Menü
Testbericht

Samsung Ativ Tab im Praxistest

Samsung Ativ Tab
Mit dem Startschuss zu Windows 8 ging auch ein neues Betriebssystem für Tablets ins Rennen. Eines der ersten Exemplare mit dem neuen OS ist das Samsung Ativ Tab.

Samsung Ativ Tab: Erster Eindruck

Die neueste Windows-Generation hat endlich auch eine Variante für Geräte auf Basis von ARM-Prozessor-Technologie zu bieten, wie sie bei Smartphones, aber auch bei Tablets zum Einsatz kommen. Samsung fackelt nicht lange und erweitert sein Tablet-Portfolio um ein Modell mit Windows RT: das Ativ Tab. Was es kann, muss ein Vorserienmodell im Praxistest zeigen.

Auf den ersten Eindruck macht das Neue eine sehr gute Figur: Das Ativ Tab nimmt das Design des Ativ S auf: Die Rückseite zeigt denselben edlen Metalliclook. Look, wohlgemerkt, denn das Gehäuse besteht zur Gänze aus Kunststoff. Die Verarbeitung ist sehr gut, die Front durch eine Abdeckung aus Gorilla Glas vor Kratzern geschützt.

Das 10,1 Zoll große Display kommt im 16:9-Format mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln daher, wie sie im Notebook-Bereich üblich ist. Mit 358 cd/m2 ist auch die Helligkeitsausbeute gut –  dem Außeneinsatz im Sommer sollte also nichts im Wege stehen.

Ativ Tab

Ein Blick auf die Unterseite des Ativ Tab zeigt nicht nur den  proprietären Ladeanschluss, sondern auch einen weiteren Kontakt  samt Gehäuseöffnungen links und rechts. Dies lässt auf eine optionale Tastatur und eventuell ein Dock im Zubehörbereich schließen.

vergrößern

Windows RT bietet die von Windows Phone bekannten Kacheln, die sich auch individuell anordnen lassen. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit gelingt die Bedienung per Finger sehr einfach – wobei der Hardkey stets direkt auf den Startscreen zurückführt. 

Top 10: Die zehn besten Tablets im Test

Ein Wisch vom rechten Rand in die Mitte öffnet ein Menü mit den Punkten „Suche“, „Teilen“, „Geräte“, „Einstellungen“ und „Startmenü“. Das Wischen von links nach rechts holt das oder die zuletzt aufgerufenen Programme auf den Bildschirm, ein Wisch von unten nach oben eine App-Übersicht. Beendet werden die einzelnen Apps per Wischen von oben nach unten.

Traditionalisten werden sich zudem über den Desktopmodus freuen, der die klassische Windows-Oberfläche auf das Tablet zaubert. Da jedoch das Startmenü fehlt, wird dieser nur in Sonderfällen benötigt. Für den Businesseinsatz hat das Ativ Tab die Office-Programme Word, Excel, PowerPoint und One Note in der Version 2013 vorinstalliert.

iPad 3 gegen Samsung Galaxy Note 10.1

Für die flüssige Bedienung zeichnet der Snapdragon-S4-Prozessor mit 1,5 GHz im Verbund mit 2 GB Arbeitsspeicher verantwortlich. Zu keinem Zeitpunkt während der Testphase gab es Kritik an der Performance des Ativ Tab. Auch nicht an der Speicherausstattung: Beim Testgerät mit 32 GB blieben satte 23,7 GB für den Nutzer reserviert. Der Platz lässt sich zudem per MicroSD-Speicherkarte erweitern. Der Slot sitzt gut zugänglich auf der Stirnseite des Tablets, dort finden sich auch ein Micro-HDMI- sowie ein klassischer USB-Anschluss für Speichersticks, Tastatur oder anderes USB-Zubehör.

Samsung Ativ Tab: Ausstattung

+ USB-Anschluss für Zubehör

+ HDMI

+ 23,7 GB interner Speicher

- kein UMTS

- spezielles Ladegerät nötg (nicht über USB)

Samsung Ativ Tab: Bedienung

+ gute Verarbeitung

+ intuitive Bedienung

+ feines Display

+ gute Performance

+ Akku mit 8200 mAh

- Desktopoberfläche nur bedingt per Finger bedienbar

Samsung Ativ Tab: Kaufen oder warten?

Schade ist, dass man auf UMTS samt HSPA oder gar LTE verzichten muss; bis dato gibt es noch kein Ativ Tab mit Mobilfunkmodul – aber was nicht ist, kann ja noch werden. Die Aufgabe, Windows auf ein Tablet zu bringen, hat Samsung jedenfalls mit Bravour gemeistert. Dieses erste Beispiel macht Lust auf mehr. Verlangt bis zum Marktstart aber auch noch etwas Geduld. Samsung hat auch noch keinen Preis genannt.

Technische Daten

  • Maße: 266 x 169 x 10 Millimeter
  • Gewicht: 570 Gramm
  • Prozessor: 1,5 GHz Dualcore-Prozessor Snapdragon S4
  • Plattform: Windows RT
  • Speicher: 23,7 GB, per MiicrSD-Karte erweiterbar
  • Akku: 8200 mAh
comments powered by Disqus
x