DECT-Testbericht

Panasonic KX-TG8220 im Test

Wir haben das DECT KX-TG8220 von Panasonic im Test.

  1. Panasonic KX-TG8220 im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Panasonic KX-TG8220

© Archiv

Panasonic KX-TG8220

Pro

  • exzellente Ablesbarkeit des Displays
  • 200 Kontakte fassendes Telefonbuch
  • Anruferliste mit 50 Speicherplätzen
  • verbessertes Eco-Mode
  • Headset-Anschluss
  • Freisprecheinrichtung

Contra

  • nur ein Klingelton für die Basis
48,4%

Mit dem KX-TG8220 hat Panasonic sein DECT-Portfolio aufgehübscht. So gibt's Basis und Mobilteil in drei Farben und auch die Tastenform ist neu bei Panasonic. Das lassen sich die Japaner mit 80 Euro bezahlen - was in Ordnung geht, denn  neben dem Aussehen stimmen auch die inneren Werte.

Wobei nicht alles optimal gelöst ist: So klingelt die Basis des KX-TG8220 bei einem eingehenden Anruf zwar mit. Doch dazu steht nur ein Klingelton zur Verfügung, was bei einem anderen Ton im Mobilteil einen Akustikbrei in der Wohnung ergibt und in dieser Preisklasse auch anders zu haben ist. Das Display hebt sich mit 65 536 Farben und exzellenter Ablesbarkeit von der Konkurrenz ab, wobei die Farbpracht bei einem Schnurlostelefon natürlich nicht halb so viel bringt wie bei einem Handy, das auch Fotos darstellen muss.

Punkten kann das Panasonic mit einem 200 Kontakte fassenden Telefonbuch, einer Anruferliste mit 50 Speicherplätzen sowie einem verbesserten Eco-Mode: Das Panasonic reduziert nicht nur die Sendeleistung der Basis, wenn das Mobilteil in der Ladeschale steckt, sondern auch während des Gesprächs um bis zu 90 Prozent, wenn man sich in der Nähe der Basis aufhält. Ebenfalls positiv aufs Punktekonto wirken sich der Headset-Anschluss und die Freisprecheinrichtung aus. Komfort wie ein Babyfon, einen Kalender oder einen Wecker sucht man aber vergeblich - sofern man selbiges in einem Telefon überhaupt sucht.

Klassenbester im Messlabor

Bei der Handhabung gibt's dank präzise arbeitendem 5-Wege-Navistick und situativ belegter Softkeys keine Probleme, zumal die Menüstruktur logisch untergliedert ist. Lob verdient auch der Anrufbeantworter, der bis zu 40 Minuten Nachrichten speichern kann und diese wahlweise am Mobilteil oder an der mit eigenen Drückern bestückten Basis mit ordentlichem Klang wiedergibt. Die Ausdauer- und Akustikmessungen im connect-Labor absolvierte das KX-TG8220 sogar als Klassenbester. Damit untermauert Pansonic seine gute Position auf dem DECT-Markt.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

panasonic, kx-prx150, hybrid, smartphone, festnetz
Panasonic Hybrid-Smart-DECT

80,8%
Das Panasonic KX-PRX150 ist ein Hybridgerät aus DECT-Schnurlostelefon und UMTS-Smartphone. Der Test zeigt: Die…
DECT, telefon, panasonic
Testbericht

Zum Preis von 40 Euro ist dieses Schnurlostelefon ein Schnäppchen. Es richtet sich an Käufer, die ein solides, schickes DECT-Modell suchen.
Panasonic KX-TG8561
Testbericht

Das KX-TG8561 von Panasonic ist ein schnurloses Komfort-Telefon mit Farbdisplay und bequem bedienbarem Anrufbeantworter.
Panasonic KX-TGE220
Testbericht

78,4%
Mit großen Tasten, großen Displayinhalten und Hörgerätekompatibilität richtet sich das Panasonic vor allem an…
Panasonic KX-PRW 130 im Test
Testbericht

77,6%
Das Panasonic KX-PRW 130 zeigt sich deutlich verbessert: Die Nutzung der im Haushalt vorhandenen Smartphones als…
Alle Testberichte
Google Pixel XL
Google-Smartphone
82,8%
Google versucht sich an einer eigenen Smartphone-Edelmarke. Ist das neue Google Pixel XL ein iPhone mit Android? Wir…
CAT S60
Outdoor-Smartphone
78,8%
CAT spendiert dem S60 eine Wärmebildkamera und macht es so zu einem einzigartigen, aber auch teuren Outdoor-Smartphone.…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.