Testbericht

Samsung Galaxy S5 mini im Test

Mit dem Galaxy S5 mini verkauft Samsung die geschrumpfte Version seines Top-Smartphones Galaxy S5. Im Test zeigt sich, ob das S5 mini überhaupt Vorteile gegenüber seinem großen Bruder bietet.

  1. Samsung Galaxy S5 mini im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Samsung Galaxy S5 mini

© Samsung

Samsung Galaxy S5 mini
EUR 206,00

Pro

  • hervorragende Funkleistung im LTE-Netz
  • kompakte Maße
  • geringes Gewicht: 120 Gramm

Contra

  • Funkleistung fällt im UMTS-Netz deutlich ab
83,6%

Eines macht das Galaxy S5 mini im Test schon mal besser als das große S5: Mit kompakten Maßen liegt es perfekt in der Hand und der Daumen erreicht problemlos jede Ecke des Touchscreens; dank des geringen Gewichts von 120 Gramm wird der Arm auch bei längerer Benutzung nicht schwer.

Gehäuse

Die Rückseite ist ergonomisch abgerundet, dabei sorgt die matte und wie ein Golfball strukturierte Oberfläche für hohe Rutschfestigkeit, egal ob in der Hand oder auf dem Tisch. Haptisch können allerdings weder der Plastikrahmen im Metall-Look noch das Polycarbonat der Rückschale mit der Designkonkurrenz, namentlich Apples iPhone 5s und HTCs One mini 2, mithalten - dafür lässt sich bei Samsungs Kompaktklasse der Akku wechseln.

Verarbeitung

An der Verarbeitung gibt es nichts zu mäkeln. Wie das große S5 ist auch das Galaxy S5 mini staub- und wasserfest nach IP67. Der Hersteller hat den Micro-USB-Anschluss auf der Unterseite diesmal aber offen konstruiert, man muss also nicht extra eine Schutzkappe abfummeln, um den Akku aufzuladen. Es handelt sich jedoch nur um einen USB-2.0-Anschluss ohne Host-Funktion, es ist also nicht möglich, zum Beispiel eine externe Festplatte anzuschließen.

Bildergalerie

Samsung Galaxy S5 mini
Galerie

Display

Das Display des Galaxy S5 mini ist eine Wucht, es gehört zu den besten, die man derzeit auf dem Markt findet. Das liegt nicht an der Auflösung (Samsung bietet den im 4,5-Zoll-Bereich üblichen und völlig ausreichenden Standard von 1280 x 720 Pixeln), sondern an der verwendeten AMOLED-Technologie, die mit starken Farben und Kontrasten auftrumpft.

Performance

Unter dem Display gibt ein Samsung Exynos 3470 den Takt vor, ein Mittelklasse-Prozessor, dessen 4 Hauptkerne mit je 1,4 GHz arbeiten. Der Arbeitsspeicher ist mit 1,5 Gigabyte groß genug, sodass das System auch bei vielen parallel laufenden Anwendungen nicht ins Schwitzen kommt. Die Performance liegt natürlich unterhalb von High-End-Chipsätzen wie etwa Qualcomms Snapdragon 800/801, ist aber für die Nutzung im Alltag und auch für anspruchsvolle 3-D-Spiele noch ausreichend.

Ausstattung

Das gilt auch für die übrige Ausstattung des S5 mini. Von den internen 16 GB Speicher stehen knappe 11 GB zur Verfügung, über den Micro-SD-Slot kann man bis zu 128 GB nachrüsten. Dazu kommen NFC, Bluetooth, WLAN-n, schneller LTE-Funk nach Cat 4 und die Kombination aus Pulsmesser und Fingerabdrucksensor, die man auch vom großen Galaxy S5 kennt. Der Pulsmesser ist wieder auf der Rückseite direkt neben dem LED-Blitzlicht positioniert und arbeitet wie gewohnt, was bedeutet: Wenn man den Finger ruhig hält und nicht zu stark drückt, bekommt man recht zuverlässige Ergebnisse.

Bildergalerie

Samsung Galaxy S5 mini
Galerie
Galeri

Samsungs Touchwiz-Oberfläche bietet viele Extras, unter anderem einen alternativen App Store.

