Podcast-App für iOS

Overcast im Test

Die Podcast-App Overcast von Marco Arment fokussiert sich auf das Wesentliche, bietet durchdachtes Design und vor allem szeneweit die innovativsten Features.

Screenshot: Podcast-App

© Weka/ Archiv

Empfehlenswert: Podcast-Tipps liefert Overcast via Twitter und mit handverlesenen Starter Kits.

Pro

  • Gratis-Nutzerkonto spart Datenvolumen und Akku
  • Webplayer inklusive
  • sehr gute Vorschläge zum Entdecken neuer Podcasts
  • Smart Speed spart Zeit
  • einfacher Im- und Export von Podcast-Feeds

Contra

  • keine Unterstützung für Video-Podcasts

Marco Arment ist weder in der Podcasting-Welt noch im Apple-Universum ein Unbekannter: Als Schöpfer des Später-Lesen-Dienstes "Instapaper" und Co-Host des "Accidental Tech Podcast" genießt er große Anerkennung. Und als fleißiger Podcast- Hörer hat er lange nach dem idealen Client gesucht - bis er ihn schließlich selbst programmiert hat. Das Ergebnis heißt Overcast, kann kostenfrei im App Store geladen werden und läuft auf dem iPhone, dem iPad, der Apple Watch und sogar im Web.

Überblick: Die besten Podcast-Apps für iOS und Android im Vergleich

Beim ersten Start der App wird der Nutzer gebeten, einen Account anzulegen. Das ist zwar nicht erforderlich - die App funktioniert auch ohne personalisiertes Nutzerkonto. Mit Anmeldung erhält man jedoch Zugriff auf sehr sinnvolle Funktionen, die im Wesentlichen im Hintergrund wirken: So kümmern sich die Overcast-Server um das Aktualisieren der abonnierten Podcast-Feeds und wissen automatisch, ob neue Folgen zum Download bereitstehen. Das spart sowohl Datenvolumen als auch Akkukapazität.

Screenshots: Overcast-App

© Weka/ Archiv

Links: Unter dem Podcast-Cover finden sich die Show Notes und Links der Folge. Rechts: Die App ist gratis, einige Premium-Features gibt es für den einzigen In-App-Kauf.

Außerdem merkt sich Overcast die aktuelle Abspielposition und stellt unter overcast.fm eine Weboberfläche bereit, auf der angemeldete Nutzer an der Stelle weiterhören können, wo sie am iPhone zuletzt aufgehört haben. Die richtig spannenden Features wollen dann aber doch bezahlt sein - der Ein-Mann-Unternehmer Arment lebt von den Einnahmen, die die App generiert. Für 4,99 Euro, die per In-App-Kauf ausgegeben werden können, erhält man unter anderem Zugriff auf "Smart Speed" und "Voice Boost".

Dank Smart Speed werden Sprechpausen minimiert, indem die Abspielgeschwindigkeit angepasst wird. Ohne die eigentlichen Inhalte zu beschleunigen, spart das bei längeren Podcasts locker mehrere Minuten ein - die Stille wird eliminiert. Und mit Voice Boost sorgt ein auf Sprache spezialisierter Equalizer dafür, dass alle Sprecher gleich laut und deutlich zu hören sind. So spart man sich das Anheben der Lautstärke für leise Personen, nur um bei einer besonders lauten Person in die andere Richtung regeln zu müssen.

Auch die freie Wahl der Abspielgeschwindigkeit, der Schlaf-Timer und die Möglichkeit, über UMTS/LTE Podcasts zu laden, sind in dem einzigen In-App-Kauf enthalten. Viele andere Features wie das Erstellen von Playlists für lange Autofahrten, die Benachrichtigung für neue Folgen oder das automatische Löschen zu Ende gehörter Folgen sind auch in der kostenfreien Basis-Version enthalten, die für sich genommen bereits sehr gut gelungen ist.

Overcast versteht sich als reiner Audio-Podcast-Player, Video-Podcasts werden daher nicht unterstützt. Was ebenfalls schade ist: Entweder lädt Overcast alle neuen Folgen eines Podcasts oder keine - man erfährt aber nur im ersten Fall von neuen Folgen. Will man nur gelegentlich bei Interesse eine bestimmte Folge laden, muss man selbst nachsehen, was es Neues gibt.

Beim Im- und Export von Podcast-Abos zeigt Overcast der Konkurrenz hingegen, wo der Hammer hängt: Die App zieht sich abonnierte Podcasts aus jeder beliebigen anderen App, liest und schreibt aber auch OPML-Dateien. Das ist ganz großes Podcast-Kino!

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

iOS Einstellungen In-App-Käufe deaktivieren
iOS & Android

Viele zunächst kostenlose Apps und Spiele werden durch In-App-Käufe im Nachhinein noch richtig teuer. So deaktivieren Sie die In-App-Käufe.
Smartphone Privacy Settings
Sicherheit

Privatsphäre schützen beim mobilen Surfen und der App-Nutzung: connect gibt Tipps zum Datenschutz auf Smartphone und Tablet.
iOS 9
iTunes Käufe

Einkäufe von Apps, Musik und Videos bei iTunes können bald über die O2-Handyrechnung bezahlt werden.
iOS 9 Werbeblocker
iOS 9 werbefrei

Mit iOS 9 können Sie erstmals beim Surfen mit iPhone und iPad Werbung blockieren. Wir zeigen 10 Werbeblocker für iOS.
Flugzeug
Reise-Apps

Wer hat die beste Fluglinien-App an Bord? Wir haben die Apps von sechs namhaften Airlines im Hinblick auf die Bedienfreundlichkeit getestet.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.