Testbericht

Nokia 2710 Navigation Edition

Anfang des Jahres hat Nokia für einige seiner S60-Modelle die kostenlose Version der hauseigenen Navigationssoftware Ovi Karten auf den Markt gebracht hat und damit für einen kleinen Erdrutsch in der Navibranche sorgte. Die Ankündigung im Januar hatte einen sofortigen Einbruch der Börsenkurse führender Hersteller von Stand-alone-Navis zur Folge.

  1. Nokia 2710 Navigation Edition
  2. Datenblatt
Nokia 2710 Navigation Edition

© Archiv

Nokia 2710 Navigation Edition

Eine solche Tragweite ist mit der Einführung des nun zum Test vorliegenden Candybar-Handys Nokia 2710 Navigation Edition nicht zu erwarten. Dennoch handelt es sich auch hier um eine kleine Revolution, denn Nokia transportiert mit diesem Modell die Idee der kostenlosen Navigation erstmals in eine Preisklasse, die auf den Massenmarkt zielt. Ein Grund mehr, sich den 129 Euro günstigen Navigations-Spezialisten ganz genau anzuschauen.

Komplette Navi

Dass es sich bei Nokias 2710 um ein waschechtes Navigationshandy handelt, merkt der Käufer bereits beim Auspacken. Denn im Lieferumfang finden sich nicht nur die üblichen Zugaben wie Netzteil, Datenkabel und Stereo-Headset, sondern auch gleich eine Saugnapfhalterung samt Schale für das Handy sowie ein Ladekabel für den Zigarettenanzünder im Auto. Das Handy selbst kommt mit einem GPS-Empfänger samt A-GPS-Unterstützung sowie einer Zusatztaste auf der Gerätefront, die die Navigationssoftware Nokia Maps 2.1 direkt startet. Die Kartendaten von Deutschland, Österreich und der Schweiz sind auf der mitgelieferten 2 GB großen MicroSD-Speicherkarte bereits vorinstalliert; so kann die Routenführung direkt beginnen. Weitere Kartendaten lassen sich bequem über das kostenlose Programm Nokia Map Loader auf die Speicherkarte transferieren - damit kann man sich weltweit vom Nokia 2710 ans Ziel führen lassen.

Damit das Nokia auch in puncto Fußgängernavigation ein gutes Bild abgibt, haben die finnischen Ingenieure dem Candybar-Modell einen magnetischen Kompass verpasst. Dies hat den großen Vorteil, dass sich die Karte, wenn der Menüpunkt "Kartenrotation" aktiviert ist, in Echtzeit ausrichtet und nicht erst auf eine zeitraubende Aktualisierung des GPS-Signals warten muss.

Nokia 2710 Navigation Edition

© Hersteller

Gut, aber nicht perfekt im Alltag

Im Testalltag verrichtete das Nokia 2710 seinen Dienst als Routenführer mehr als ordentlich. Die einzige echte Einschränkung ist das nur 2,2 Zoll große und je nach Blickwinkel teils stark spiegelnde Display, das Kartendetails eben nur sehr klein anzeigen kann. Gefallen konnten dagegen die recht laute Sprachführung, die Halteschale hat extra eine Aussparung für den Lautsprecher des Nokia 2710. Zudem können während der Routenführung eingehende Telefonate angenommen werden, was nicht immer selbstverständlich ist. Etwas langsam waren dagegen die Berechnungszeiten von Routen und auch der Kartenaufbau beim Zoomen - das sind aber keine wirklich gravierenden Einschränkungen.

Komfort an Bord

Doch nicht nur als Navi hinterlässt das Nokia 2710 einen bleibenden Eindruck, auch sonst weiß das Quadband-Handy zu gefallen. Dies beginnt bei der tadellosen Verarbeitung, reicht über die großformatige und perfekt ausgeleuchtete Tastatur bis hin zur einfachen Bedienung der S40-Benutzeroberfläche. Diese bietet große und eindeutige Icons und führt zielgerichtet zu den einzelnen Funktionen. Vor allem Alltagsfeatures wie diverse Rechner, Stoppuhr und Timer sowie ein guter E-Mail-Client sind zu finden. Das Nokia 2710 beherrscht aber auch Komfortfunktionen wie beispielsweise eine Sprachsteuerung oder die vom Nutzer konfigurierbare aktive Standby-Anzeige. Für Unterhaltung sorgen ein Musicplayer und ein UKW-Radio, der Kopfhörer dockt über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse an und ist somit leicht austauschbar.

Ausdauer auf Topniveau

Äußerst potent präsentierte sich das Nokia 2710 beim Thema Ausdauer. So bleibt das Navihandy nicht nur bis zu 26 Tage auf Empfang, sondern bietet auch eine starke typische Ausdauer von weit über sieben Stunden, was dem Einsatz speziell als Fußgänger-Navi sehr entgegenkommt. Auch die Gesprächszeiten von jeweils über zehn Stunden im E- und D-Netz weisen das Nokia 2710 als echten Dauerläufer aus. Die Sende- und Empfangsqualität fällt dagegen nur durchschnittlich aus. Die Akustik ist ebenfalls nicht frei von Kritik - Anrufer sind nicht immer optimal zu verstehen.

Eine Empfehlung verdient

Mit dem 2710 Navigation Edition legt Nokia ein mehr als ordentliches Handy vor, das mit der Gratis-Routenführung einen dicken Trumpf im Ärmel hat. Dazu gesellt sich eine starke Ausdauer und eine in dieser Preisklasse überdurchschnittliche Ausstattung. Zwar reicht nur für ein Befriedigend, angesichts des Preis-Leistungs-Verhältnisses verdient das Nokia 2710 aber eine connect-Empfehlung.  

Nokia 2710 Navigation Edition

HerstellerNokia
Preis129.00 €
Wertung373.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Nokia X2
Testbericht

Das Nokia X2 bietet von allem etwas und outet sich als kleiner Allrounder. Dennoch empfiehlt es sich primär als Einsteiger- oder Zweithandy.
Nokia X3-02 Touch and Type
Testbericht

Touch and Type nennt Nokia das Bedienkonzept, bei dem einfache Handys mit einem Touchscreen ausgestattet werden. Das Nokia X3-02 ist eines der ersten…
Nokia X3-02 Touch and Type
Testbericht

71,2%
Kleines Handy, große Tasten, großes Display: Das X3-02 erfüllt dank neuem Bedienkonzept alle diese Anforderungen.
Nokia C3-01 Touch and Type
Testbericht

Nokia hat ein originelles Bedienkonzept entwickelt, das Handys sinnvoll um einen Touchscreen ergänzt. Das C3-01 ist das zweite Touch-and-Type-Modell.
Nokia C3-01 Touch and Type
Testbericht

74,0%
Nokia hat ein originelles Bedienkonzept entwickelt, das Handys sinnvoll um einen Touchscreen ergänzt.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.