Testbericht

Panasonic KX-TG6621 im Test

Neben einer sehr langen Gesprächszeit bietet das günstige DECT auch diverse Funktionen rund ums Anrufen und Angerufenwerden.

  1. Panasonic KX-TG6621 im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Panasonic KX-TG6621

© Panasonic

Panasonic KX-TG6621

Pro

  • lange Gesprächszeit
  • Nachtmodus
  • gummierte Rückseite
  • 40 Ruftöne

Contra

  • Rauschunterdrückung mit Problemen
  • ungünstige Ladeposition

Fazit

Das Panasonic KX-TG6621 bietet auch für wenig Geld einige Funktionen, die über das reine Telefonieren hinausgehen.
75,8%

Mit einem Preis von 40 Euro gehört das Panasonic KX-TG6621 zu den Billigheimern, bietet aber trotzdem einige Extras. So klingelt das Mobilteil mit 40 Ruftönen sehr variantenreich. Umso bedauerlicher, dass man sich separate Rufzeichen fu?r einzelne Kontakte gespart hat. Derer fasst das Telefonbuch 100, allerdings mit nur je einer Nummer. Dafür speichert das TG6621 die letzten 50 Anrufer in einer Liste.

Geschützte Nachtruhe

Ebenfalls Usus in der Liga der günstigen DECTs: Das Telefonbuch kann Vor- und Nachnamen nicht separat speichern. Fu?r Ruhe im trauten Heim sorgt die Rufnummernsperre: Anrufer aus einer bis zu 30 Nummern fassenden Liste bekommen so nur das Besetztzeichen zu hören; ein Feature, mit dem bereits der Vorgänger TG6521 punkten konnte.

Kaufberatung: Die besten DECT-Telefone bis 50 Euro

Neu ist dagegen der Nachtmodus, mit dem man das Telefon zeitweise ruhigstellen kann. Doch auch ausgehende Anrufe lassen sich über die Wahlkontrolle unterbinden: Bis zu sechs Vorwahlen kann man fu?r abgehende Anrufe sperren.

Ungünstige Ladeposition

Für etwas schlechte Sicht sorgt der steile Winkel, in dem das Mobilteil in der Ladeschale liegt. Klingelt es, ist man gezwungen, leicht in die Knie zu gehen, um die Nummer erkennen zu können. Insgesamt dürfte die Beleuchtung des Displays gerne heller sein, dank großer Schrift lässt es sich dennoch gut ablesen.

Kaufberatung: 8 Festnetz-Provider im Härtetest

Nettes Detail: Eine Gummierung an der Rückseite sorgt fu?r besseren Sitz zwischen Ohr und Schulter. Klanglich gab es nichts auszusetzen, optionale Höhen- und Tiefenbetonung ermöglichen zudem eine Anpassung an individuelle Vorlieben.

Viel Ausdauer

Damit er gut zu hören ist, sollte der Gesprächspartner jedoch nicht allzu leise sprechen: Wie beim TG8621 kappt die Rauschunterdrückung sonst schon mal Wortanfang oder -ende.

Das Gespräch selbst darf beim TG6621 gerne etwas länger dauern: Mit 14 Stunden Gesprächszeit beweist es die viel Ausdauer. Mit weniger muss man sich dagegen beim Anrufbeantworter zufriedengeben: Er speichert nur eine Ansage. Stellt man den Betriebszustand etwa auf "nur Ansage" um, sollte er im Zuge dessen neu besprochen werden.

Dennoch bietet das Panasonic KX-TG6621 auch fu?r wenig Geld einige Funktionen, die u?ber das reine Telefonieren hinausgehen.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

panasonic, kx-prx150, hybrid, smartphone, festnetz
Panasonic Hybrid-Smart-DECT

Alle Testberichte
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Huawei Shot X
Smartphone
84,0%
Huawei legt mit dem ShotX das erste Smartphone mit drehbarer Kamera vor. Überzeugt im Test auch die Technik des…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.