Testbericht

Sechs Monitore im Vergleich

Sei es zur Navigation, zur Videowiedergabe oder als Bildschirm für den Car-PC - Monitore im Auto gehören zum guten Ton. autohifi testet sechs Screens und gibt Einbautipps.

image.jpg

© Archiv

Himmlisch: Der Carmedien CMD 12 wird am Dachhimmel angebracht.
image.jpg

© Archiv

Himmlisch: Der Carmedien CMD 12 wird am Dachhimmel angebracht.

Es war eine heimliche Revolution. Sah man Monitore zunächst nur in der Oberklasse als Navigationsbildschirme, so sind die Screens aus modernen Autos heute kaum noch wegzudenken. Doch während Monitore ab Werk hauptsächlich als Anzeige für das Infotainment-System eingesetzt werden, darf es in der Nachrüstung etwas freudvoller zugehen: Hier dienen die Flachmänner außer zur Navigation  der Show - DVD, Car-PC und Multimedia lassen grüßen.Die Einsatzgebiete und Monitor-Typen sind vielfältig: Wer einen Monitor für das Armaturenbrett und als Autoradio-Ersatz möchte, der greift am besten zu einem Moniceiver (siehe Test ab Seite 14). Ein separater Bildschirm im Armaturenbrett ist dann optimal, wenn man am Autoradio nichts verändern möchte und dennoch in den Genuss von Video-Unterhaltung, einer Rückfahrkamera oder Festeinbau-Navigation kommen möchte. Für letzteres gibt es sogar Touchscreens mit passenden Navigations-Blackboxen.

image.jpg

© Archiv

Für die Kopfstütze: Dieser Monitor kommt mit eingebautem DVD-Player.

Wer seinen Mitfahrern auf den Rücksitzen etwas Gutes tun will, hat ebenfalls zwei Möglichkeiten: Separate Monitore können mit ein wenig Aufwand von hinten in die Kopfstützen eingebaut werden, oder man entscheidet sich für einen Deckenmonitor, der in der Mitte des Fahrzeugs in den Dachhimmel implantiert wird und zum Video gucken heruntergeklappt werden muss.In beiden Varianten ist es praktisch, wenn im Armaturenbrett ein Moniceiver mit Videoplayer werkelt, der dann auch als Videoquelle für den Heckmonitor verwendet werden kann - die Dual-Zone-Funktion macht es möglich, vorne zum Beispiel Radio hören, während die Heckpassagiere eine DVD sehen. Ist dies nicht der Fall, muss noch ein externer Zuspieler her, beispielsweise ein DVD-Player unter dem Sitz, in der Mittelarmlehne oder gleich im Monitor integriert. Ebenfalls wichtig ist es, auf einen Infrarotsender im Monitor zu achten - dann gibt es im Heck keinen Kabelsalat mit den Kofhörern.autohifi hat drei neue Einzel-Monitore und drei Deckenklapp-Bildschirme getestet - noch nie war das Video-Vergnügen so günstig zu haben wie heute.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in autohifi 5/2010. Sie können das Heft gleich hier im Shop bestellen.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

BMW 3er Compact
BMW, Honda, Seat

Sie sind die Gewinner der Phoenix Gold Installer Challenge: ein BMW 3er Compact, ein Honda Civic Type R und ein Seat Ibiza. Alle drei Autos sbid nicht…
autohifi 1/1991: Mit diesem Heft fing alles an.
HiFi-Historie pur

Wer hat an der Uhr gedreht? autohifi wird 20 Jahre alt. Wir blicken zurück auf 20 Jahre HiFi-Geschichte im Auto. Mit dabei: Die 12 legendärsten…
Clarion VT1010E
Clarion VT1010E mit Großblidschirm

Unterwegs Filme gucken auf einem großen 10-Zoll-Bildschirm - das soll der neue Overhead-Media-Player Clarion VT1010E möglich machen. Ob CD, DVD,…
Phoenix Gold R300.4 und R.500.1
Drei Verstärker-Kombis

Ein Duo aus Vierkanal- und Mono-Verstärker ist die Klassiker-Kombi. Wir haben drei Zweier-Teams für je rund 500 Euro getestet.
Kenwood KDC-BT61U
Testbericht

Autoradios können nicht nur empfangen und klingen, sie dienen immer öfter auch zum Telefonieren. Vier Kandidaten mit Bluetooth-Freisprechanlage im…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.