Testbericht

RIM Blackberry 8800

Blackberrys sind praktisch, aber nicht besonders schön. Das galt nur bisher - der Blackberry 8800 ist ein echter Hingucker und obendrein mit allen Features bestückt, die man im mobilen Büro braucht.

  1. RIM Blackberry 8800
  2. Datenblatt
  3. Wertung
image.jpg

© Archiv

Mit dem Blackberry 8800 bietet RIM für 480 Euro ohne Vertrag erstmals eine wirklich elegante und voll ausgestattete Mail-Maschine, die den bislang eher zweckmäßig gestylten Business-Blackberrys in Sachen Funktionalität in nichts nachsteht. Stilbewussten Business-Menschen kommt Hersteller RIM so erstmals entgegen: Dieser Blackberry kann alles, was  die anderen können - also viel mehr als jedes Handy - und passt doch so viel besser zu den Anzügen von Hugo Boss und Giorgio Armani. 

Platz für Komfort

 

image.jpg

© Archiv

Kein bisschen klobig: Das 14 Millimeter tiefe Gerät trägt in der Sakkotasche nicht dick auf.

Doch vorerst zurück zu den Äußerlichkeiten. In der Breite legt der 8800 gegenüber dem in praktisch gleicher Aufmachung daherkommenden Spaßphone 8100 Pearl vom gleichen Hersteller um 16 Millimeter zu. Das wirkt nicht etwa plumper, sondern eher stattlicher, zumal sich an der Bautiefe von jacketfreundlichen 14 Millimetern nichts geändert hat. Vorteil: Auf der Breite des 8800 ist genug Platz, um eine vollständige QWERTZ-Tastatur unterzubringen - damit macht das E-Mail-Schreiben deutlich mehr Spaß als mit doppelt belegten Drückern, wie sie kleinere Mail-Handys haben.

 

image.jpg

© Archiv

Playback: Nach dem eher an Consumer-Wünschen orientierten Pearl hat jetzt auch der 8800 einen Videoplayer.

Auch die Navigation profitiert von der Breite: Der Menü-Knopf links und der Zurück-Knopf rechts vom Trackball sind nun auch mit breitem Daumen ohne besondere Zielpräzision zu erreichen. Neben der Tastatur hat das Display in Fläche und Auflösung zugelegt: Mit 6,2 Zentimetern Diagonale und QVGA-Auflösung (320 x 240 Pixel) liegt es mit den meisten PDA-Phone-Screens gleichauf. Was Helligkeit und Kontrast anbelangt, schlägt die transmissive Anzeige die Konkurrenz sogar um Längen. Bei der Leuchtstärke kann das im Sommer auch nötig werden, denn Fremdlicht trägt hier nicht zur Aufhellung bei. 

E-Mail am laufenden Band

 

image.jpg

© Archiv

Schreib mal wieder: Mit dem 8800 macht das Beantworten von E-Mails richtig Spaß.

Hell werden die Mienen natürlich, wenn es um E-Mail geht. Ist das Konto einmal konfiguriert, läuft die elektronische Post am laufenden Band ein. Die vom Blackberry-Server vorgenommene Kompression sorgt dafür, dass selbst mit GPRS-Verbindungen kein Datenstau entsteht und dass auch ein kleines Inklusiv-Volumen für großes Mail-Aufkommen ausreicht. Und wenn schon das Lesen von Mails am 8800 wegen des großen Displays Freude macht, so spielt er beim Schreiben seinen großen Trumpf aus.

Neben diesem hat er noch einige kleinere Asse im Ärmel - etwa einen GPS-Empfänger, der beispielsweise im Team mit T-Mobiles NaviGate-Dienst die Routenführung im Auto erlaubt. Oder den in die Seite integrierten Slot für eine MicroSD-Card.  

Gut genährt an die Spitze

Im Akku steckt übrigens einiges an Energie: Mit dreizehneinhalb Stunden typischer Ausdauer liegt der 8800 im Smartphone-Umfeld an der Spitzenposition in Sachen Ausdauer. Mit dem 8800 hat RIM tatsächlich einen kompakten und stylischen Blackberry gebaut, der jedes Gramm, das er mehr wiegt als ein normales Business-Handy, absolut sinnvoll nutzt.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

RIM Blackberry 8800
Testbericht

Mit dem Blackberry 8800 bietet RIM für 480 Euro ohne Vertrag eine Mail-Maschine, die elegant ist und in Sachen Funktionalität aber auf breiter…
Blackberry Passport
Testbericht

Optisch präsentiert Blackberry mit dem Passport eine ganz eigenständige Lösung. Die erweist sich im ersten Test als sinnvoll und praxistauglich.
Blackberry Passport
Testbericht

86,0%
Mit dem Passport bringt Blackberry ein Smartphone, das sich optisch von der gesamten Konkurrenz abhebt. Diese…
Blackberry Classic
Smartphone

85,6%
Statt mit immer neuen Spielereien wartet der Blackberry Classic mit Features auf, die die Arbeit effizienter machen.…
Blackberry Leap
Smartphones

85,8%
Der Blackberry Leap offenbart im Test die Ausstattung des Topmodells Z30 und ist dennoch für unter 300 Euro zu haben.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.