Testbericht

Plattenspieler Pro-Ject Xperience Comfort + Blue Point N°2

Der Plattenspieler Xperience Comfort + Blue Point N°2 (1100 Euro) von Pro-Ject überzeugt mit sehr guter Verarbeitung, ein edles Erscheinungsbild und druckvollem, farbenreichen Klang.

  1. Plattenspieler Pro-Ject Xperience Comfort + Blue Point N°2
  2. Datenblatt
Plattenspieler Pro-Ject Xperience Comfort + Blue Point N°2

© Archiv

Plattenspieler Pro-Ject Xperience Comfort + Blue Point N°2

Das Sumiko Blue Point N° 2 war perfekt justiert, und seine Endabschaltung funktionierte tadellos. Sie ist sogar berührunglos mit optischer Schranke mittels roter Leuchtdiode realisiert.

Pro-Ject Motoraufhängung

© Julian Bauer

Dämpft Motorvibrationen deutlich: Entkopplung des Pro-Ject-Synchronmotors per Gummiband.

Ansonsten werden Kenner viele Gemeinsamkeiten mit dem Xperience (10/04) ohne Endabschaltung bemerken. So besitzt die Comfort-Variante zwar nicht die transparente Acrylglas-Grundplatte, sondern eine furnierte und hochglanzlackierte Holzfaserversion, dafür aber den Tonarm mit Kohlefaserrohr und Saphirschalen-Spitzenlagern.

Der mit Gummiband entkoppelte Sychronmotor ist bei Pro-Ject sowieso Pflicht. Gegenüber der manuellen Variante spendierte man in Wien dem Comfort eine elektronische Motorsteuerung, die Geschwindigkeitswechsel per Knopfdruck ermöglicht und den Motor ruhiger laufen lässt.

Bekannt ist auch der mit Bohrungen gewuchtete Teller aus Holzfaser, dessen Oberseite eine Schicht Vinyl bekam und dessen Edelstahlachse sich in einer Bronzebüchse auf einer Keramikkugel dreht. Im Gegensatz zum Dual lassen sich die mit resonanzminderndem Sorbothan entkoppelten Füße des Xperience Comfort in der Höhe verstellen, was eine Austarierung auch auf unebenem Untergrund ermöglicht.

Pro-Ject Xperience Tonarm

© Julian Bauer

Beim Pro-Ject Xeperience Comfort ist die Headshell fest mit dem Kohlefaserrohr veklebt damit hier keine Vibrationen stören können.

Das der Pro-Ject Xperience Comfort schon bei den ersten Takten in einer sehr hohen Liga spielte, verwunderte ob des Preises nicht. Besonders spannend war der Vergleich mit dem manuellen Xperience, der ebenfalls ein Blue Point N° 2 montiert bekam, um festzustellen, ob die Endabschaltung Klang kostet.

Das Ergebnis war sehr überzeugend, denn die beiden Dreher trennten nur Nuancen, die ihre Ursache auch in den verschiedenen Grundplatten haben könnten: Der manuelle Xperience brachte dezent mehr Details und Artikulation bei Stimmen wie etwa Jeff Buckleys "Hallelujah" ("Grace", Columbia) und besaß die großzügigere Raumdarstellung, während der Comfort sich druckvoller und farbenreicher gab.

Damit empfiehlt sich der Pro-Ject Xperience Comfort nicht nur Komfortsuchenden, sondern allen, die eine klanglich hochwertige Komplettlösung anstreben.

Pro-Ject Xperience Comfort + Sumiko Blue Point N°2

HerstellerPro-Ject
Preis1100.00 €
Wertung38.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Pro-Ject macht aus der Not eine Tugend und entwickelt aus Sparzwang einen Plattenspieler der für 210 Euro herausragende Qualitäten besitzt.
Plattenspieler Pro-Ject Xperience Basic+
Testbericht

Der neue Plattenspieler Pro-Ject Xperience Basic + (875 Euro) hat zwar keine Haube, dafür ist sein Klang nicht nur "Basic", sondern überragend.
Pro-Ject Debut Carbon
Testbericht

Pro-Ject bringt den Plattenspieler Debut Carbon gleich in vier verschiedenen Versionen auf den Markt. AUDIO hat sich Schritt für Schritt…
Pro-Ject Xtension 10 Evolution
Plattenspieler

Denkt man an die Plattenspieler-Schmiede Pro-Ject, kommt vor allem das hervorragende Preis-/Leistungs-Verhältnis ihrer Einsteiger-Laufwerke in den…
Pro-Ject RPM 9 Carbon
Plattenspieler

Im Test überzeugt der Pro-Ject RPM 9 Carbon als gelungenes, sehr harmonisches Gesamtpaket mit gediegener Optik und Ausführung.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.