Testbericht

Sony Xperia SP im Test

Das Sony Xperia SP empfiehlt sich mit starken Laborwerten im Test und edlem Metallrahmen als etwas abgespeckte Alternative zum Z.

  1. Sony Xperia SP im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Sony Xperia SP

© Sony

Sony Xperia SP
Jetzt kaufen
EUR 199,00

Pro

  • hochwertige Anmutung
  • brillantes 4,6-Zoll-HD-Display
  • gute Kamera mit dedizierter Taste
  • mobiles Turbo-Internet via LTE
  • hervorragende Akkulaufzeiten
  • starke Funkeigenschaften
  • erweiterbarer Speicher (Micro-SD)
  • Einschalttaste bequem erreichbar
  • gelungene Bedienoberfläche
  • reichlich Zusatzsoftware installiert

Contra

  • Akku fest verbaut
  • interner Speicher etwas zu knapp
75,8%

Das war nicht unbedingt zu erwarten: Mit einer bärenstarken Akkulaufzeit, überzeugenden Funkeigenschaften, nahezu tadelloser Akustik und einem hochwertigen Gehäuse fährt das Xperia SP ein starkes Gesamtergebnis ein.

Wem Sonys aktuelles Spitzenmodell Xperia Z zu groß (5 Zoll), zu teuer oder zu sperrig ist (kantiges Gehäuse), der bekommt mit dem SP eine kompaktere (4,6 Zoll), handlichere (abgerundete Rückseite) und günstigere Alternative.

Hardware: Nur wenige Kompromisse

Natürlich nicht ganz ohne Kompromisse: Der interne Speicher des SP ist mit unter 5 GB doch ziemlich knapp, dass er per Micro-SD-Karten erweiterbar ist, nur bedingt eine Lösung. Musik, Fotos, Videos und Co lassen sich zwar auf die externe Speicherkarte auslagern, bei Apps und speicherintensiven Spielen klappt dies allerdings nicht ohne komplizierte und für das Smartphone riskante Umwege (Stichwort: Root).

Bildergalerie

Sony Xperia SP - Sprachanwahl
Galerie
Bildergalerie

Geht auch ohne Touchscreen: Per Sprachanwahl lassen sich sowohl ausgewählte Apps starten als auch Telefonnummern wählen.

Wer sich an dem etwas kleinen Speicher nicht stört, kann mit dem SP aber mächtig Spaß haben. Etwa mit der transparenten, leuchtfähigen Leiste unten am Gehäuse, die beispielsweise beim Betrachten von Fotos ihre Farbe automatisch an das aktuelle Bild anpasst.

Ebenfalls möglich: Kontakten im Adressbuch eine Farbe zuweisen. Bei eingehenden Anrufen signalisiert die Leiste dann in der entsprechenden Farbe, aus welcher Richtung der Kontaktwunsch kommt. Wem das zu verspielt ist, der kann die Funktion auch deaktivieren.Ein Spielzeug ist das SP aber sicherlich nicht, dafür ist der Auftritt insgesamt viel zu seriös.

Sony Xperia Z im Test

Der Metallrahmen sorgt für eine hochwertige Anmutung, das Display in HD-Auflösung gehört klar in die Oberklasse. Der Rückendeckel lässt sich übrigens abnehmen, darunter befinden sich die Steckplätze für die Micro-SIM- und die Micro-SD-Speicherkarte. Schade, dass der Akku dennoch fest verbaut ist.

Ausstattung: Samt LTE

Die umfangreiche Ausstattung  passt zum schicken Auftritt: LTE, HSPA+, NFC, 8-MP-Kamera mit HDR-Modus - alle gängigen Standards sind am Start. Bei mäßigen Lichtverhältnissen zeigte die Kamera übrigens das typische Bildrauschen, auf Nahdistanz leistet die LED aber gute Dienste.

Sony Xperia SP

© Sony

Die markante Einschalttaste ist das Markenzeichen der aktuellen Xperia-Reihe.

Insgesamt bringt das SP eine gute Kamera mit, die dank eigener Taste und Touch-Fokus schnell startbereit und einfach zu steuern ist. Mit der Kamera des Z kann sie allerdings nicht mithalten, die Farben wirken für unseren Geschmack gelegentlich etwas zu knallig.

Bedienung: flott und einfach

Auch beim Prozessor hat Sony abgespeckt: Statt vier sind hier nur zwei Kerne am Werk, der 1,7 GHz schnelle Chip samt Adreno-320-Grafik sorgte im Test nichtsdestotrotz für eine flüssige Bedienung. Android 4.1 motzt Sony mit zusätzlichen Anwendungen auf: Die Onboard-Navi Wisepilot in einer Drei-Monats-Testversion und ein Reader für Office-

Dokumente gehören ebenso dazu wie Sony-eigene Multimedia-Anwendungen rund um die Themen Foto, Musik und Video.

Sonys Xperia-Serie im Vergleich

Die typischen Android-Steuerungstasten blendet Sony übrigens direkt auf dem Display ein statt sie darunter zu quetschen. Werden sie nicht gebraucht, steht die komplette Anzeigefläche zur Verfügung.

Fazit: Klare Kaufempfehlung

Insgesamt führt die Kombination aus guter Performance und sinnvoll erweitertem Android 4.1 zu einer einfachen Bedienung, die wirklich Freude macht. Eine klare Kaufempfehlung.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Sony Xperia M,Sony Xperia M dual
Testbericht

Wer auf iPhone-Format mit 4-Zoll-Display steht, aber nur ein kleines Budget zur Verfügung hat, sollte sich das Xperia M anschauen.
Sony Experia Z1 Compact
Testbericht

Sony schrumpft das große Z1 zu einem handlichen 4,3-Zoll-Telefon und lässt die Technik aus dem Topmodell nahezu unberührt. Im ersten Test…
Sony Xperia E3
Testbericht

Das Sony Xperia E3 spielt zwei Preisklassen tiefer als die gelungenen Xperia-Z3-Modelle. Ob der günstige Neuling im Test dennoch auftrumpfen kann?
Sony Xperia Z3+ schwarz und weiß
Testbericht

Beim Xperia Z3+ hat Sony im Vergleich zum Vorgänger überall ein bisschen optimiert. Im Test muss das neue Sony-Flaggschiff, ob das reicht?