Testbericht Nokia

Nokia 5320 Xpress Music im Test

Das Nokia 5320 Xpress Music bietet jede Menge Ausstattung zum kleinen Preis, Handhabung und Materialqualität lassen aber zu wünschen übrig. Wir haben es für Sie getestet.

  1. Nokia 5320 Xpress Music im Test
  2. Datenblatt
Testbericht Nokia 5320 Xpress Music

© Archiv

Testbericht Nokia 5320 Xpress Music
EUR 149,99

Pro

  • Menüs übersichtlich
  • Strom sparendes Display
  • gute Ausdauer im GSM-Netz

Contra

  • mäßiie Verarbeitung

Fazit

Connect-Urteil: 344 von 500 Punkten, befriedigend
68,8%
Testbericht Nokia 5320 Xpress Music

© Fotos: Hersteller

Das 5320 Xpress Music von Nokia hier bei uns für Sie im Test: Jüngstes Mitglied im XpressMusic-Club von Nokia ist das poppige 5320 für 259 Euro. Der Preis ist für ein Serie-60-Gerät gering, allerdings muss der Käufer Abstriche bei Verarbeitung und Material machen: Der Akkudeckel knarzt, die Tastatur ist rutschig, bietet aber wenigstens klar definierte Druckpunkte.

Kein Highlight der ergonomischen Produktgestaltung ist zudem die zentrale Navi-Taste: Sowohl der rote Rahmen als auch der schwarze Kern dienen als 4-Wege-Taste. So gerät die Auswahl von Funktionen zum Balanceakt, bei dem Fehlbedienungen an der Tagesordnung sind. Dafür präsentieren sich die Menüs des umfassend ausgestatteten Serie-60-Geräts schön übersichtlich; nur die Schriften könnten größer sein.

Ein echtes Schätzchen ist der  Musicplayer, der sich über drei seitliche Tasten einfach bedienen lässt: Neben der Anzeige der Albencover bietet er wie Testsieger Sony Ericsson eine Visualisierungssoftware, die beim Musikhören hübsche Fantasiegebilde aufs Display zaubert. Der Sound lässt sich mit der Loudness-Funktion oder dem konfigurierbaren 8-Band-Equalizer aufpeppen.

Pluspunkte für die Ausdauer

Testbericht Nokia 5320 Xpress Music

© Archiv

Funktion "Musiksuche": Per Sprachbefehl Songs suchen

Das hat das 5320 eigentlich nicht nötig, es klingt sehr neutral und erlaubt dank 3,5-mm-Buchse den Anschluss hochwertiger Kopfhörer - was sich auch dringend empfiehlt, denn von Haus aus liegt dem Finnen nur ein lausig klingendes Headset bei.

Im Labor konnte der Proband mit seinem Strom sparenden Display und guter Ausdauer im GSM-Netz (15 Tage Standby) punkten; im UMTS-Betrieb sieht die Sache mit rund sechs Tagen Bereitschaft freilich wie so oft anders aus. Bei den Sende- und Empfangseigenschaften schnitt das 5320 durchschnittlich ab.

Nokia 5320 XpressMusic

  
HerstellerNokia
Preis149.00 €
Wertung344.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Nokia X2
Testbericht

Das Nokia X2 bietet von allem etwas und outet sich als kleiner Allrounder. Dennoch empfiehlt es sich primär als Einsteiger- oder Zweithandy.
Nokia X3-02 Touch and Type
Testbericht

Touch and Type nennt Nokia das Bedienkonzept, bei dem einfache Handys mit einem Touchscreen ausgestattet werden. Das Nokia X3-02 ist eines der ersten…
Nokia X3-02 Touch and Type
Testbericht

71,2%
Kleines Handy, große Tasten, großes Display: Das X3-02 erfüllt dank neuem Bedienkonzept alle diese Anforderungen.
Nokia C3-01 Touch and Type
Testbericht

Nokia hat ein originelles Bedienkonzept entwickelt, das Handys sinnvoll um einen Touchscreen ergänzt. Das C3-01 ist das zweite Touch-and-Type-Modell.
Nokia C3-01 Touch and Type
Testbericht

74,0%
Nokia hat ein originelles Bedienkonzept entwickelt, das Handys sinnvoll um einen Touchscreen ergänzt.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.