Testbericht

Nokia 6111

Das 6111 ist ein winziger Slider, der Liebhabern kleiner Handys gefallen wird. In Sachen Bedienung kommt das Nokia allerdings groß raus.

  1. Nokia 6111
  2. Datenblatt
Nokia 6111

© Archiv

Nokia 6111
image.jpg

© Rainer Heidrich

Von hinten betrachtet geht das 6111 glatt als Digicam durch.

Aus gerade mal 128 x 160 Pixeln setzt sich die Anzeige des Nokia 6111 zusammen. Der Datenbeschleuniger UMTS fehlt, die Kamera schafft nur 1,3 Megapixel und der Speicher lässt sich nicht erweitern - das sind die wesentlichen Unterschiede zum Nokia 6280. Im Kern bietet das kompakte Schiebe-Handy aber eine ähnliche Austattung wie der große Bruder. Selbst ein Radio hat das 6111 an Bord; ein Stereo-Headset, das gleichzeitig als Antenne dient, liegt ebenfalls bei. Das Datenkabel hat Nokia allerdings von der Beipackliste gestrichen. Für den Datenabgleich mit dem PC müssen die Luftschnittstellen Infrarot oder Bluetooth in die Bresche springen.

Zusatz-Informationen im Standby

image.jpg

© Peter Fenyvesi

Die Menüeinträge wirken groß, ansonsten sind die Schriften klein.

Dafür haben die Entwickler den schicken kleinen Slider mit der neuen Version der Serie-40-Benutzeroberfläche gefüttert - inklusive aufgewerteter Standby-Anzeige, die Notizen und aktuelle Termine aufs Display bringt. Aufgrund der mageren Auflösung wirken die Inhalte auf dem Schirm allerdings etwas gedrängt wirkt. Der edlen Optik angemessen ist die gute Verarbeitung; nur beim Tippen knarzt das 6111 ein wenig. Das Schreiben von Texten klappt dank der für das kleine Gerät vergleichsweise großen Tasten übrigens recht bequem und zuverlässig. Dennoch: Im direkten Vergleich wirkt beispielsweise das Samsung E770 deutlich hochwertiger.

Gute Noten im Labor

Und wie sieht's mit der technischen Qualität aus? In der so wichtigen Disziplin Sende- und Empfangsqualität tadellos. Bei den  Ausdauermessungen zeigten sich dagegen deutliche Unterschiede zwischen D- und E-Netz: Die maximale Gesprächszeit klafft hier mit 4:24 Stunden (D-Netz) und 5:51 Stunden (E-Netz) deutlich auseinander. Der Klang ist durchschnittlich, in Empfangsrichtung könnte das 6111 etwas mehr Lautstärke und Präsenz an den Tag legen.

Nokia 6111

HerstellerNokia
Preis169.00 €
Wertung380.0 Punkte
Testverfahren0.9

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Nokia X2
Testbericht

Das Nokia X2 bietet von allem etwas und outet sich als kleiner Allrounder. Dennoch empfiehlt es sich primär als Einsteiger- oder Zweithandy.
Nokia X3-02 Touch and Type
Testbericht

Touch and Type nennt Nokia das Bedienkonzept, bei dem einfache Handys mit einem Touchscreen ausgestattet werden. Das Nokia X3-02 ist eines der ersten…
Nokia X3-02 Touch and Type
Testbericht

71,2%
Kleines Handy, große Tasten, großes Display: Das X3-02 erfüllt dank neuem Bedienkonzept alle diese Anforderungen.
Nokia C3-01 Touch and Type
Testbericht

Nokia hat ein originelles Bedienkonzept entwickelt, das Handys sinnvoll um einen Touchscreen ergänzt. Das C3-01 ist das zweite Touch-and-Type-Modell.
Nokia C3-01 Touch and Type
Testbericht

74,0%
Nokia hat ein originelles Bedienkonzept entwickelt, das Handys sinnvoll um einen Touchscreen ergänzt.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.