Testbericht

Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 im Test

Das Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 LTE erleichtert vieles: Zeitung lesen, unterwegs online gehen, den Kollegen aus dem andern Stockwerk ein Chart präsentieren - und das Gepäck.

  1. Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Samsung Galaxy Tab Pro 8.4

© Hersteller

Samsung Galaxy Tab Pro 8.4
EUR 399,00

Pro

  • flach und leicht
  • sehr gute Ausdauer
  • schickes Tablet mit Rücken in Lederoptik
  • Speicher erweiterbar bis 64 GB

Contra

  • wenig interner Speicher
  • kein HDMI
70,8%

Dabei macht das Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 auch noch eine gute Figur: Anders als Samsungs aktuelles Top-Smartphone Galaxy S5, das eine optisch sportlichere Note verpasst bekam, setzt das Galaxy Tab Pro 8.4 auf elegante Lederoptik. Das 332 Gramm leichte Brettchen ist nur sieben Millimeter dick und lässt sich gut in einer Hand halten - auch über einen längeren Zeitraum. Die optische Auswahl beschränkt sich auf eine einzige Farbe: Bei der hat sich Samsung treffsicher für Weiß entschieden, das in Verbindung mit den matten, chromfarbenen, nur hier und da akzentuiert glänzenden Kanten umwerfend aussieht.

Software: Neuer Look

In der Pro-Version bringen die Samsung-Tablets wie schon das vorgestellte Galaxy Note Pro 12.2 Magazine UX mit. Der Name ist Programm: Auf Basis des News-Tickers Flipboard präsentiert Samsung in fünf angrenzenden Kacheln Magazininhalte zu verschiedenen Themenbereichen. Im gleichen Stil kombiniert ein zweiter Homescreen einen zusätzlichen Newsfeed mit einer Mail- und Kalenderübersicht und der Liste der zuletzt verwendeten Dokumente.

Top 10: Die zehn besten Tablets im Test

Der neue Look steht dem 8-Zöller gut zu Gesicht, und das vertraute Bild aus Apps und Widgets bleibt dem Nutzer auf den übrigen vier Homescreens erhalten.

Ausstattung: Pro Business

Bei privat und beruflich genutzten Datenspeichern und Geräten fürchten Unternehmen ein Sicherheitsrisiko. Sie können sich der Vermischung aber immer weniger entziehen. BYOD-Richtlinien (Bring Your Own Device), die dieses Problem lösen sollen, sind auf dem Vormarsch; auch deshalb, weil Firmen die Ausstattung ihrer Mitarbeiter nicht regelmäßig erneuern können, und die privaten Geräte, die häufig auf einem hohen technischen Niveau liegen, viel Potenzial bieten.

Das zeigt sich eindrucksvoll am Beispiel von Samsung E-Meeting: Alle Teilnehmer einer Konferenz verfolgen die Präsentation jeweils auf ihrem eigenen Gerät. Hinzugefügte Skizzen und Notizen werden live über alle Bildschirme synchronisiert. Hierfür müssen die Teilnehmer nicht einmal im selben Raum sitzen, es genügt, wenn sie im gleichen WLAN eingebucht sind. Ein gutes Gespann bildet E-Meeting natürlich mit dem S Pen, den das Galaxy Tab Pro 8.4 LTE allerdings nicht unterstützt. S Note, Teil von E-Meeting und als eigenständige App über Samsung Apps nachladbar, ließ sich auf dem 8-Zoll-Screen des Testgerätes aber auch ohne gut nutzen.

Kamera: Für Videocalls

Videokonferenzen laufen heute ebenfalls problemlos auf Tablets, sofern sie mit einer Software wie Cisco Web Ex Meetings und potenter Hardware ausgestattet sind - was beim Tab Pro 8.4 LTE mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und Qualcomms Vierkern-Prozessor Snapdragon 800 sowie der 2-Megapixel-Frontkamera gegeben ist.

Videogespräche lassen sich über das Telefon-Interface des Galaxy Tab Pro 8.4 LTE auch privat mit jeder kompatiblen Gegenstelle führen, einem Galaxy S5 zum Beispiel. Besorgt man sich kein separates Headset, kann man hierfür die integrierten Lautsprecher verwenden, die auch für Musik gut klingen. Wie so oft bei diesem Format sitzen aber beide auf einer der kurzen Seiten, ungünstig für Stereo.

Display: Schwächen der Anzeige

Abermals finden sich viele Apps in der Multi-Window-Leiste, können also gleichzeitig in einem Fenster gestartet werden; bis zu drei lassen sich über die laufende App legen. Um in dieser weiterzuarbeiten, kann man die Fenster einzeln oder alle auf einmal durch Drücken der Home-Taste minimieren. Bei einer minimalen Größe von 1536 x 960 Pixeln, jeweils im gleichen Hoch- oder Querformat wie die Bildschirmausrichtung, überlappen die Fenster jedoch zwangsläufig. Damit kann man zwei Apps nicht im Stil geteilter Bildschirme nebeneinander anordnen - schade. Dennoch bietet der Bildschirm, der mit 2560 x 1600 Pixeln genauso hoch auflöst wie das Galaxy Note Pro 12.2, sehr viel Platz. In Sachen Helligkeit und durchschnittlichem Kontrast schneidet das Galaxy Tab Pro 8.4 LTE jedoch schlechter ab.

Displaymessung

© Archiv

Displaymessung: Ein vergleichsweise geringer Glosswert und die Helligkeit von 332 cd/m2 eignen sich gut für die Verwendung des Tablets im Freien.

Fazit: Alles easy

Es bleibt nicht aus: Auch der Geldbeutel wird leichter - um 529 Euro, um genau zu sein. Vergleicht man die Preise auf der Homepage, hat LTE einen großen Anteil daran: Über 100 Euro lassen sich sparen, wenn einem das Galaxy Tab Pro 8.4 ohne 4G-Modul ausreicht.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Samsung Galaxy Tab Pro 12.2
12-Zoll-Tablet

Das Galaxy Tab Pro 12.2 stellt den Einstieg in die neue 12-Zoll-Tablet-Welt bei Samsung dar. Im ersten Test zeigt sich, dass man gute Gründe für ein…
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 LTE
Testbericht

76,4%
Mit seinem Galaxy Note Pro 12.2 LTE dringt Samsung in neue Größengalaxien vor. Kann das XL-Tablet abseits seiner…
Samsung galaxy Tab 4 10.1 LTE
Testbericht

65,4%
Die neue Galaxy-Tab-4-Linie tritt mit Kampfpreisen an und das Galaxy Tab 4 10.1 ist ihr Vorzeigemodell. Wir haben uns…
Samsung Galaxy Tab S
Testbericht

69,6%
Das Samsung Galaxy Tab S 10.5 zeigt im Test ein edles Design, tolle Technik und ein feines OLED-Display.
Samsung Galaxy Tab A9
Tablet

76,4%
Sensationelle Ausdauer, Microsoft-Apps und ein Format, das iPad-Usern bekannt vorkommen dürfte: Das Samsung Galaxy Tab…
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.