Menü

Testbericht Navigon Europe für Android im Test

von
Navigon Mobile Navigator
Auch auf Android-Smartphones sammelt Navigon die meisten Punkte – dank präziser Zielführung und toller Kartendarstellung.

60 Euro kostet die Navigon-App für Android in der Europa-Version. Wenn man per In-App-Purchase noch die Verkehrsinformationen, die Kartenaktualisierung „Fresh Maps“ und die völlig neue und sehr gelungene ÖPNV-Nahverkehrsunterstützung (leider nur für wenige Städte verfügbar) hinzukauft, kann man den Preis auch auf deutlich über 100 Euro treiben.

Doch wer täglich mit seinem Smartphone navigieren will, für den lohnt sich diese Investition, denn Navigon ist nach wie vor die Navi-App mit der präzisesten Zielführung: Die Ansagen sitzen wie eine Eins, eine der drei errechneten Routen pro Strecke ist meist optimal, die Kartendarstellung ist eine bewährte Mischung aus Designelementen, Übersicht und vielen Informationen zur Fahrt.

Die besten Android-Navis im Test

Die klar gestalteten Menüs mit einem wischbaren Zielmenü machen die Bedienung aller Funktionen leicht: Vom Zwischenziel über die Facebook-Anbindung bis hin zur individuellen Gestaltung der Route ist alles auf Anhieb verständlich. Einzig die Qualität und Aufbereitung der Verkehrsmeldungen hat in unseren Tests noch nicht restlos überzeugt – da liegen die Konkurrenten zum Teil noch vorne.

Dank des Map-Managers muss man übrigens nicht alle 44 Länder auf einmal aufspielen, sondern nur die aktuell benötigten – das spart Speicherplatz. Ein besonderes Angebot erhalten Kunden der Telekom, die sich mit der „Select Telekom Edition“ eine Light-Version gratis herunterladen können.

Auch damit kann man vollwertig zumindest in Deutschland navigieren und per In-App-Kauf schrittweise auf die große Version aufrüsten.

comments powered by Disqus
Inhalt
  1. Navigon Europe für Android im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
x