Testbericht

Sony Ericsson T700

Handyfans wird das T700 bekannt vorkommen: Das schwarzsilberne Gehäuse erinnert an Sony Ericssons erstes Erfolgsmodell T610 und zeigt gleichzeitig, wie sich die Mobilfunkwelt seit 2003 verändert hat.

  1. Sony Ericsson T700
  2. Datenblatt
Testbericht Sony Ericsson T700

© Archiv

Testbericht Sony Ericsson T700

Die Bauhöhe des T700 beträgt gerade mal 11 Millimeter (T610: 19 mm) und besteht da, wo das Gehäuse schwarz ist, aus Metall mit einer leicht gerillten Oberfläche - aus den Plastikbombern früherer Jahre sind optisch und haptisch hochwertige Geräte geworden.

Testbericht Sony Ericsson T700

© Fotos: Hersteller

Sony Ericsson T700: Kamera mit 3,2 Megapixel im Rücken

Was den guten Eindruck beim T700 allerdings etwas schmälert: Um den versenkten Lautsprecher auf der Rückseite und die kleinen Riegel an der Seite, die den Akkudeckel verschließen, sammelt sich schnell Schmutz. Zudem fällt die Tastatur recht klein aus; durch die starke Wölbung lassen sich die Drücker mit etwas Fingerspitzengefühl dennoch treffen.

Bei näherem Blick entpuppt sich das T700 als schick designter Allrounder der Mittelklasse. Und hier gehören bei Sony Ericsson mittlerweile schon eine 3,2-Megapixel-Kamera sowie Musicplayer, UKWRadio und schnelle Datenverbindungen  über EDGE, UMTS oder HSDPA dazu.

Tastatur und Schrift etwas klein ausgefallen

Testbericht Sony Ericsson T700

© Archiv

Spaß muss sein: Spiele, Musik und Videos im Multimedia-Menü

Der vorinstallierte Netfront-Browser tut sich mit echten HTML-Seiten mitunter schwer, doch mit einem nachgerüsteten Opera mini lassen sich die hellen 240 x 320 Pixel des Displays leidlich bequem zum Surfen nutzen. Wie die Tastatur fällt auch die helle, kontraststarke Anzeige eher klein aus, manche Schrift ist da nur mit guten Augen bequem zu lesen.

Wer schon mal ein Sony-Ericsson-Modell benutzt hat, wird mit dem T700 sofort zurechtkommen, auch Neulinge brauchen nur eine kurze Eingewöhnung: Das Menü ist übersichtlich und sinnvoll strukturiert. Die Software läuft zwar etwas langsam, aber stabil.

Das kompakte Format und das Metallgehäuse forderten im Labortest jedoch ihren Tribut: Der Empfang ist schwach, insbesondere im UMTS-Netz. Wer vor allem in gut versorgten Gebieten unterwegs ist, kann damit leben, alle anderen sollten sich ein empfangsstärkeres Modell suchen. Klang und Ausdauer sind gut.

Sony Ericsson T700

HerstellerSony Ericsson
Preis199.00 €
Wertung344.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Sony Ericsson Elm
Testbericht

Mit einer ordentlichen Kamera, nahezu lückenloser Ausstattung und anständiger Laborperformance ist das Elm in dieser Preisklasse nahezu…
Sony Ericsson Hazel
Testbericht

Das Sony Ericsson Hazel gefällt mit seinem großen Display, guter Facebook-Anbindung und einfacher Bedienung. Die Tastatur könnte aber besser sein.
Sony Ericsson Zylo
Testbericht

Mit einem Musik-Wohlfühl-Paket, soliden Messwerten und angedeuteten Allround-Talenten ist das Zylo ein willkommener Alltagsbegleiter.
Sony Ericsson Yendo
Testbericht

Kompaktes Gehäuse und ein Touchscreen statt Tasten: Das Yendo fällt durchs Raster und macht als Telefon dennoch eine ordentliche Figur.
Sony Ericsson Yendo
Testbericht

Kompaktes Gehäuse und ein Touchscreen statt Tasten: Das Yendo fällt durchs Raster und macht als Telefon dennoch eine ordentliche Figur.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.