Testbericht

Netzwerkplayer Logitech Squeezebox Boom

Wer jemals einen der Entwickler von Slim_Devices kennenlernen durfte, den wundert nichts mehr.

  1. Netzwerkplayer Logitech Squeezebox Boom
  2. Datenblatt
image.jpg

© Archiv

Dass die Amerikaner im Dienste von Logitech eine Squeezebox nach der anderen auf den Markt bringen zum Beispiel. Es handelt sich bei den fleißigen Arbeitern um Freaks im besten Sinne; sie basteln mit so viel Liebe immer neue, feine Audio-Spielzeuge wie andere hingebungsvoll an betagten Röhren-Amps löten.

image.jpg

© Hersteller

Das Display passt sich der Umgebungshelligkeit an

Weil sich zum Beispiel etliche Squeezebox-Kunden in den Foren eine All-In-One- Netzwerk-Lösung mit Boxen wünschten, schloss sich ein Entwicklerteam kurzerhand in die Labore ein. Und kam mit der Squeezebox Boom wieder heraus: einem kompakten Netzwerk-Client, komplett mit Wecker, Internetradio und Lautsprechern. Wie jede andere Squeezebox braucht die Boom als Server-Software das SqueezeCenter auf dem PC oder der NAS (sofern die Prozessorleistung der Netzwerk-Platte für das nicht ganz unbescheidene Programm ausreicht), stellt dann per WLAN oder Ethernet eine Verbindung her und spielt fröhlich alles, was die Festplatte hergibt. Außerdem werden zigtausend Radiodienste aus dem Web angeboten.

image.jpg

© Hersteller

Natürlich mit Fernbedienung

An alles gedacht

Das Design der Boom ist geradlinig, die Bedienung mit dem haptisch hervorragenden Drehregler kinderleicht. Es sind die kleinen Feinheiten, die den Player so besonders machen, wie der Lichtsensor, der automatisch die Helligkeit des Displays regelt - je dunkler die Umgebung, desto matter die Beleuchtung. Schließlich steht ein Radiowecker meistens in der Nähe des Bettes - und wer möchte schon im Dunkeln auf blendend helle Ziffern starren?

Auch im Inneren der Boom steckt einiges an Intelligenz. Zwei Tweeter und zwei Woofer, jeweils separat von eigenen Class-D-Amps befeuert, arbeiten im penibel entworfenen Gehäuse. Ein DSP kümmert sich um die richtige Aufteilung von Tief- und Mittelhochton pro Box - samt allen möglichen Equalizer-Einstellungen. Das Spiel dieses aktiven Zwei-wege-Systems kann sich hören lassen: tonal absolut sauber, mit klaren Höhen und mit einer für die Größe der Boom erstaunlichen Klangbühne - selbst bei höheren Pegeln.

Fazit:

Wieder ein Gerät von Logitech und Slim_Devices, wieder ein Volltreffer. Die Squeezebox Boom ist die ideale Zweitanlage im Schlaf- oder Kinderzimmer, wenn ohnehin ein Netzwerk im Haus für die Musikverköstigung sorgt.

Logitech Squeezebox Boom

HerstellerLogitech
Preis300.00 €
Wertung85.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Mit dem Transporter klappt der Einstieg in die audiophile Netzwerk-Musik
image.jpg
Testbericht

Während sie auf Bildern eher unspektakulär aussieht, macht die mittlerweile in der dritten Generation gebaute Squeezebox schon beim Auspacken…
Multiroom-Heimnetzsystem Logitech Squeezebox Duet
Testbericht

Eine Fernbedienung mit Inhaltsanzeige, und das gleich für mehrere Räume: Die Squeezebox Duet (399 Euro) von Logitech zeigt einen neuen Weg der…
image.jpg
Testbericht

Mit großem LCD-Bildschirm und konfortabler Fernbedienung greift Logitech den Klassiker von Sonos an.
Logitech Squeezebox Touch
Testbericht

Soll die Netzwerkanlage nicht horrende Summen kosten greift man gerne zu Logitech. AUDIO testet die Newcomer von Logitech: die Squeezebox Touch und…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.