedene Richtungen bewegen. Erfreulicherweise überlässt Navigon dem Nutzer die Wahl, ob er die neuen Funktionen aktivieren will oder lieber auf die altgediente Arbeitsweise vertraut.

Navigon 40 Premium

© Archiv

Beim Navigon ist viel los auf dem Display, die Optik beeindruckt.

Dazu gesellen sich eine aufwendige 3-D-Darstellung, ein Reiseführer, aber kein Premium-TMC. Die Displaydarstellung des Navigon 40 Premium wirkt insgesamt sehr schick, an den Rändern allerdings etwas überladen. Wer klare, einfache Bedienschritte schätzt, sollte sich eher woanders umschauen, bei Navigon kommen Konfigurierer und Feature-Freunde auf ihre Kosten.

Auch die Zielführung ist mitunter für Ungeübte etwas unübersichtlich, doch die überarbeitete Signpost-Darstellung von Autobahnabzweigungen, die Karte selbst und die 3-D-Darstellungen sind eine wahre Augenweide. Gut, dass die Sprachausgabe beim Navigon 40 Premium in Sachen Präzision und Klarheit immer noch zum Besten gehört, was es in der Navigationswelt gibt.

Dank der MyRoutes-Funktion führt das Navigon 40 Premium auch auf optimalen Wegen, nur die Berechnung zieht sich mitunter etwas in die Länge.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Navigon 70 Plus Live
Testbericht

Mit einem Preis von 229 Euro ist das Navigon 70 Plus Live eins der günstigen Geräte mit Livedienst.
Navigon 70 Easy
Testbericht

Das Navigon 70 Easy ist ein empfehlenswertes Einsteigermodell, das mit einem großen 5-Zoll-Touchscreen aufwartet.
Navigon 72 Premium im Test
Testbericht

Frischer Anstrich: Navigon schickt sein 72 Premium mit der neuen Oberfläche "Flow" an den Start. Ein gelungener Facelift?
Navigon 92 Premium
Testbericht

Live hat seinen Preis: Das Navigon-Spitzenmodell 92 Premium Live fällt mit 349 Euro aus dem Rahmen, punktet aber mit Internetdiensten.