Fingerabdruck-Sensor

Auch den in die Home-Taste integrierten Fingerabdruck-Sensor übernimmt Samsung beim S5 mini unverändert vom S5, was leider auch in diesem Fall heißt, dass er für die Nutzung im Alltag kaum geeignet ist. Entsperrversuche mit dem Daumen werden in der Regel mit dem wenig hilfreichen Hinweis "über alles Streichen" abgelehnt, wenn man Glück hat, klappt es nach mehreren Versuchen. Mit dem Zeigefinger ist die Erkennungsrate höher, aber wer will schon bei einem Smartphone, das mit kompakten Maßen perfekt für die Einhandbedienung geeignet ist, ständig die zweite Hand bemühen, um das Display zu entsperren?

Kamera

Die Kamera macht es besser, auch wenn Samsung an der Auflösung spart: Wo das Galaxy S5 Fotos mit 16 Megapixeln knipst, schafft das S5 mini mit 8 Megapixeln nur die Hälfte, was allerdings nicht heißt, dass die Fotos nur halb so gut sind. Bei optimalen Lichtverhältnissen liegt die Qualität fast auf dem Niveau des Flaggschiffs, sobald es dunkler wird, werden die Unterschiede aber deutlich. Trotzdem: Das S5 mini bietet eine Mittelklasse-Kamera, die sehr ordentliche Fotos und Videos produziert. Die sehr kurze Auslöseverzögerung ist sogar Spitzenklasse.

Samsung galaxy S5 mini

© Archiv

Wie gut ein Smartphone Signale in welche Richtung strahlt, zeigen die Abstrahldiagramme, bei denen Rot die höchsten Pegel repräsentiert, Grün mittlere und Blau die niedrigsten.

Touchwiz und Android 4.4

Die Samsung-eigene Nutzeroberfläche Touchwiz basiert auf der aktuellen Android-Version 4.4 und unterscheidet sich kaum vom Galaxy S5. Samsung hat beim Galaxy S5 mini sogar ein paar Verbesserungen implementiert, ein Beispiel ist die personalisierbare Nachrichten-App "My Magazine", die jetzt explizit aktiviert werden muss, sodass man nicht mehr aus Versehen darin landet, wenn man einmal zu viel über den Homescreen wischt.

Apps

Davon abgesehen werden zahlreiche Software-Extras geboten, die in dieser Breite kein anderer Hersteller mitliefert, unter anderem die Fitness-App S Health und ein Samsung-eigener App Store mit einigen Sonderangeboten.

Zur Kehrseite der Medaille gehört aber auch, dass viele Apps überflüssig sind und vorallem zu Werbezwecken aufgespielt wurden (Zalando oder HRS Hotels) und dassdie Software-Flut unübersichtlich angeordnet ist . Allein das Einstellungsmenü fasst mehr als 60 Einträge.

Fazit: Fast alles im grünen Bereich

Auch im Labor liegen Licht und Schatten eng beeinander: Die Funkleistungen sind imLTE-Netz hervorragend, fallen aber im UMTS-Netz deutlich ab. Das ist zum Glückder einzige Schnitzer, den sich das kleine S5 erlaubt. Es ist eine gute Wahl für alle,die auf High-End-Technik verzichten können und Wert darauf legen, ihr Telefon bequem mit einer Hand zu bedienen.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Samsung Galaxy S5 Electric Blue
Testbericht

86,4%
Mit dem Galaxy S5 will Samsung seine Spitzenposition unter Beweis stellen. Das S5 im Test - jetzt erweitert um einen…
HTC One M8
Testbericht

86,0%
Äußerlich setzt das One M8 Maßstäbe. Doch kann es im Test auch durch innere Werte überzeugen und die Übermacht von…
Samsung Galaxy S6
S3, S4, S5, S6 und S7 (Edge)

Mit der "Zurücksetzen"-Funktion erstrahlt Ihr Samsung Galaxy-Smartphone wieder im Licht des ersten Tages. Wie es genau funktioniert, erfahren Sie…
Samsung Galaxy S5
Galaxy S3, S4, S5, S6, Note 3 und Note 4

Samsung hat einen Patch angekündigt, um die schwere Sicherheitslücke in der Software der Swiftkey-Tastatur zu schließen. Doch die Ankündigung…
Samsung Galaxy S5 Neo, SM-G903F
Galaxy S5 Refresh

Das Samsung Galaxy S5 Neo (SM-G903F) ist jetzt bei einigen Onlinehändlern aufgetaucht. Die neue Version des Galaxy S5 ist ab Ende August zum Preis…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.